Alle Ergebnisse
AKADEMIE
25.11.2019

U16 und U15 setzten Serien fort / U14 siegt in Ulm

Starkes Wochenende der Akademie-Teams: Von der U19 bis zur U14 gab es ausnahmslos Siege. Die U16 blieb damit im fünften Spiel in Folge ungeschlagen und die U15 feierte den dritten Erfolg hintereinander. Für die U14 gab es im Abstiegskampf einen ganz wichtigen Dreier bei der U15 des SSV Ulm. Die ersten Hallenturniere standen für die U13 und die U12 bei der Talentiade in Sulzfeld an.

U23 | Regionalliga Südwest

VfR Aalen – TSG 1899 Hoffenheim II 1:0 (1:0) Bericht

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – 1.FC Kaiserslautern 2:0 (0:0) Bericht

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – SV Stuttgarter Kickers 6:1 (3:0) Bericht

U16 | B-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

Offenburger FV – TSG 1899 Hoffenheim II 2:4 (1:3)

Am ersten Rückrundenspieltag der B-Junioren-Oberliga baute die U16 ihre Serie von Spielen ohne Niederlage auf fünf aus und landete in Offenburg den vierten Dreier innerhalb dieses Zeitraums. „Wir haben fünf Minuten gebraucht, um in die Begegnung reinzukommen“, so Trainer Kai Herdling, „danach haben es die Jungs 30 Minuten richtig gut gemacht.“

Auf Vorarbeit von Denis Perrone brachte Cem Demir die Hoffenheimer in Führung, der Ausgleich fiel allerdings nur acht Minuten später durch einen Foulelfmeter. Perrone sprang schließlich in einen Rückpass und knallte die Kugel aus 25 Metern zum 2:1 ins Rechteck, Demir markierte mit seinem elften Saisontreffer – der ihn an die Spitze der Torjägerliste katapultierte – den 3:1-Pausenstand.

„Im zweiten Abschnitt haben wir dann die letzte Konsequenz vermissen lassen und einige Chancen zugelassen“, so Herdling. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer stellte Felix Hagmann auf Demir-Zuspiel den alten Abstand wieder her, danach plätscherte die Partie aus. „Offenburg hätte durchaus noch einmal verkürzen können. Das war nicht unser bester Auftritt, aber es spricht für die Mentalität der Jungs, dass sie diese Partie trotzdem gewonnen haben.“

Offenburg: Knöller – Lochner, Weiß, Vaiou, Haug (41. Bischoff), Olbrisch, Bandle (63. Pajaziti), Pfaff, Gerold (73. Schumacher), Stockburger, Meißner.
Hoffenheim: Dreier – Nnaji, Bauer, Liyew (55. Gebauer), Haskaj, Tamarez, Leuze, Bischof, Hagmann (66. Weik), Perrone, Demir (73. Prosic).
Tore: 0:1 Demir (12.), 1:1 Weiß (20., Strafstoß), 1:2 Perrone (26.), 1:3 Demir (31.), 2:3 Pfaff (46.), 2:4 Hagmann (49.).

U15 | C-Junioren-Regionalliga Süd

TSG 1899 Hoffenheim – TSG Wieseck 7:0 (3:0)

Den dritten klaren Sieg in Folge durften die U15-Junioren und ihr Trainerteam beim 7:0 gegen die TSG Wieseck feiern. Gegen das Tabellenschlusslicht aus Mittelhessen zeigte die Mannschaft von Trainer Wolfgang Heller von Anfang eine ordentliche Leistung mit vielen guten Offensivaktionen. Zudem standen die 2005er der TSG hinten sicher und ließen keine Wiesecker Torchancen zu.

Nach seiner Verletzungspause führte sich Tim Drexler, der diesmal im Mittelfeld aufgeboten wurde, gleich wieder gut ein. Die ersten beiden Tore gingen dann auch prompt auf das Konto des wiedergenesenen Kapitäns. Adijat Sefer erhöhte noch vor der Pause auf 3:0, ehe im zweiten Durchgang Marcello Tacca, Moritz Hütter, erneut Sefer und Livio Falco das Ergebnis in die Höhe schraubten. 

Wir hätten sogar noch mehr Tore machen können", hielt Co-Trainer Sandro Sitter fest. "Alles in allem haben wir die Aufgabe dank einer guten Teamleistung souverän bestanden. Das war ein guter Abschied in die Winterpause. Darauf können wir aufbauen und dann hoffentlich in der Restrückrunde auch gegen die oberen Gegner bestehen."

Hoffenheim: Pummarrin – M. Klein (45. Acker), Strobl, Gentile, Blatt, Dağdeviren, Arnst (45. Hütter), Drexler, Tacca, Sefer (68. D. Redzepi), Falco.
Wieseck: Honemann – Reimöller, Milijenko, Aksakal (44. Wiegand), Koch (44. Laikom), Haddou (20. Fink), Erol, Mann, Matic, Palushaj, Deutsch (35. Rexhepi).
Tore: 1:0 Drexler (11.), 2:0 Drexler (26.), 3:0 Sefer (30.), 4:0 Tacca (38.), 5:0 Hütter (49.), 6:0 Sefer (51.), 7:0 Falco (65.).

U14 | C-Junioren-Oberliga Baden-Württemberg

SSV Ulm 1846 Fußball – TSG 1899 Hoffenheim II 1:2 (1:0)

Einen wichtigen Auswärtserfolg fuhr die U14 von Trainer Andreas Lässig bei der U15 des SSV Ulm ein. Bereits die Anfangsviertelstunde gehörte klar den Kraichgauern, die ihre Dominanz zunächst jedoch nicht in Torchancen ummünzen konnten. Durch eine schöne Einzelleistung von Leonard Krasniqi fiel dann aber dennoch der 1:0-Führungstreffer. In der Folge brachte sich die Lässig-Elf immer wieder durch Abspielfehler in Bedrängnis. Doch die Ulmer taten sich ebenfalls schwer, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen.

Gegen die defensivstarken Gastgeber war die TSG in den zweiten 35 Minuten weiter spielbestimmend und nach einem gut vorgetragenen Spielzug gelang Melvin Onos sieben Minuten nach Wiederanpfiff das 2:0. Größere Torchancen blieben auch danach aus, dem SSV gelang in der Nachspielzeit nach einem Eckball lediglich noch das 1:2. „Ulm war über die 70 Minuten defensiv gut organisiert und sie haben überwiegend auf Konter gespielt. Wir haben das Spiel bestimmt und auch verdient gewonnen, da wir diesmal aus wenigen Chancen zwei Tore erzielt haben“, so Lässig.

Ulm: Fennell – Gölz (36. Hugel), Caciel, Puseljic, Serban (59. Nergiz), Kara, Kamper, Bausenhart, Ost, Hoffmann (36. Öksüz), Bachne.
Hoffenheim: Gebert – Parisi, Baroudi, Camara, Savvidis, Mlinarić (62. Bernsee Villiers), Poller, Onos (65. Malanga), Krasniqi (56. Nnokoson), Neupert (36. Hajrizaj), Mignano.
Tore: 0:1 Krasniqi (15.), 0:2 Onos (42.), 1:2 Puseljic (70.+2).

U13 | C-Junioren-Landesliga Rhein/Neckar

JSG Sinsheim/Rohrbach – TSG 1899 Hoffenheim III 2:7 (0:4)

Ein starkes Spiel und einen überzeugenden Sieg feierte die U13 bereits am vergangenen Mittwoch bei der U15 der JSG Sinsheim/Rohrbach. Dabei traten die 2007er-Talente der Akademi sehr dominant und griffig in den Zweikämpfen auf. Zudem legten sie eine gute Spielstruktur an den Tag, durch die sie immer wieder gefährliche Aktionen kreierten. Durch zwei starke Freistoßtore von Luca Erlein und Enis Redzepi ging die Mannschaft des Trainertrios Pascal Söll, Denis Bindnagel und Manuel Sanchez früh in Führung. Noch vor der Halbzeit sorgten Lion Wagenbach und Achraf Ait Khardi mit ihren Treffern für klare Verhältnisse.

In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild: Die TSG-Jungs kontrollierten das Spiel und kamen immer wieder gefährlich nach vorne. Pavlos Kiriazis und Darius Muntean waren für die TSG-Treffer fünf und sechs zuständig, ehe Luca Rega in der Schlussminute noch das 7:1 erzielte. Die beiden Gegentreffer zum 5:1 und zum 7:2-Endstand fielen da kaum ins Gewicht, auch wenn sich das TSG-Trainerteam über sie ärgerte. Den guten Gesamteindruck trübte das jedoch kaum. „Das war eine sehr gute Leistung der Jungs, die in allen Belangen ihr Können gezeigt, den Gegner im Griff gehabt und über 70 Minuten eine tolle Vorstellung geboten haben“, sagte Söll, für den feststand, dass er die bisher beste Saisonleistung seiner Jungs gesehen hatte.

Sinsheim/Rohrbach: Ince - Ettner, Himmelstein, Heer, Seel, Pavlizkij, Vanderroth, Abdullah, Firat, Heller, Maier / Kneisel, Brennecke, Predaj, Gebert.
Hoffenheim: Kellput - Avdić, J. Eckert, Muntean, Tomsa, Sayan, Wagenbach, Erlein, Şen, E. Redzepi, Tubić / Ait Khardi, Saccento, Kiriazis, Hetemaj, Rega.
Tore: 0:1 Erlein (2.), 0:2 E. Redzepi (5.), 0:3 Wagenbach (14.), 0:4 Ait Khardi (26.), 0:5 Kiriazis (42.), 1:5 Kneisel (49.), 1:6 Muntean (64.), 1:7 Rega (66.), 2:7 Heller (69.).

U13 | Hallenturnier

Talentiade in Sulzfeld

Mit einem zweiten Platz kamen die U13-Talente vom ersten Hallenturnier der Saison aus Sulzfeld zurück. Nach zwei 2:0-Erfolgen gegen die DFB-Stützpunkte Neckarelz und Königheim gab es gegen den SV Sandhausen zunächst ein 0:0. Die DFB-Stützpunkte Altheim und Leimen wurden anschließend mit 2:0 und 1:0 besiegt, ehe es zum Abschluss gegen den Stützpunkt Richen noch eine 0:1-Niederlage gab.

Mit den Leistungen und den Resultaten war das U13-Trainerteam größtenteils zufrieden - auch wenn es noch Steigerungspotenzial erkannt hatte. "Für das erste Hallenturnier der Saison war die Leistung okay. Aber man hat den Jungs angemerkt, dass sie sich mit den Gegebenheiten noch etwas schwergetan und auch eine Weile benötigt haben, die in der Halle relevanten Dinge wieder anzunehmen und umzusetzen", sagte Trainer Pascal Söll. "Dennoch haben die Jungs angedeutet, wozu sie in der kommenden Hallensaison fähig sind. Alle haben Gas gegeben, sodass wir guter Dinge sind, auch in diesem Jahr eine gute Saison in der Halle zu spielen und uns auch unter diesen Bedingungen weiterzuentwickeln."

U12 | Hallenturnier

Talentiade in Sulzfeld

Souverän hat die U12 bei der Talentiade in Sulzfeld bei ihrem ersten Hallenturnier den ersten Siegerpokal eingeheimst. Mit einem reduzierten Kader von neun Spielern trafen die Schützlinge von Trainer Arne Stratmann zunächst auf die Jungs des DFB-Stützpunktes aus Neckarelz, gegen die sie sich mit 2:0 durchsetzten. Im Anschluss gab es auch gegen den Stützpunkt Königsheim einen 2:0-Sieg. Da auch die weiteren Turnierspiele gegen den SV Sandhausen (4:2), den DFB-Stützpunkt Altheim (5:1), den Stützpunkt Leimen (4:0) und den Stützpunkt Richen (1:0) gewonnen wurden, sicherte sich die Stratmann-Truppe souverän den Gesamtsieg der Talentiade.

„Insgesamt war es eine ordentliche Leistung. Vor allem, wenn man bedenkt, dass wir nicht ein einziges Mal in der Halle trainiert haben“, sagte Stratmann. „Auf die Leistung lässt sich für die weitere Hallensaison aufbauen, da wir heute auch einige Punkte gesehen haben, an denen wir noch arbeiten müssen.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben