Alle Ergebnisse
AKADEMIE
23.11.2019

U17 erobert Tabellenspitze zurück

Die U17 ist ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und hatte beim 6:1 (3:0)-Heimsieg in der Bundesliga Süd/Südwest gegen die Stuttgarter Kickers keine Mühe. Durch die gleichzeitige Niederlage des 1.FSV Mainz 05 in Wehen eroberte die Elf von Trainer Danny Galm wieder Platz eins zurück. Armindo Sieb und Mamin Sanyang erzielten jeweils einen Doppelpack.

„Wir haben versucht zu verhindern, dass die Jungs gedanklich schon beim Topspiel nächste Woche in Mainz sind, und dass auch gegen die Kickers die drei Punkte erst noch eingefahren werden müssen“, so Galm. „Ich denke, das ist uns gut gelungen.“ Galm musste auf den verletzten Noah König verzichten, die beiden gerade von ihrer Länderspielreise zurückgekehrten Nationalspieler Armindo Sieb und Turan Çalhanoğlu spielten jeweils nur eine Halbzeit. Nach 18 Minuten stand es bereits 3:0 für die Hausherren. „Wir wollten schnell in Führung gehen, um bei den Kickers keine Hoffnung aufkeimen zu lassen.“

Nach Zuspiel von Luka Ðurić setzte sich Sieb gegen die Kickers-Defensive durch und eröffnete früh den Torreigen (9.), drei Minuten später war er nach einer punktgenauen Hereingabe Florian Bährs erneut zur Stelle und schob ins Leere Tor ein, nachdem er zuvor Stuttgarts Schlussmann Nico Trabaldi umkurvt hatte. Trabaldi war schließlich am 3:0 nicht ganz schuldlos, als er einen langen Ball von Aron Unrath unterlief und der durchgelaufene Mamin Sanyang daraufhin leichtes Spiel hatte (18.).

Im zweiten Abschnitt standen die Kickers tiefer, und nicht immer fand die Galm-Elf die Lücke. Für drei weitere Treffer reichte es dennoch. „Wir haben nicht sehr viele Chancen kreiert, waren aber in der Ausbeute sehr effektiv“, so Galm. Das 4:0 markierte wiederum Sanyang, weil Çalhanoğlu bei eigenem Einwurf am schnellsten schaltete und den Ball schnell wieder ins Spiel brachte (43.). Umut Tohumcu schlenzte die Kugel nach Zusammenspiel mit Rolands Bočs überlegt zum 5:0 in die lange Ecke (57.) und Çalhanoğlu machte schließlich das halbe Dutzend voll, als die Kickers-Abwehr nach einem langen Ball von Unrath erneut nicht gut aussah (60.).

Danach stellten die Hoffenheimer ihre Offensivbemühungen ein und kassierten nach einem Standard noch den Ehrentreffer, was Galm trotz des klaren Endergebnisses ärgerte: „Das darf nicht passieren, wir hätten gerne zu null gespielt. Jetzt haben wir eine Woche Zeit, um uns auf das Spitzenspiel in Mainz vorzubereiten, in das wir voller Power gehen wollen. Darauf freuen wir uns sehr – wir hoffen auf viele Zuschauer, beide Seiten werden Vollgasfußball spielen.“ Mainz musste durch ein 2:3 die Tabellenführung an die TSG abgeben – und wir entsprechen motiviert sein.

TSG 1899 Hoffenheim – Stuttgarter Kickers 6:1 (3:0)
Hoffenheim: Noll – Hausmann, Bähr (63. N. Mehr), Unrath, Melk. Frauendorf (50. Breitenbücher), Campanile, Sanyang, Ðurić, Bočs, V. Lässig (73. E. Mehr), Sieb (41. T. Çalhanoğlu).
Stuttgart: Trabaldi (41. Baur) – Sanozidis, Kuppinger, Milutinovic, Etemi, Eroglu (67. Fourkalidis), Kececi, Kohler, Jakopovic (41. Lander), Lucic (67. Sonnenwald), Biemel (41. Kusimov).
Tore: 1:0 Sieb (9.), 2:0 Sieb (12.), 3:0 Sanyang (18.), 4:0 Sanyang (43.), 5:0 Tohumcu (57.), 6:0 T. Çalhanoğlu (60.), 6:1 Milutinovic (72.). Zuschauer: 85. Schiedsrichter: Benjamin Strebinger. Karten: keine.

 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben