Alle Ergebnisse
AKADEMIE
23.09.2013

Akademie-Spiele im Überblick: U16 in Mannheim siegreich, U14 feiert ersten Erfolg

Auch im Derby beim SV Waldhof Mannheim behielt die U16 die Oberhand. Das Team von Marcel Rapp gewann am Alsenweg mit 2:1. Freude auch bei der U14, die gegen den den Offenburger FV mit einem 3:1 ihren ersten Saisonsieg landete. Die U12 feierte zum Saisonauftakt bei der SG Helmstadt/Bargen einen 15:0-Erfolg.

U23 / Regionalliga Südwest

SC Pfullendorf - TSG 1899 Hoffenheim II 0:3 (0:1) Bericht

U19 / Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim - TSV 1860 München 1:0 (1:0) Bericht

U17 / Bundesliga Süd/Südwest

FSV Mainz 05 - TSG 1899 Hoffenheim 3:1 (1:1) Bericht

U16 / Oberliga Baden-Württemberg

SV Waldhof Mannheim – TSG 1899 Hoffenheim II 1:2 (0:1)


Auch der U17-Jahrgang des SV Waldhof konnte die TSG-U16 auf ihrem Siegeszug nicht aufhalten. Der 2:1-Auswärtstriumph im Derby war der vierte Erfolg im vierten Spiel in dieser Saison, der die Kraichgauer auf Platz zwei in der Tabelle katapultierte – nur die Stuttgarter Kickers sind aufgrund des besseren Torverhältnisses noch besser gestellt. „Wir haben aggressiv dagegen gehalten“, lobte TSG-Trainer Marcel Rapp den Auftritt seiner Kicker. Eine schöne Einzelleistung von Gaetano Giordano bescherte „Hoffe“ das 1:0. Der 20-Meter-Schuss des Offensivmannes schlug unhaltbar im Kasten der Mannheimer ein. Das 2:0 fiel nach einem Bilderbuch-Konter. Während Theodoros Politakis den Ball durchs Mittelfeld führte, sorgte Pasqual Pander durch einen cleveren Laufweg für mehr Freiraum. Politakis nutzte dies für einen genauen Pass auf Mühlbauer, der den Angriff mit seinem erfolgreichen Torabschluss veredelte. Nach einem Freistoß kamen die Mannheimer drei Minuten vor dem Schlusspfiff noch einmal heran. Rapp: „Das Tor fiel aus heiterem Himmel. Wir sind aber nicht mehr ins Schwimmen geraten.“

Übrigens: Die U16 ist am Dienstag schon wieder im Einsatz und gastiert um 18.30 Uhr beim Karlsruher SC II.


Mannheim: Zwingenberger – Perna, Tzimanis, Schneider (33. Härtel), Tesfagaber (71. Reinhard), Cavdaroglu, Hochlenert (63. Özkul), Jashari, Mandt, Yahaya, Darffour (55. Rösch).

Hoffenheim: Kruse – Kouadio (74. Albelo), Mühlbauer, Düll, Königsmann, Bender, Pander, Aksuoğlu (66. Nesher), Çevik, Giordano (76. Güder), Politakis (62. Karlein).

Tore: 0:1 Giordano (37.), 0:2 Mühlbauer (62.), 1:2 Jashari (77.).

U15 / Regionalliga Süd

Eintracht Frankfurt – TSG 1899 Hoffenheim 1:4 (0:3)


Mit einer überragenden ersten Spielhälfte legten die Kraichgauer den Grundstein zum Sieg. David Otto köpfte den Ball in der vierten Minute nach einer Flanke von Pascal Binkowski zum 1:0 in die Maschen. Otto war es auch, der den zweiten Treffer markierte, als er einen zu kurz abgewehrten Schuss des Frankfurter Torhüters verwertete (9.). Die Eintracht benötigte eine gewisse Zeit, um in die Partie zu finden, kam aber mit fortlaufender Spieldauer zu ihren Möglichkeiten, sodass sich eine hochklassige Partie entwickelte. Während auf der einen Seite TSG-Keeper Luis Klante den ein oder anderen Schuss entschärfte, sorgte auf der anderen Lennart Grimmer mit einem verwandelten Foulelfmeter für die Vorentscheidung (33.) – Binkowski war zu Fall gebracht worden. Nach dem Seitenwechsel verkürzte die Eintracht, doch Nils Anhölcher machte in der Schlussphase (68.) alles klar. „Die Jungs haben einen großen Laufaufwand betrieben, schnell umgeschaltet, immer wieder nachgesetzt und daher auch verdient gewonnen“, sagte TSG-Trainer Wolfgang Heller zufrieden.


Frankfurt: Sauer – Mohammadi, Itter, Kilic, Bluhm (36. Lippert), Rodwald, Cilaz, D. Itter (49. Gebru), Dadachev (60 Drüchler), Mbouhom, Förster.

Hoffenheim: Klante – Grimmer (70. Politakis), Tomas, Binkowski (68. Erdoğan), Stosik, Anhölcher, Lässig, Amade, Otto (60. Haile), Wöhrle (70. Weidner), Bucher.

Tore: 0:1, 0:2 Otto (4., 9.), 0:3 Grimmer (33., Foulelfmeter), 1:3 Kilic (39.), 1:4 Anhölcher (68.).

U14 / Oberliga Baden-Württemberg

TSG 1899 Hoffenheim II – Offenburger FV 3:1 (2:0)


Der erste Saisonsieg ist unter Dach und Fach. Nach zwei Niederlagen zum Auftakt zeigte sich die U14 im Vergleich zu den vergangenen Partien verbessert. Gegen einen spielstarken Gegner beruhigte Luca Egolf die Kraichgauer mit einem direkt verwandelten Freistoß in der 24. Minute. Kurz vor dem Halbzeitpfiff legte Bayram Satilmis das 2:0 nach. Der Anschlusstreffer der Offenburger durch Christian Koch kurz nach dem Seitenwechsel beunruhigte die TSG nicht. Nach dem 3:1, erzielt von Carl Kindermann, war das Spiel entschieden, der Sieg hätte fortan sogar noch etwas deutlicher ausfallen können. „Ich bin mit dem Auftritt sehr zufrieden. Es war eine gute Teamleistung. Wir wurden für unsere hohe Laufbereitschaft belohnt“, urteilte TSG-Trainer Patrick Westermann.


Hoffenheim: Philipp – Kolcak, Russo, Egolf (51. Dutemat), Satilmis, Müller (45. Bulut), Andrijanić (45. Kindermann), Cramer (59. Stephani), Lengle, Hofmann, Jurek.

Offenburg: Lößling – Zeuner, Vollmer, Leist (25. Fries), Bologna, Heilmann, Koch (51. Späth), Nüssle (36. Götz), Ernst (51. Herr), Kehl, Kalt.

Tore: 1:0 Egolf (24.), 2:0 Satilmis (34.), 2:1 Koch (38.), 3:1 Kindermann (62.).

U13 / C-Junioren Landesliga Rhein-Neckar

SV Sandhausen II – TSG 1899 Hoffenheim III 0:4 (0:1)

Die U13 hat die Niederlage aus der Vorwoche gegen die SG HD-Kirchheim gut weggesteckt. Dank einer Leistungssteigerung behielt sie in Sandhausen deutlich die Oberhand. Die TSG spielte zielstrebig nach vorne und ließ den ebenfalls über die spielerische Komponente kommenden SV nicht zur Entfaltung kommen. Melesse Frauendorf besorgte mit einem schönen Schuss aus 18 Metern die Führung und legte nach dem Seitenwechsel nach tollem Pass von Julius Klevenz das 2:0 nach. Das 3:0 war ein Produkt purer Willenskraft der TSG: Nacheinander hatten Cedric Späth und Klevenz versucht, die Kugel über die Linie zu befördern, blieben jedoch jeweils an einem Gegenspieler hängen. Der dritte Versuch war dann Emanuel Trautmann vorbehalten, der das Sandhäuser Defensivbollwerk aus kurzer Distanz endgültig überwand. Ein Weitschuss-Treffer von Max Geschwill rundete das Ergebnis ab.


Sandhausen: Heinzerling – von Hanstein (44. Berisha), Imhof, Neumann, Müller, Lehr, Schmitt (44. Zechmeister), Seeger, Qollaku (29. Winnewisser), Opatowski (44. Bitic), Anders (25. Schadt).

Hoffenheim: Weber – Hofmann, Mahler, Klevenz (44. Heinzmann), Trautmann (65. Landwehr), Haxhibeqiri (44. Brand), Aidonis, Frauendorf, Geschwill, Späth, Heimpel.

Tore: 0:1, 0:2 Frauendorf (35., 45.), 0:3 Trautmann (48.), 0:4 Geschwill (56.).

U12 / D-Junioren Kreisklasse A

SG Helmstadt/Bargen – TSG 1899 Hoffenheim 0:15 (0:9)

Das Ergebnis lässt kaum Fragen offen, der Start in die Saison hätte für die Kraichgauer kaum besser laufen können. „Es war ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg“, merkte TSG-Co-Trainer Gabriel Meister an. Die SG versuchte es mit einer kompakten Defensive, hatte dem „Hoffe“-Druck aber letztlich wenig entgegen zu setzen. Die Tore fielen im Minutentakt, bis der Schiedsrichter die Gastgeber mit dem Schlusspfiff erlöste.


Helmstadt/Bargen: Rhein – Junker, Köpf, Erdogdu (23. P. Pfister), Bräuchle (12. N. Pfister), Brunnemer, Hollmüller, Kullmann, Winterbauer.

Hoffenheim: Werner – M. Krüger, Kölblin, K. Krüger, Wemhoener, Kronmüller (18. Geigle), John, Kampp, Kücükzeybek.

Tore: 0:1 K. Krüger (4.), 0:2 Kampp (6.), 0:3 Kölblin (11.), 0:4 Brunnemer (15., Eigentor), 0:5 Kölblin (17.), 0:6, 0:7 Kampp (20., 24.), 0:8 Kronmüller (26.), 0:9 Kölblin (29.), 0:10 Kampp (34.), 0:11 Kronmüller (36.), 0:12, 0:13 K. Krüger (44., 46.), 0:14, 0:15 Kronmüller (48., 52.).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben