Alle Ergebnisse
U23
21.09.2013

U23 tankt mit 3:0 in Pfullendorf Selbstvertrauen

Mit einem hochverdienten 3:0 (1:0)-Erfolg kehrte die U23 von ihrem Auswärtsspiel beim SC Pfullendorf zurück und fuhr die ersten Zähler in der Fremde ein. „Wir haben uns gegenüber den jüngsten Auftritten deutlich verbessert gezeigt“, freute sich Trainer Thomas Krücken.

In der Anfangsphase mussten die Hoffenheimer eine brenzlige Situation überstehen, doch Keeper Alexander Stolz klärte Wolfgang Narrs Kopfball aus fünf Metern mit einem Reflex (4.). Eine Minute später ging die Krücken-Elf in Führung: Joseph-Claude Gyau setzte sich über die linke Seite durch und wurde gefoult, Schiedsrichter Timo Gerach ließ den Vorteil gelten, den Kevin Akpoguma mit einem satten Schuss in die kurze Ecke zum 1:0 ausnutzte (5.). Die Hoffenheimer hatten nun Oberwasser, Kingsley Schindler traf mit einem Flachschuss aus spitzem Winkel nur den Innenpfosten (12.). Die Platzherren gaben aber auch noch Lebenszeichen von sich. Nach einem langen Ball spitzelte Silvio Battaglia die Kugel aus 20 Metern über den herauseilenden Stolz, doch der Ball prallte fünf Meter vor der Linie auf und sprang anschließend über die Latte (20.).

Der zweite Abschnitt begann mit einem 22-Meter-Schuss von Yannick Thermann, der an Pfosten knallte (46.). Nach einer Stunde wurde Denis Streker im Sechzehner zu Fall gebracht und trat anschließend selbst zum Elfmeter an … SCP-Schlussmann Julian Grundler parierte und hatte Glück, dass Gyau den Nachschuss an die Latte drosch. Kurz darauf hätte sich das Auslassen dieser Chance um ein Haar gerächt, doch Akpoguma klärte Narrs Kopfball nach einer Ecke auf der Linie (63.).

Nun holten die Hoffenheimer zum K.o.-Schlag aus. Fabian Aupperle, der eine starke Partie ablieferte und jedes Kopfballduell für sich entschied, köpfte einen Freistoß Alessandro Abruscias zum 2:0 ins Netz (69.), dann war es Gyau, der Strekers Zuspiel aufnahm, einen Gegner austanzte und aus zehn Metern für die Entscheidung sorgte (79.). Stolz hatte kurz zuvor stark gegen Daniel Hörtkorn, der aus vier Metern zum Schuss kam, geklärt (71.). Steffen Straub hätte schließlich das i-Tüpfelchen auf den ersten Auswärtsdreier setzen können, knallte die Kugel aber aus sechs Metern über das Tor (81.).

„Natürlich sind wir nach zuletzt zwei Niederlagen erleichtert“, gab Krücken zu. „Drei Tore, drei Aluminiumtreffer, ein verschossener Strafstoß – der Sieg geht in Ordnung. Ich freue mich, dass sich unsere Geduld sowie die harte Trainingsarbeit auszahlen und wir Selbstvertrauen für das kommende Heimspiel gegen Koblenz getankt haben. Wir wollen und werden uns aus der Kellerregion verabschieden.“

SC Pfullendorf – TSG 1899 Hoffenheim II 0:3 (0:1)

Pfullendorf: Grundler – Kehl-Gomez, Narr, Hepp (72. Werne), Hörtkorn (72. Stark), Frick, Straub, Ozorio Fuschilo, Weller, Arnold, Battaglia.

Hoffenheim: Stolz – Aupperle, Akpoguma, Jensen, Thermann (81. Krempicki), Streker, Hirsch, Abruscia, Schindler (51. Hürzeler), Gyau, Taşlı (46. Straub).

Tore: 0:1 Akpoguma (5.), 0:2 Aupperle (69.), 0:3 Gyau (79.). Zuschauer: 310. Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau-Queichheim). Karten: Gelb für Kehl-Gomez / Streker (38.), Jensen (63.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben