Alle Ergebnisse
FRAUEN
18.10.2019

TSG bleibt auf Kurs

Mit einem 3:1 (2:0) bei Bayer 04 Leverkusen verteidigte die TSG am 7. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga den zweiten Tabellenplatz. Gegen bissige Werkself-Frauen tat sich das Team von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann aufgrund wiederholter Fehler im Spielaufbau zwar schwer, die aktive Nicole Billa sorgte mit einem Doppelpack (13., 20.) aber für eine 2:0-Pausenführung. Diese baute Maximiliane Rall (64.) aus, ehe Ivana Rudelic (74.) für den Endstand sorgte: ein verdienter, wenn auch nicht besonders glanzvoller Sieg.

Taktik & Personal:

Mit zwei Änderungen in der Startelf im Vergleich zum erfolgreichen Spiel gegen den FC Bayern München gingen die TSG-Frauen in die Freitagabend-Begegnung bei Bayer 04 Leverkusen, die live auf Eurosport gezeigt wurde. Für Anne Fühner rückte Maximiliane Rall auf die linke Außenbahn, Franziska Harsch übernahm die Position im zentralen Mittelfeld von Isabella Hartig. Taktisch blieb es auch am 7. Spieltag der FLYERALARM Frauen-Bundesliga beim 1-4-1-4-1. In Leverkusen warnte Chef-Trainer Jürgen Ehrmann vor einem mutigen und bissigen Gegner. 

Diese Erwartungen erwiesen sich schnell als berechtigt. Die Gastgeberinnen störten die TSG früh im Spielaufbau, daraus resultierten immer wieder gefährliche Ballverluste in der Vorwärtsbewegung. Zwar waren die Hoffenheimerinnen das spielbestimmende und kombinationssichere Team, doch Leverkusen nutzte die Fahrlässigkeiten ein ums andere Mal zu schnellen und zielstrebigen Vorstößen in die Gefahrenzone. Nach gut zehn Minuten hatte die TSG Glück, dass ein Treffer von Milena Nikolic aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition aberkannt wurde. Im direkten Gegenzug traf Angreiferin Nicole Billa nach Vorlage von Maximiliane Rall zur Führung (13.). Am Spiel änderte das Tor wenig, die Werkself-Frauen blieben aufmerksam und giftig, die Hoffenheimerinnen erlaubten sich weiter viele Fehler im Spielaufbau. Doch bestraft wurde das nicht, denn nach knapp 20 Minuten vergab Ivana Rudelic nach einem haarsträubenden Fehlpass frei vor der gut parierenden TSG-Torfrau Martina Tufekovic. Und wieder bestrafte die Ehrmann-Elf die Fahrlässigkeit ihres Gegners sofort. Nach einem Querpass von Tabea Waßmuth erzielte Nicole Billa das 2:0. Im Anschluss wurde das Offensivspiel der TSG zusehends gefährlicher, sodass sich auch mehrere hochkarätige Chancen ergaben, die Unsicherheit im Spielaufbau blieb jedoch. 

Etwas leichter taten sich die Hoffenheimerinnen nach der Halbzeitpause. Leverkusen mühte sich um den Anschlusstreffer, doch das hohe Anlaufen brachte nun deutlich weniger Ballgewinne ein. Der TSG boten sich auf der Gegenseite immer wieder große Räume. Zwar spielte die Ehrmann-Elf zahlreiche Umschaltmöglichkeiten zu unkonzentriert aus, dennoch erarbeitete sich die TSG Chance um Chance. In der 64. Minute sorgte Maximiliane Rall nach Vorarbeit von Billa für das beruhigende und verdiente 3:0. Die Werkself-Frauen gaben aber nicht auf und blieben in der Offensive bissig. Zehn Minuten später sorgte Rudelic für das 1:3. Beinahe fanden die Hoffenheimerinnen erneut die richtige Antwort, ein starker Flachschuss der aktiven Billa landete jedoch am Pfosten. So musste die TSG in der Schlussphase zittern, nicht noch den Anschlusstreffer zu kassieren. Leverkusen blieb gefährlich, die Hoffenheimerinnen verschenkten gute Kontersituationen. Ein Treffer gelang beiden Teams nicht mehr, sodass es am Ende bei einem verdienten, aber nicht glanzvollen Sieg der TSG blieb. 

Der Spielfilm

11

Glück für die TSG! Nach einem gefährlichen Ballverlust im Vorwärtsgang flankt Ivana Rudelic von der linken Seite in die Gefahrenzone. Am langen Pfosten lauert Milena Nikolic, die das Leder nach kurzer Annahme wuchtig in den Maschen versenkt. Leverkusen jubelt, doch Schiedsrichterin Anna-Lena Heidenreich nimmt den Treffer nach kurzem Zögern aufgrund einer vermeintlichen Abseitsposition zurück.

13

1:0!! Die Führung für Hoffenheim!! Die TSG spielt sich durchs Zentrum, Maximiliane Rall bekommt den Ball durchgesteckt und zieht mit Tempo Richtung Grundlinie. Von dort passt die Außenbahnspielerin präzise quer, Nicole Billa lauert im Rückraum und bugsiert den Ball aus elf Metern mit der Hacke in die Maschen. Stark! 

19

Glanztat von Tufekovic! Zum wiederholten Mal erlaubt sich die TSG im Spielaufbau einen haarsträubenden Fehler und Ivana Rudelic steuert von halblinks völlig frei auf das Tor der Hoffenheimerinnen zu. Aus kurzer Distanz zielt die Angreiferin zu zentral, TSG-Schlussfrau Martina Tufekovic bleibt lange stehen und pariert. 

20

Im Gegenzug das 2:0!! Das ist die richtige Antwort. Sarai Linder spielt den Ball auf der rechten Seite präzise in den Lauf von Tabea Waßmuth, die ihre Gegenspielerin stehenlässt und scharf ins Zentrum passt. Dort steht erneut Nicole Billa bereit, aus elf Metern zirkelt sie den Ball in den rechten Torwinkel. 

28

Super Flugkopfball von Rall! Nach einer Balleroberung von Lena Lattwein und Tabea Waßmuth schlägt Nicole Billa aus dem Halbfeld eine präzise Flanke auf den langen Pfosten. Dort rauscht Maximiliane Rall mit viel Tempo heran, ihr starker Flugkopfball landet knapp neben dem Tor. 

34

Das muss das 3:0 sein! Fabienne Dongus und Maxi Rall spielen sich über die linke Seite bis in den Strafraum, die Hereingabe verpasst Nicole Billa, doch Tabea Waßmuth taucht am langen Pfosten allein vor Leverkusens Torhüterin Anna Klink auf. Die Flügelflitzerin zieht wuchtig ab, den Flachschuss lenkt Klink um den rechten Pfosten. Schade!

52

Chance für die TSG! Franziska Harsch unterbindet einen Konter der Gastgeberinnen und setzt Maxi Rall in Szene, die von halblinks aufs Tor zieht und den Ball unter die Latte hämmert. Das Leder springt zurück ins Feld, Nicole Billa probiert es aus kurzer Distanz per Volleyschuss, der sein Ziel aber knapp verfehlt. 

53

Das gibt's doch nicht! Wieder eine Riesen-Chance! Nicole Billa lässt den Ball im Zentrum clever durch und Lena Lattwein läuft aus zentraler Position aufs Tor der Gastgeberinnen zu. Ihr Lupfer wird in letzter Sekunde entscheidend abgefälscht und landet knapp neben dem rechten Pfosten. 

64

Endlich das 3:0! Die TSG kontert und Nicole Billa läuft allein auf Torhüterin Klink zu. Die doppelte Torschützerin umkurvt Leverkusens Schlussfrau, wird aber weit nach außen abgedrängt. Auf der Grundlinie behält Billa die Übersicht und legt quer zu Rall, die aus zwölf Metern flach ins lange Eck trifft. Super!

74

Aufgepasst! Leverkusen mit dem 3:1! Milena Nikolic treibt das Leder durchs Zentrum und sieht die mitgelaufene Rudelic, die von halbrechts frei auf Tufekovic zusteuert und den Ball in den rechten Winkel feuert. Wird es hier nochmal eng?

75

Pfostenschuss durch Billa! Lena Lattwein tankt sich durchs Mittelfeldzentrum und sieht die gut positionierte Billa, die sich den Ball an der Strafraumkante noch zurechtlegt und dann mit einem strammen Flachschuss den rechten Pfosten trifft. 

78

Chance für Leverkusen! Nach einem Eckball von der rechten Seite schraubt sich Nikolic im Zentrum hoch, Martina Tufekovic kratzt den Kopfball mit einer starken Reaktion unter der Latte weg. Mit einem Befreiungsschlag rettet sich die TSG in höchster Not. 

88

Fast das 4:1! Jana Beuschlein kommt nach einem Lattwein-Pass aus zentraler Position zum Abschluss, ihr Flachschuss aus 16 Metern streift am langen Pfosten vorbei. Schade!

90 + 2

Nochmal Leverkusen! Milena Nikolic setzt sich nach einem langen Pass gut durch, doch erneut ist Tufekovic zur Stelle und entschärft den Schuss der Angreiferin. 

Die Szene des Spiels: 

Die Führung für die TSG. Zwar offenbarten die Hoffenheimerinnen gegen Bayer 04 Leverkusen in der Defensive Schwächen, doch die Offensive des Teams von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann war auch im achten Saisonspiel nicht zu stoppen. Während die Gastgeberinnen einen Treffer aufgrund einer Abseitsposition aberkannt bekamen, schlug die TSG auf der Gegenseite gewohnt eiskalt zu. Einen Querpass von Maximiliane Rall bugsierte Angreiferin Nicole Billa aus zehn Metern per Hacke in die Maschen. Die österreichische Nationalspielerin tat sich gegen Leverkusen als echter Aktivposten in der Offensive hervor, war an nahezu allen Offensivaktionen beteiligt und belohnte sich mit einem weiteren Treffer (20.) sowie der Vorlage zum 3:0 (64.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben