Alle Ergebnisse
FRAUEN
10.10.2019

Nicole Billa: „München zu Fehlern zwingen“

Vor wenigen Tagen war Angreiferin Nicole Billa noch mit der österreichischen Nationalmannschaft in Serbien, nun laufen bereits die Vorbereitungen für das anstehende Liga-Spiel gegen den FC Bayern München (Samstag, 13 Uhr). Billa spricht im Interview über die Begegnung, ihr 21. Länderspiel-Tor und die kurze Regenerationszeit.

Hallo Nici, Glückwunsch zu Deinem tollen Treffer am Dienstag im Länderspiel gegen Serbien. War das wohl Dein bisher schönstes Tor?

„Ich glaube schon. Jedenfalls habe ich noch nie zuvor per Seitfallzieher ein Tor erzielt. Dass es dann noch der Siegtreffer war, macht es umso schöner. Wir haben gegen Serbien sehr dominant gespielt, in der zweiten Halbzeit kamen wir in einer Phase dann etwas aus dem Rhythmus. Die drei Punkte waren aber verdient.“

Wie siehst Du Eure Chancen, bei der Europameisterschaft 2021 dabei zu sein?

„Wir haben eine schwere Gruppe erwischt, denn wir werden uns in der Qualifikation nicht nur mit Frankreich messen müssen, auch Serbien ist alles andere als ein einfacher Gegner. Umso wichtiger war, dass wir die ersten Spiele gewonnen haben. Aber auch in den folgenden Begegnungen im November gegen Nordmazedonien und den Kasachstan müssen wir wieder Punkte holen. Wir haben uns seit der Europameisterschaft 2017 spielerisch weiterentwickelt, uns fehlt jedoch noch ein bisschen die Konsequenz, über 90 Minuten unsere Spielidee durchzuziehen.“

Die Zeit bei der Nationalmannschaft ist immer anstrengend, wie bereitest Du Dich nun auf das anstehende Spiel gegen den FC Bayern München vor?

„Nach einer längeren Maßnahme wie dieser steht erstmal die Regeneration im Fokus. Gerade die Rückreise aus Serbien war sehr anstrengend und hat viel Energie gekostet. Am Donnerstag steige ich wieder voll ins Mannschaftstraining ein und die kurze intensive Vorbereitung auf das Bayern-Spiel beginnt.“

Der letzte Punktgewinn gegen München liegt schon mehrere Jahre zurück, in der Tabelle steht ihr aber derzeit vor dem Champions League-Teilnehmer. Was ist am Samstag vor heimischer Kulisse für Euch drin?

„Uns erwartet auf jeden Fall eine spannende und schwierige Aufgabe. Der FC Bayern hat eine Mannschaft mit vielen sehr starken Spielerinnen. Leverkusen hat uns aber gezeigt, dass die Münchnerinnen trotzdem zu schlagen sind. Um das auch zu schaffen, müssen wir einen richtig guten Tag erwischen und unsere Aufgaben erfüllen. Wir werden alles geben und sehen dann, was dabei herausspringt.“

Das Wetter soll am Wochenende im Kraichgau nochmal richtig gut werden, der FC Bayern ist ein attraktiver Gegner. Was erhoffst Du Dir für die Partie am Samstagmittag?

„Wir hoffen schon, dass am Samstag einige Zuschauer den Weg ins Dietmar-Hopp-Stadion finden. Vielleicht konnten wir mit unseren bisherigen Leistungen auch ein paar Menschen begeistern, die sich noch nie oder nur selten ein Spiel von uns angeschaut haben. Eine tolle Kulisse ist immer das i-Tüpfelchen, denn dann macht es doppelt Spaß, einem so attraktiven Gegner wie dem FC Bayern München gegenüberzustehen. Wir wollen ein gutes Spiel machen, den FC Bayern zu Fehlern zwingen und daraus Profit schlagen.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben