Alle Ergebnisse
PROFIS
20.09.2019

Schreuder: „Die Jungs haben super reagiert“

Cheftrainer Alfred Schreuder hat sich auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Spiel beim VfL Wolfsburg (Montag, 20.30 Uhr/Liveticker auf achtzehn99.de) über den Gegner, die Personalsituation und den Saisonstart geäußert.

Alfred Schreuder über …

… die Stimmung nach dem Spiel gegen Freiburg: „Das Freiburg-Spiel war für uns eine Enttäuschung. Die Jungs haben aber super reagiert, haben sehr gut trainiert, mit sehr viel Spannung und Biss.“  

… seinen eigenen Umgang mit Niederlagen: „Als Trainer geht es mir wie früher als Spieler: Auch ich schlafe nach so einem Spiel nicht so gut. Man überlegt, was nicht so gut war und wie man es besser macht.“

… den Gegner: „Wolfsburg spielt fast immer mit der gleichen Grundordnung. Sie sind in der Offensive sehr gut besetzt und spielen ähnlich wie in der vorherigen Saison.“

… die Personalsituation: „Andrej Kramaric trainiert noch nicht mit der Mannschaft, aber es geht im gut und er kann jeden Tag mehr machen. Zudem fallen Diadie Samassékou und Steven Zuber aus. Benjamin Hübner ist komplett fit.“

… den Saisonstart: „Es ist oft schwierig zu Beginn der neuen Saison. Auch in der vergangenen Saison hat es bei der TSG etwas gedauert. Wir müssen uns auf unsere Arbeit konzentrieren. Wir haben sehr viel Potenzial und Talent in der Mannschaft. Wir werden weiter in Ruhe arbeiten und dann wird sich das auch auszahlen.“

Die Social-Media-Frage der Woche:

Welchen Spieler – Messi und Ronaldo ausgenommen – würden Sie verpflichten, wenn Sie sich einen aussuchen könnten?

„Ich habe das Glück gehabt, dass ich bei Ajax anderthalb Jahre mit Frenkie de Jong zusammenarbeiten konnte. Er ist ein super Spieler. Mit ihm hat man das Gefühl, dass man einen oder zwei Spieler mehr auf dem Platz hat. Das habe ich so noch nicht erlebt. Das hat man auch beim Deutschland-Spiel gegen die Niederlande gesehen.“

Die Form des Gegners:

Wolfsburg ist gut in die Saison gestartet: Die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner liegt nach vier Spieltagen mit acht Punkten ungeschlagen auf Rang vier. Zudem gewann der VfL in der Europa League 3:1 gegen Oleksandria.

Die bisherigen Duelle:

Erst einmal konnte die TSG in Wolfsburg gewinnen. Am 25. Februar 2012 bezwang Hoffenheim die Wölfe 2:1. Von den restlichen zehn Duellen in der Autostadt verlor die TSG sechs. Auch insgesamt ist die Bilanz mit sechs Siegen bei zehn Niederlagen und sechs Unentschieden aus Hoffenheimer Sicht negativ.

 

Sie wollen in Zukunft keinen Beitrag bei TSG.TV verpassen? Kein Problem. Mit wenigen Klicks abonnieren sie den  offiziellen YouTube-Kanal der TSG. Reinschauen. Informieren. Spaß haben.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben