Alle Ergebnisse
FRAUEN
19.08.2019

U20 dreht Rückstand und siegt in Wolfsburg

Die U20-Frauen haben sich ihren ersten Saison-Sieg gesichert. Bei der U20 des VfL Wolfsburg gewann die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht mit 3:1 (2:1). Zwar geriet die TSG in einer schwachen Anfangsphase in Rückstand (2.), kam mit zunehmender Spielzeit aber besser in die Partie und schlug durch Janina Müller (35.) und Jennifer Klein (37.) noch vor der Pause zurück. Im zweiten Durchgang sorgte Laura Haas per Kopf für den Endstand (51.).

Vier Punkte hat die U20 nach zwei Spieltagen in der 2. Bundesliga bereits auf dem Konto. Während die TSG am vergangenen Wochenende gegen den BV Cloppenburg noch eine Drei-Tore-Führung vergab, sicherte sich das Team von Siegfried Becker und Lena Forscht am Sonntagvormittag bei der U20 des VfL Wolfsburg den ersten Saisonsieg. „Dabei sind wir überhaupt nicht gut in die Partie gekommen“, so das Trainerduo. „Unser Spiel war von zahlreichen Fehlpässen und Missverständnissen geprägt, erst nach einer guten Viertelstunde haben wir angefangen mitzuspielen.“ Zu diesem Zeitpunkt lag die TSG bereits 0:1 zurück, die Gastgeberinnen trafen in der zweiten Spielminute zur Führung. „Wolfsburg hätte sogar erhöhen können“, haderten Becker und Forscht. Doch mit zunehmender Spielzeit kam die TSG besser ins Spiel und drehte den Rückstand mit einem Doppelschlag. Erst kam Lina Bürger im Strafraum zu Fall, den Elfmeter verwandelte Spielführerin Janina Müller sicher (35.). Nur zwei Minuten später verpasste Jule Brand knapp vor der herauseilenden VfL-Torhüterin Julia Kassen, doch der Ball landete bei Bundesliga-Leihgabe Jennifer Klein, die mit einem sehenswerten Schuss aus 25 Metern zur Führung traf.

„Nach der Halbzeit kam unsere beste Phase des Spiels“, freute sich das Trainerduo der TSG. Folgerichtig erhöhten die Hoffenheimerinnen in der 51. Spielminute. Nach einem Eckball köpfte Laura Haas das Leder zum 3:1 in die Maschen. „Wir hatten sogar noch zwei oder drei weitere gute Chancen!“ Doch der U20 war anzumerken, dass der 1. Spieltag und die Aufholjagd des BV Cloppenburg noch in den Köpfen steckte. „Wir waren etwas unsicher und haben uns deshalb mehr auf die Defensive konzentriert“, so Becker und Forscht. „Da Wolfsburg Druck gemacht hat, ergaben sich für uns Kontermöglichkeiten.“ Doch die U20 ließ diese ungenutzt. Im Vergleich zur Vorwoche schaffte es der Gegner aber nicht, den Rückstand zu drehen, sodass die TSG das 3:1 über die Zeit bringen konnte. „Es war ein Spiel mit sehr unterschiedlichen Phasen“, resümierte das Trainerteam der U20. „Wir freuen uns über den ersten Sieg, hadern aber mit der schwachen Anfangsphase der Partie.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben