Alle Ergebnisse
PROFIS
28.04.2019

Adams: "Wir werden nicht aufgeben"

Das sagten die Spieler und Trainer nach der 1:4-Niederlage der TSG Hoffenheim gegen den VfL Wolfsburg.

Oliver Baumann: "Die Gegentore, die ich kassiert haben, sind sehr ärgerlich. Ich habe beim Kopfball von Weghorst die Hände erst hinter den Ball gebracht. Beim Zusammenführen der Hände habe ich mir den Ball selbst reingetan. Und das andere Gegentor kam ja dann auch noch. Ich habe keine Ahnung, was heute los war. Wir haben gut angefangen, obwohl Wolfsburg vorher schon Möglichkeiten hatte. Wir haben defensiv keinen Zugriff bekommen. Vielleicht waren wir im Kopf auch nicht schnell genug oder die Positionen haben nicht gestimmt. Aber Wolfsburg hat es heute auch verdient mit den vielen Torchancen."

Nico Schulz: "Das war ein schweres Spiel. Wir haben gut angefangen mit dem 1:0 und bekommen einen Elfmeter. Dann verlieren wir den Zugriff. Wir haben Wolfsburg zu viel Zeit im Spielaufbau gegeben und waren nicht mehr aggressiv genug im Spielaufbau. Dann kippt das Spiel und der VfL war besser. Es kann sein, dass der verschossene Strafstoß etwas ausgemacht hat. Aber daran lag es nicht, dass wir heute verloren haben. Wir nutzen unsere Chancen nicht und die Wolfsburger machen ihre rein. Das Ergebnis war am Ende zu hoch. Mit der Champions League wird es nun schwer. Wir müssen nächste Woche in Gladbach gewinnen."

Kasim Adams: "Wir waren die ersten 20 Minuten sehr gut. Wir hatten mit dem Elfmeter die Chance, 2:0 in Führung zu gehen, aber dann hat Wolfsburg das Spiel in die Hand genommen. Wir waren nicht kompakt genug. Im Mittelfeld klappte der Aufbau nicht wie sonst. Und Wolfsburg hat es uns sehr schwer gemacht. Wir werden nicht aufgeben, wir haben noch drei Spiele und können unser Ziel noch erreichen.

Julian Nagelsmann: "Wir haben sehr gute ersten 20 Minuten gespielt. Wenn wir den Elfmeter verwandeln, geht das Spiel auch in unsere Richtung. Danach haben wir etwas den Glauben verloren und nicht die Bereitschaft und Gier gezeigt wie in den vergangenen Wochen. Wenn wir so spielen wie in den letzten 70 Minuten, kommen wir nicht dahin, wo wir hinwollen. Dass wir dann noch vier Gegentore bekommen, ist für unser Torverhältnis nicht clever. Nächste Woche haben wir wieder eine Chance. Da ist mehr Druck auf dem Kessel. Wir haben verdient verloren."

Bruno Labbadia (Trainer VfL Wolfsburg): "Ein geiler Sieg für uns. Gegen eine Top-Mannschaft, die in den vergangenen Wochen wirklich beachtlich gespielt hat. Wir sind eigentlich gut reingekommen, aber haben Hoffenheim danach durch zu viele Ballverluste eingeladen. Danach sind wir super zurückgekommen und haben das Spiel noch vor der Halbzeit in den Griff bekommen. Hoffenheim hat sich in der zweiten Hälfte zurückgezogen, was für uns ein Kompliment ist. Wir haben wenig Konter zugelassen und nachher verdient gewonnen. Die Mannschaft hat das klasse gemacht."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben