Alle Ergebnisse
CAMPUS
23.10.2016

Damals ... Die U19 schlägt Inter Mailand

Auf achtzehn99.de werfen wir ab sofort auch immer wieder einen Blick zurück - und zwar immer genau um 1899 Tage. In loser Reihenfolge präsentieren wir besondere Momente der TSG-Geschichte. Egal, ob sie die Profis, die Frauen oder den Nachwuchs betreffen. Den Auftakt macht ein Sieg der TSG-Jugend gegen ein internationales Schwergewicht.

Am 12. August 2011 gastierte der Nachwuchs des italienischen Fußball-Schwergewichts Inter Mailand im Hoffenheimer Dietmar-Hopp-Stadion. 1.000 Zuschauer wollten die Partie der Lombarden gegen die U19 der TSG sehen und wurden nicht enttäuscht. 3:0 gewann die Mannschaft von Chef-Trainer Alfons Higl durch Tore von Paul Ehmann, Felix Müller und David Etzold.

Keiner der Torschützen von damals spielt heute noch bei der TSG. David Etzold ist für Astoria Walldorf aktiv, Felix Müller steht für die Würzburger Kickers auf dem Rasen und Paul Ehmann entschied sich 2013 - nach einer Station in Dortmund - für einen Wechsel an die University of Santa Barbara. Zwei Spieler standen aber damals im TSG-Kader, die jedem "Hoffe"-Fan bis heute ein Begriff sind - Jeremy Toljan und Niklas Süle.

Für die TSG-Youngster war das Duell mit den Nerazzurri der letzte Test vor dem Start in die Bundesliga Süd/Südwest nur zwei Tage später gegen die SpVgg Unterhaching. Dieser glückte; "Hoffe" gewann durch Treffer von Seifedin Chabbi mit 2:1. Die Saison lief im Anschluss alles andere als gut. Das TSG-Nachwuchs holte nur 32 Punkte und konnte den Abstieg nur knapp vermeiden.

Süle & Toljan gehörten zu den gesetzten Spielern dieses Jahrgangs - beide standen über 20 Mal auf dem Platz und absolvierten über 1.800 Spielminuten. Am letzen Spieltag der Saison sicherte die TSG den Klassenerhalt; beim 4:0 gegen den TSV 1860 München saß der heutige Direktor Profifußball Alexander Rosen auf der Trainerbank. Sein Assistent für eine Partie? Julian Nagelsmann.

Inter marschiert

Bei den Gästen aus der Lombardei standen sieben Akteure im Kader, die heute in einer ersten europäischen Liga ihr Geld verdienen - Lukas Spendlhofer (Sturm Graz), Davide Faraoni (Udinese Calcio), Luc Castaignos (Sporting Lissabon), Marko Livaja (UD Las Palmas), Marco Benassi (FC Turin, Marktwert 6,5 Millionen Euro), Alfred Duncan (US Sassuolo, Marktwert 8 Millionen Euro) und Juan Jesus (AS Rom, Marktwert 9 Millionen Euro). Während die Saison für die TSG kein Erfolg war, spielte sich Inter Mailand an die Spitze des europäischen Nachwuchsfußballs.

Unter Trainer Andrea Stramaccioni gewann das Team in dieser Saison die erste Ausgabe der NextGen Series, dem Vorläufer der UEFA Youth League. Trainer Stramaccioni erwarb bei den Klubbossen ein hohes Ansehen und wurde nach diesem Erfolg zum Trainer der Inter-Profis gemacht. Auf diesem Stuhl durfte er allerdings nur ein Jahr Platz nehmen, ebenso wie in der Saison 2014/15 auf dem Trainersessel von Udinese Calcio. Aktuell trainiert der 40-Jährige Panathinaikos Athen.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben