Alle Ergebnisse
PROFIS
19.09.2016

Vor #D98TSG - Auf zum ersten Saisonsieg

Englische Woche. Die TSG tritt am Dienstagabend bei Darmstadt 98 an. achtzehn99.de präsentiert die Vorschau auf das Duell.

Julian Nagelsmann über ...

... den Gegner.

Darmstadt hat sich in der ersten Partie der Saison offensiver präsentiert als bekannt. Das war ein Unterschied zur vergangenen Saison. Gegen die Eintracht und Dortmund standen sie dann wieder tiefer. Ich habe vor allem gegen den BVB Dinge gesehen, die uns geholfen haben. Aber wir dürfen diese Partie nicht überbewerten oder Darmstadt nach dem 0:6 auf die leichte Schulter nehmen. Nachwehen wird das Ergebnis aus meiner Sicht auch nicht haben, da in Darmstadt alle sehr gut einordnen können, gegen wen sie da gespielt haben und welche Möglichkeiten der BVB hat. Grundsätzlich ist Darmstadt nicht einfach zu bespielen. Sie wechseln inzwischen auch innerhalb einer Partie häufiger die Grundordnung und wir wissen nicht ganz sicher, was uns erwartet.

... das Personal.

Bei Niklas Süle müssen wir abwarten, ob er spielen kann. Am Sonntag hatte er noch ziemlich Probleme. Sein Einsatz wird sich im Laufe des Montags klären - dann werden wir sehen, ob er seine normalen Bewegungen ohne Schmerzen ausführen kann. Auch Sandro Wagner ist angeschlagen; aus dem Spiel gegen Wolfsburg hat er Probleme mit dem Sprunggelenk mitgenommen. Da gab es sehr früh im Spiel einen Pressschlag. Es besteht keine Gefahr, dass etwas Schlimmeres passiert, aber er hat Schmerzen.

... die sportliche Situation.

Wir freuen uns auf das Spiel in Darmstadt und wollen drei Punkte holen. Mir gefällt die Entwicklung, die wir seit dem Spiel gegen Leipzig gemacht haben. Wir treten deutlich stabiler auf und lassen weniger vom Gegner erspielte Chancen zu.

Die bisherigen Duelle:

In der Bundesliga gab es bisher zwei direkte Duelle zwischen der TSG und Darmstadt - in der vergangenen Saison. Gewonnen hat die TSG keines der beiden Spiele. Am Böllenfalltor trennten sich beide Teams torlos unentschieden, in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena siegten die Gäste mit 2:0. Es war das letzte Spiel unter Huub Stevens, der im Anschluss aufgrund gesundheitlicher Probleme zurücktreten musste. Julian Nagelsmann übernahm das Team.

Die Form des Gegners:

Ein deutlicher Sieg im Pokal beim Bremer SV, ein Heimsieg im Hessen-Derby gegen Eintracht Frankfurt. Das steht auf der Darmstädter Habenseite. Zudem gab es zwei Niederlagen - gegen Köln am ersten Spieltag sowie am dritten bei Borussia Dortmund. Das 0:6 beim BVB war am Ende aber deutlicher als der Spielverlauf, Darmstadt gelang es, das Spiel lange Zeit offen zu gestalten.

Das Schlüsselduell:

Darmstadt hat auch im zweiten Jahr in der ersten Liga eine klare Linie - der Fokus liegt auf der Defensive. Darüber definieren sich die Hessen. Nach vorne geht es im Umschaltspiel und mit Standards. Die TSG wird am Böllenfalltor viel Ballbesitz haben, das Spiel machen und Lösungen für die vielbeinige Abwehr der Hausherren finden müssen. Zahlen, die dafür sprechen? Darmstadt hatte in den ersten drei Saisonspielen lediglich 28 Prozent Ballbesitz und schoss nur 20 Mal aufs gegnerische Tore. So häufig wie die TSG im Spiel gegen Wolfsburg...

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben