Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
11.10.2015

U17: Gegen Sindelfingen vierter Sieg im vierten Spiel

Die Erfolgsserie der B-Juniorinnen hält an. Am 4. Spieltag der Bundesliga Gruppe Süd kam die TSG zu einem 2:0 gegen den VfL Sindelfingen und weist wie Spitzenreiter SC Freiburg eine lupenreine weiße Weste auf. Der kompakt stehende und körperlich sehr robuste Gegner machte es den jungen Hoffenheimerinnen über 80 Minuten sehr schwer, aber der Sieg geht aufgrund der häufigeren und besseren Chancen in Ordnung.Die Tore erzielten Alicia Schinko und Svenja Lüger.

Nach dem turbulenten 3:2 in Frankfurt wollte die TSG gegen Sindelfingen ihre Siegesserie ausbauen. Sindelfingen hatte zwar bis zu diesem Spieltag lediglich drei Punkte geholt, die zwei Niederlagen kassierte der VfL jedoch gegen die vermeintlichen Top-Teams aus Freiburg und Frankfurt. So war Trainer Paul Weis vor dem Spiel klar, dass ein hartes Stück Arbeit vor der Mannschaft lag.

Dementsprechend legte die TSG konzentriert los und erzielte bereits in der 3. Minute die Führung. Vanessa Cullik flankte auf den langen Pfosten, an dem Alicia Schinko mit rechts vollendete. Bereits zwei Minuten später nahm Paulina Krumbiegel ein schönes Zuspiel von Vanessa Cullik auf, umspielte die Torhüterin, ihr Schuss wurde jedoch von der Linie gekratzt.

Im Anschluss verflachte das Spiel zunehmend. Sindelfingen verstand es nun sehr kompakt zu stehen, auf Hoffenheimer Seite häuften sich Abspielfehler und technische Ungenauigkeiten. Defensiv agierte die TSG jedoch gewohnt stabil, sodass Sindelfingen bis auf eine Szene keine Tormöglichkeiten hatte. In der 30. Minute konnte sich Sindelfingen über links durchsetzen. Bei der Hereingabe prallten Charlotte Voll und Luisa Weber derart heftig zusammen, dass Luisa Weber mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und Schädelprellung ins Krankenhaus gefahren werden musste. Danach neutralisierten sich die beiden Mannschaften bis zur Halbzeit.

Entscheidung durch Svenja Lüger

In der zweiten Hälfte hatte die TSG einige gute Torraumszenen, die jedoch zunächst nicht genutzt wurden konnten. Eine Hereingabe von Alicia Schinko klärte Sindelfingen gerade noch kurz vor der Torlinie, ein Weitschuss von Svenja Lüger verfehlte das Gehäuse knapp. Da der Gegner jedoch immer wieder schnell in die Spitze spielte, wollten die Hoffenheimerinnen dringend das 2:0 erzielen, um das Spiel zu entscheiden.

In der 70. Minute sorgte Svenja Lüger für die Vorentscheidung. Nach Hereingabe von Jule Bäcker vollendete sie aus dem Rückraum in das rechte untere Toreck. Im Anschluss hatten beide Mannschaften keine großen Aktionen mehr, sodass die TSG anschließend den Sieg feiern durfte.

Stimmen zum Spiel:

Co-Trainer Andy Zehnbauer: „Die Spielerinnen haben erneut läuferisch und kämpferisch alles investiert und sich somit auch diesen Sieg verdient. Defensiv haben wir wieder kaum etwas zugelassen. Es bleibt jedoch dabei, dass wir weiterhin einige Phasen im Spiel haben, in denen wir nicht so dominant Fußball spielen, wie wir uns das vorstellen. Hier haben wir noch viel Potenzial, um uns in den nächsten Wochen und Monaten weiter zu entwickeln. Vielleicht gelingt uns dies ja schon im nächsten Heimspiel am kommenden Samstag gegen Wacker München.“

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben