Alle Ergebnisse
CAMPUS
02.03.2015

Workshop „Lernen lernen“ im Förderzentrum

Motivation und Konzentration, eine gute Zeitplanung sowie ein gutes Gedächtnis und eine Portion Entspannung – das sind die Zutaten für erfolgreiches Lernen. Elf Nachwuchsspieler aus der U14 und U15 haben an einem von „Anpfiff ins Leben“ organisierten Workshop zum Thema „Lernen lernen“ im Förderzentrum teilgenommen.

Zum Einstieg stand ein Lerntypen-Test auf dem Programm: „Wir haben unsere Lerntypen bestimmt und aufgeschrieben, was für den jeweiligen Typen beim Lernen wichtig ist“, sagt Elias Ludwig aus der U15. „Am interessantesten fand ich aber den Film über das menschliche Gedächtnis.“ Werden mehrere Sinne gleichzeitig genutzt, prägt sich der Lernstoff häufig schneller und besser ein. Weitere Tipps und Tricks zum Lernen sind zum Beispiel: sich gegenseitig abfragen, Eselsbrücken bauen, Lerngruppen bilden oder jemand anderem den Lernstoff erklären. „Man hat einen guten Überblick zu den Methoden bekommen“, findet Tim Härtel aus der U15.

„Die Jugendlichen haben jetzt eine Strategie an der Hand, wie sie bessere Lernergebnisse erreichen und sich in ihrem Spannungsfeld zwischen Training und Schule mit teilweise langen Anfahrtswegen besser organisieren können. Das fördert Eigenständigkeit und Eigenverantwortung, was auch später im Beruf wichtig ist. Ein sehr sinnvoller Workshop“, erklärt Martin Bucher von der BBBank, der die Gruppe besucht hat. Die BBBank finanziert eine Veranstaltungsreihe zum Thema Lernkompetenz, die „Anpfiff ins Leben“ in Zusammenarbeit mit dem Rhetorik-Institut PARLA durchführt.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben