Alle Ergebnisse
AKADEMIE
16.02.2015

Fünf Jahre Akademie: Das Kinderzentrum(Teil 1/5)

Im Frühjahr 2010 fiel der Startschuss für die achtzehn99 AKADEMIE. Selbstverständlich wurde bei der TSG 1899 Hoffenheim schon zuvor engagierte Jugendarbeit betrieben, doch mit dem rasanten Durchmarsch der Profis in die Bundesliga musste auch der Nachwuchs professionell strukturiert und auf ein gesundes Fundament gestellt werden. Zum 5. Geburtstag der Akademie blicken wir in einer fünfteiligen Serie auf Höhepunkte, Entwicklungen und nette Anekdoten zurück. Den Anfang macht das Kinderzentrum (KidZ).

Der doppelte Diego

Diego Forlán war hier. Und sein weltberühmter Namensvetter Maradona. Aber es sind nicht nur die Weltstars, die sich im Kinderzentrum der achtzehn99 AKADEMIE die Klinke in die Hand geben, sondern in erster Linie junge Fußballer im Alter von vier bis elf Jahren sowie viele Kindertrainer aus der Region. Jedes Jahr besuchen 1.000 Talente die Fußballschule und bilden sich 800 Übungsleiter in Seminaren fort.

Eröffnet wurde das Kinderzentrum (KidZ), dessen Leiter damals noch der heutige Profi-Co-Trainer Frank Fröhling war, am 11. April 2010. Der „Tag der offenen Tür“, dem seinerzeit neben Dietmar Hopp und Trainer Ralf Rangnick jede Menge Prominenz aus Wirtschaft und Sport beiwohnten, wird seitdem Jahr für Jahr neu aufgelegt und von 4.000 Besuchern zu einem Highlight gemacht. Aus dem Jahr 2011 datiert auch der Auftritt Maradonas, der während eines Benefizspiels zugunsten eines mexikanischen Waisenhauses fleißig Autogramme schrieb und für Erinnerungsfotos posierte. Ok, es handelte sich nicht um den echten argentinischen Fußballkünstler, sondern um das täuschend echte Double Ali Atici aus Bad Ditzenbach – begehrt war seine Unterschrift dennoch.

Im Juli 2010 übernahm der aktuelle KidZ-Chef Dominik Drobisch die Leitung und hat in seiner nun fast fünfjährigen Amtszeit einiges bewegt. Das vielfältige Programm, das Drobisch im und rund um das Dietmar-Hopp-Stadion dank einer hervorragenden Infrastruktur etabliert hat, wird mit Hilfe eines eingespielten Mitarbeiterteams ständig weiterentwickelt.

Vom KPT in die Nationalmannschaft

Doch wie sieht dieses Programm aus? Zum einen wäre das Kinderperspektivteam (U9 bis U11) von Cheftrainer Paul Tolasz zu nennen, das jährlich den Grundstock der neuen U12 bildet und aus dem mit Alfons Amade sogar schon ein Junioren-Nationalspieler hervorgegangen ist. Dann die Fußballschule, die unter der Leitung von Sebastian Bacher nicht nur reguläre Kurse, sondern auch fünf Mal pro Jahr Ferien- und neuerdings auch Torwartcamps anbietet. Und das nicht nur in Hoffenheim, sondern als „On-Tour-Programm“ auch in anderen Klubs. Oder die Minifußballspieltage, die sich immer größerer Beliebtheit erfreuen.

Das KidZ bildet aber nicht nur Jungkicker aus, sondern will auch die Trainingsqualität in den umliegenden Vereinen verbessern. Über 1.000 Übungsleiter aus der Region haben bereits den Grundkurs absolviert, seit vergangenen Sommer können sich Interessierte auch zum Fußballschule-Trainer ausbilden lassen. Höhepunkt des Fortbildungsangebots ist der seit 2012 jährlich ausgerichtete „Workshop Kinderfußball“, bei dem sportartenübergreifend das spaßfördernde (Ball-)Training mit Kindern beleuchtet wird. 2013 bereicherten zum Beispiel die Basketballer des FC Bayern München das Programm.

Bei sogenannten Kinderspielfesten gehen die KidZ-Trainer selbst zu den Vereinen, bereiten eine Mustereinheit gemäß der TSG-Ausbildungsphilosophie vor und schulen die Kindertrainer. Zudem hat Drobisch ein enges Netzwerk aus sieben Partnervereinen plus drei Partner-Fußballschulen aufgebaut, das beiden Seiten viele Vorteile bringt und neben dem Gewinn neuer persönlicher Kontakte nicht nur die Trainingsqualität erhöhen, sondern auch den Austausch zwischen der TSG und ihren Partnern an der Basis intensivieren soll.

Übernachtungshaus erweitert das Angebot

Seit knapp einem Jahr ist das Kinderzentrum mit einer eigenen, in die Mutterseite integrierten Homepage unter www.kidz.achtzehn99.de zu erreichen, um das immer größer werdende Angebot überschaubar und zielgruppengerecht abbilden zu können. Unter der Rubrik „KidZ Training online“ können sich hier Kindertrainer weltweit Mustereinheiten für Bambini, E- und F-Jugend als PDF herunterladen. „Wir möchten die Einheiten, die in Hoffenheim durchgeführt werden, einem breiten Publikum zugänglich machen, um die Arbeit der Trainer im Grundlagenbereich zu erleichtern und die Qualität im Allgemeinen etwas zu erhöhen“, erläutert Drobisch die Idee, die dahinter steckt.

Im Sommer 2014 kam nun ein weiteres Angebot hinzu. Durch das in die ehemalige Gaststätte „FairPlay“ integrierte Übernachtungshaus ist es möglich, Übernachtungscamps und Ferienfreizeiten durchführen. 2.000 Übernachtungen hat es bisher schon gegeben. „Die Besucher schwärmen von dem Hoffenheim-Ambiente und der tollen Atmosphäre“, bestätigt Drobisch, der für die Zukunft noch weitere Ideen im Köcher hat: „Neben der Optimierung und Erweiterung der bestehenden Angebote wollen wir das Programm für Schulen und Kindergärten intensivieren, um noch mehr Kindern die Möglichkeit zu geben, bei uns zu Gast zu sein.“

Zurück zu den Diegos. Der eine war ein Double, aber der andere war echt: Diego Forlán, der Torschützenkönig und beste Spieler der WM 2010, bereitete sich im Vorfeld eines Freundschaftsspiels Uruguays gegen Deutschland in Sinsheim (das Deutschland im Mai 2011 mit 2:1 gewann), im Kinderzentrum mit seinen Kollegen Edinson Cavani und Luis Suárez vor – und ließ sich mit einigen KidZ-Mitarbeitern ablichten. „Wir können mit Stolz auf fünf tolle Jahre zurückblicken, in denen wir uns zu einem herausragenden Standort in der Förderung von Kindern entwickelt haben“, bilanziert Drobisch. „Ein Besuch im KidZ ist ein besonderes Erlebnis. Auch in Zukunft werden wir uns intensiv um ein vielfältiges, kindgerechtes Angebot bemühen.“ Und wer weiß: Vielleicht produziert das KidZ auch mal einen „Diego“.

www.kidz.achtzehn99.de

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben