Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
06.10.2014

U18-Länderpokal: Baden belegt Platz 19, Linder und ter Veer für DFB nominiert

Ein wenig unglücklich verlief der U18-Juniorinnen-Länderpokal in Duisburg für die badische Auswahl. Trotz spielerisch guter Leistungen kam die Mannschaft nicht über Platz 19 hinaus. Die deutsche U16-Nationalmannschaft mit Jule Bäcker erreichte den achten Platz. Beim Süddeutschen U16-Turnier in Oberhaching verpasste die badische U16-Auswahl den Turniersieg nur knapp.

Gespickt mit TSG-Spielerinnen reiste die badische Elf nach Duisburg zum Länderpokal, an dem 21 Teams der Landesverbände sowie die deutsche U16-Juniorinnen-Nationalmannschaft teilnahmen. Das Turnier begann für Baden mit einer unglücklichen 2:3-Niederlage gegen Niedersachsen, bei der Janita Rothermel und Sarai Linder für die Tore sorgten. Einen Tag später musste die Mannschaft von Auswahltrainerin Caro Braun eine knappe 0:1-Niederlage gegen den späteren Turnierzweiten Bayern hinnehmen. Gegen die Nachbarinnen aus Südbaden war die bfv-Auswahl zwar die spielbestimmende Mannschaft, hatte aber kein Glück im Abschluss und musste nach zwei unnötigen Gegentoren eine weitere Niederlage einstecken (1:2). Das Tor erzielte Sara Hemmer. In der letzten Partie gegen die sächsische U18 zeigte das Team Moral und belohnte sich mit einem 4:0-Erfolg, bei dem Michelle Beyrer, Ricarda Schaber und Franziska Grocholl mit einem Doppelpack trafen.

Beim Turniersieg der hessischen U18-Auswahl landete Baden auf dem 19. Platz, den Trainerin Braun so erklärte: "Mit der Platzierung können wir natürlich nicht zufrieden sein. Die mannschaftliche Entwicklung über den Turnierverlauf stimmt mich aber positiv. Der Tabellenplatz am Ende spiegelt leider nicht unsere Leistung wieder." Ein bisschen Grund zur Freude gab es dennoch: Mayla ter Veer wurde zum DFB-Sichtungslehrgang eingeladen und Sarai Linder (beide U17-Juniorinnen TSG) wurde für das Länderspiel der deutschen U16-Juniorinnen gegen England nominiert.

Die U16-Nationalmannschaft, die das 21-Mannschaften starke Feld als 22. Team komplettierte, erreichte mit zwei Siegen und zwei Niederlagen den achten Platz. Beim 5:1-Aufstaktsieg über das Rheinland erzielte Jule Bäcker ein Tor. Im zweiten Spiel setzte sich das DFB-Team mit 3:0 gegen Württemberg durch, verlor die letzten beiden Partien gegen Westfalen (1:4) und Bayern (0:1).

Zweite Kraft in Süddeutschland

Beim süddeutschen Turnier der U16-Juniorinnen im bayerischen Oberhaching überzeugte die badische U16-Auswahl. Zehn Spielerinnen des 15-köpfigen Kaders kamen aus den Reihen der TSG, allesamt von den TSG-U16-Juniorinnen. Die Auswahl von Trainerin Sabine Hartmann begann mit einen 1:1-Remis gegen Gastgeber Bayern, bei dem Celine Hauk traf. Es folgten zwei Siege gegen Württemberg (1:0) und Hessen (2:1). Die Tore in diesen Partien erzielten Jessica Ströbel sowie Maral Artin und Alica Schmidt.

Entscheidend über den Turniersieg war dann das Spiel gegen Südbaden. Mit einem Sieg wäre dem badischen Team der Turniersieg sicher gewesen. Weil Südbaden die badische Führung durch Maral Artin aber mit einem sehenswerten Distanzschuss egalisierte, trennten sich die Teams 1:1. Im Duell Württemberg gegen Bayern setzten sich die Spielerinnen der bayerischen Auswahl durch und feierten so aufgrund des besseren Torverhältnisses den Turniersieg.

Trainerin Sabine Hartmann war zufrieden mit ihren Mädels. Noch vor den Vergleichen hatte sie die Erwartungen herunter geschraubt, da sie wegen des DFB-Länderpokals in Duisburg auf vier Leistungsträgerinnen verzichten musste. Umso erfreuter war sie nach dem erfolgreichen Abschneiden der bfv-Auswahl, die das Turnier ohne eine einzige Niederlage beendete. „Der zweite Platz war eine Riesenüberraschung, die Mädels haben toll gekämpft und ihr Bestes gegeben“, so Hartmann.

Im Kader der bfv-Auswahl standen Maral Artin, Vanessa Cullik, Celine Hauk, Nadine Hilkert, Janina Leitzig, Maileen Mößner, Helena Pasmakis, Alicia Schinko, Alica Schmidt, Jessica Ströbel (alle TSG Hoffenheim), Natascha Beigel (SV 98 Schwetzingen), Manuela König (FC Dossenheim), Laura Philipp (TuS Ellmendingen), Laura Schell (ASV Eppelheim) und Charlotte Voll (FSSV Karlsruhe).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben