Alle Ergebnisse
CAMPUS
04.05.2014

Bender und Kölmel schießen U17 in Augsburg zum Sieg

Die U17 hat ihr erstes Bundesliga-Spiel nach einer längeren Pflichtspielpause erfolgreich gestaltet. Beim FC Augsburg setzte sich das Team von Trainer Jens Rasiejewski mit 2:0 (1:0) durch.

Bereits in der Anfangsphase legten die Kraichgauer den Grundstein zum Sieg. Johannes Bender brachte die Blau-Weißen nach einem Doppelpass mit Johannes Kölmel in der achten Minute in Führung. Schon vor diesem Treffer hatte die TSG ihren Offensivdrang unter Beweis gestellt. Daran änderte sich nach der Führung nichts. Im Gegenteil: „Hoffe“ drängte auf den zweiten Treffer und hatte bis zum Pausenpfiff mehrere gute Möglichkeiten.

„Wir haben im ersten Durchgang sehr harmonisch und dominant gespielt. Damit bin ich sehr zufrieden“, befand Rasiejewski. Ein weiteres Tor wollte zunächst jedoch nicht gelingen. Die beste Möglichkeit vergab Robin Hack, der von FCA-Torhüter Kastenmeier gefoult worden war, den fälligen Elfmeter in der 35. Minute jedoch am Tor vorbei setzte.

Nach dem Seitenwechsel überschlugen sich die Ereignisse. Die Augsburger, die als Tabellenvorletzter einen Sieg benötigt hätten, um im Kampf gegen den Abstieg ihre Chancen zu erhöhen, versuchten es mit langen Bällen und strahlten etwas mehr Gefahr aus als in Durchgang eins. Die Kraichgauer lauerten auf Konter. Nach einem dieser Gegenstöße wurde Hack in der 57. Minute rüde gefoult. Die Kugel rollte weiter zu Johannes Kölmel, der den Angriff hätte vollenden können, doch der Schiedsrichter pfiff den Vorteil aus Hoffenheimer Sicht ab. Danach kam es zu einem Wortgefecht zwischen Hack und einem Augsburger, nach dem jedoch lediglich Hack mit der Roten Karte vom Feld geschickt wurde.

Die TSG agierte nun in Unterzahl – allerdings nicht lange, denn in der 63. Minute musste auch Augsburgs Keeper Kastenmeier wegen einer Unsportlichkeit mit Gelb-Rot vom Feld. Kurz darauf setzten die Blau-Weißen den entscheidenden Stich. Simon Lorenz tanzte zwei Augsburger aus und spielte die Kugel weiter auf Bender, der mit einem Pass Kölmel in Szene setzte. Der Vorlagengeber des ersten Treffers ließ sich die Chance nicht nehmen –2:0 (67.).

In der 76. Minute musste mit Baier, der nach einem Foul Gelb-Rot sah, ein weiterer Augsburger das Feld vorzeitig verlassen. Rasiejewski: „Danach ist die Uhr runtergelaufen. Ich bin mit dem Spiel und mit unserer Reaktion auf die Entwicklung nach dem verschossenen Elfmeter sehr zufrieden.“

FC Augsburg – TSG 1899 Hoffenheim 0:2 (0:1)

Augsburg: Kastenmeier – Lukic, Baier, Schöttl (70. Kasper), Ertl (65. Tepe) – Greisel, Maiolo, Kerasidis (50. Stowasser), Wehringer – Florent Balaj (77. Wagner), Richter

Hoffenheim: Köbbing – Kapp, Bender, Lorenz, Hoffmann – Beck (79. Zucknick), Nufer – Stüber, Kölmel (75.Çevik), Bühler – Hack.

Tore: 0:1 Bender (8.), 0:2 Kölmel (67.). Zuschauer: 80. Schiedsrichter: Manuel Digeser (Rottenburg am Neckar). Karten: Gelb für Wehringer, Maiolo, Kasper / Bender; Gelb-Rot für Kastenmeier (63., Unsportlichkeit), Baier (76., wiederholtes Foulspiel); Rot für Hack (57., Unsportlichkeit). Besonderes Vorkommnis: Hack verschießt Foulelfmeter (35.).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben