Alle Ergebnisse
CAMPUS
01.04.2014

DFB-U17: Ochs und Gimber qualifizieren sich für die EM

Benedikt Gimber und Philipp Ochs haben sich mit der U17-Nationalmannschaft durch ein 1:1 (0:1) in Serbien für die Europameisterschaft im Mai auf Malta qualifiziert. Die beiden Hoffenheimer hatten dabei einen entscheidenden Anteil.

Nur der Erste der in Serbien ausgetragenen Eliterunde aus vier Nationen sollte sich für das Turnier auf der Mittelmeerinsel (9. bis 21. Mai) qualifizieren. Zum Auftakt hatte das von Christian Wück trainierte DFB-Team in Stara Pazova Georgien mit 4:0 (1:0) bezwungen, Innenverteidiger Gimber stand über die volle Spielzeit auf dem Platz, Stürmer Ochs wurde kurz vor Schluss ausgewechselt – und hatte zuvor mit seinen Treffern zum 1:0 und 2:0 die Weichen auf Sieg gestellt.

Im zweiten Gruppenspiel gegen Irland, das in Belgrad ausgetragen wurde, gehörten die beiden Hoffenheimer erneut zur Startelf und standen auch beim Abpfiff noch auf dem Platz. Ochs steuerte diesmal den Treffer zum 3:0 (2:0)-Endstand bei.

Schon vor der abschließenden Partie am Montag in Novi Sad gegen Serbien stand fest, dass aufgrund des besseren Torverhältnisses ein Unentschieden gegen den Ausrichter zur Qualifikation reichen würde. Doch das DFB-Team – mit Gimber und Ochs in der Startformation – tat sich zunächst schwer und lag zur Pause 0:1 hinten. Dem eingewechselten Schalker Oğuzhan Aydoğan gelang kurz nach seiner Einwechslung der wichtige Ausgleichstreffer (62.).

„Es war ein sehr hartes Stück Arbeit gegen einen sehr starken Gastgeber, gegen den wir nach dem frühen Rückstand lange anrennen mussten“, jubelte Wück nach dem Schlusspfiff.

Nachdem die DFB-U17 die jüngste EM verpasst hatte, geht es nun für Gimber, Ochs und Co. im Mai auf Malta um den Kontinentaltitel, den Deutschland bislang drei Mal (1984, 1992 und 2009) gewinnen konnte. Neben den Ausrichtern werden dann England, die Schweiz, die Türkei, die Niederlande, Schottland und Portugal die Gegner sein.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben