Alle Ergebnisse
CAMPUS
05.04.2014

3:0 gegen den SC Freiburg: U19 zurück in der Erfolgsspur

Die U19 hat in der Bundesliga Süd/Südwest in die Erfolgsspur zurückgefunden. Das Team von Trainer Julian Nagelsmann bezwang den SC Freiburg mit 3:0 (1:0). Es war der erste Sieg für die Blau-Weißen nach zuvor zwei Niederlagen. Die Kraichgauer behaupteten ihren ersten Tabellenplatz.

Weil der Tabellenzweite VfB Stuttgart beim 1. FC Kaiserslautern zeitgleich mit 0:2 unterlag, beträgt der Vorsprung der „Nagelsmänner“ auf Platz zwei nun wieder drei Zähler. Für den Trainer ist das aber nur ein Nebenaspekt. Nagelsmann: „Für uns ist es wichtig, dass wir unsere Spielweise auf den Platz bringen. Das ist uns heute gelungen.“

„Hoffes“ U19, aus deren Kader einige Spieler zuletzt durch den Sieg beim Governor Cup Selbstvertrauen gesammelt hatten, brauchte gegen die Breisgauer gut zehn Minuten, um ins Spiel zu kommen. Nach einem Lupfer der Freiburger, der an die Latte ging, war die TSG jedoch voll bei der Sache. Durch mehrere gute Balleroberungen erzeugten die Blau-Weißen Gefahr in der gegnerischen Hälfte. In der 23. Minute gelang esBahadır Özkan, dem Freiburger Keeper Kai Eisele das Spielgerät abzuluchsen. Eisele reagierte mit einem Foul – Elfmeter. Özkan verwandelte souverän zum 1:0. Dabei blieb es bis zum Pausenpfiff.

Zu Beginn des zweiten Durchgangs legten die Kraichgauer den Grundstein für den Sieg. Özkan passte die Kugel auf Jesse Weippert, der sie in Richtung Strafraum weiterleitete. Dort lauerte bereitsBarış Atik, der auf 2:0 erhöhte (47.). Auch für das 3:0 in der 68. Minute war Atik verantwortlich. Diesmal wurde er von Melvin Luis Carlos bedient. Der Abwehrspieler hatte einen berherzten Sololauf mit einem intelligenten Zuspiel auf seinen Mannschaftskollegen gekrönt. Die Freiburger kamen im zweiten Durchgang zu keiner nennenswerten Möglichkeit mehr, während auf Seiten der TSG Luis Carlos und Daniele Bruno das Ergebnis noch hätten ausbauen können.

TSG 1899 Hoffenheim – SC Freiburg 3:0 (1:0)

Hoffenheim: Draband – Weippert, Luis Carlos, Rapp, Gimber – Özkan (59. Öztürk), Canouse, Prömel (54. Nkansah) – Atik – Mees (54. Trümner), Ochs (71. Bruno).

Freiburg: Eisele – Schöttgen (75. Faller), Gbadamassi, Föhrenbach, Bergmann – Hofgärtner, Lickert (46. Rodas Steeg) – Sattelberger (56. Sick), Dräger, Dorn (56. Fiore Tapia) – Daouri.

Tore: 1:0 Özkan (23., Foulelfmeter), 2:0, 3:0 Atik (47., 68.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Abdelkader Boulghalegh (Rüsselsheim). Karten: Gelb für Weippert, Luis Carlos, Gimber, Prömel, Ochs, Bruno – Gbadamassi, Lickert.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben