Alle Ergebnisse
CAMPUS
08.02.2014

6:0 gegen Eintracht Frankfurt: Rasiejewskis U17 erwischt Topstart

Die U17 ist mit einem deutlichen Sieg aus den Startlöchern gekommen. Im ersten Spiel nach der Winterpause bezwang das Team von Trainer Jens Rasiejewski Eintracht Frankfurt in der Bundesliga mit 6:0 (2:0).

„Das war ein guter Tag für uns“, sagte Rasiejewski unmittelbar nach dem Schlusspfiff. „Wir wussten vor dem Spiel nicht so genau, wo wir stehen. Uns sind viele Dinge sehr gut gelungen, auch wenn es keinen Grund gibt, das Spiel überzubewerten.“

Ein Doppelschlag von Dennis Geiger brachte die Kraichgauer auf die Siegerstraße. In der 21. Minute schlug der U16-Nationalspieler zum ersten Mal zu und schloss dabei einen Konter über Adrian Beck und Robin Hack erfolgreich ab. Seinen zweiten Treffer markierte Geiger in der 24. Minute – eine Einzelaktion, denn Geiger hatte den Ball in der gegnerischen Hälfte erobert und vor dem Torabschluss noch einen Gegenspieler aussteigen lassen. „Nach diesen beiden Treffern sind wir immer besser ins Spiel gekommen“, lobte Rasiejewski. „Die Frankfurter hatten bis zu unserem 1:0 enormen Widerstand geleistet. Damit kamen wir dann zurecht.“

Gleichwohl: Unmittelbar nach dem Seitenwechsel warfen die Frankfurter noch einmal alles in die Waagschale. Die Blau-Weißen hatten darauf jedoch die richtigen Antworten parat. Mit mehreren Kontern über die rechte Seite entschieden sie die Partie. Das 3:0 erzielte Hack per Kopf (44.). Die Treffer zum 4:0 und 5:0 teilten Johannes Bühler und Beck unter sich auf. Zunächst bediente Bühler Beck, der mit dem 4:0 für die endültige Entscheidung sorgte (50.). Kurz darauf kam Bühler nach einer Beck-Vorlage erfolgreich zum Abschluss (59.). Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Pasqual Pander, der neben Furkan Çeviksein Debüt in der U17-Bundesliga gefeiert hatte, in der 69. Minute. Rasiejewski hatte lobende Worte für das Duo sowie Johannes Bender, der ebenfalls aus der U16 nach oben gezogen wurde, parat: „Sie haben ihre Sache sehr gut gemacht.“

TSG 1899 Hoffenheim – Eintracht Frankfurt 6:0 (2:0)

Hoffenheim: Köbbing - Kapp, Geiger (52.Çevik), Lorenz, Beck (74. Kalteis) – Bender – Nufer, Stüber (62. Sentürk), Söll, Bühler – Hack (65. Pander).

Frankfurt: Seemann – Rinderknecht (50. Jannik Schmitt), Kullmann, Petrovic, Chabot – Heinze (78. Damm), Wölfert, Tönges (59. Kaiser), Montalvo (50. Schifaudo) – Bunjaki, Häuser.

Tore: 1:0, 2:0 Geiger (21., 24.), 3:0 Hack (44.), 4:0 Beck (50.), 5:0 Bühler (59.), 6:0 Pander (69.). Zuschauer: 150. Schiedsrichter: Hafes Gerspacher (Kandern). Karten: Gelb für Geiger / Rinderknecht, Schmitt.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben