Alle Ergebnisse
CAMPUS
09.11.2013

U17 zwingt Spitzenreiter in die Knie

Mit einer tadellosen Leistung hat sich die U17 für die Niederlage aus der Vorwoche rehabilitiert. Das Team von Trainer Jens Rasiejewski besiegte den bis dato souveränen Spitzenreiter der Bundesliga Süd/Südwest SpVgg Greuther Fürth mit 3:1 (1:0). „Das war ein tolles Spiel, das wir verdient gewonnen haben“, resümierte Rasiejewski.

Den B-Junioren war vom Anpfiff weg anzumerken, dass sie nach zuletzt zwei sieglosen Partien ihr volles Potenzial abrufen wollten, und sie erspielten sich bereits in der Anfangsphase einige Großchancen. In der 20. Minute war es schließlich Johannes Kölmel, der auf Zuspiel Adrian Becks mit seinem neunten Saisontreffer für die Hoffenheimer Führung sorgte. Als nach einer knappen halben Stunde der Fürther Sebastian Eller wegen einer Tätlichkeit vom Platz gestellt wurde, deuteten die Zeichen auf Sieg.

Unmittelbar nach dem Wiederanpfiff glichen die „Kleeblätter“ allerdings aus, weil die Platzherren bei einem Zweikampf schliefen und Tim Danhof zum 1:1 einnetzen durfte (41.). Fürths Trainer Achim Beierlorzer hatte mit einigen taktischen Einwechslungen nach dem Platzverweis versucht, die Defensive zu stärken, so dass nun zu befürchten war, dass die SpVgg Beton anrühren würde.

Allerdings ging die Rechnung nicht auf, weil Benedikt Gimber im ersten Spiel nach seiner Rotsperre mit einem langen Ball hinter die Abwehr seinen Nationalmannschaftskollegen Philipp Ochs die neuerliche Führung auflegte (52.). „Wir hatten in der Folge jede Menge Chancen, das war auch fußballerisch sehr schön anzusehen“, so Rasiejewski, der immerhin einen weiteren Treffer bejubeln durfte, den Dennis Geiger nach schöner Kombination zum 3:1-Endstand erzielte (61.). „Die Jungs haben heute mit einem starken Auftritt und aggressives Zweikampfverhalten überzeugt“, so der Trainer.

TSG 1899 Hoffenheim – SpVgg Greuther Fürth 3:1 (1:0)

Hoffenheim: Bieber – Zucknick (52. Kalteis), Geiger (70. Bühler), Gimber, Hoffmann, Stüber, Kölmel (75. Malheiro Araujo), Söll, Beck, Ochs, Hack (65. Nufer).

Fürth: Skowronek – Schad, Eller, Dantscher (32. Nüsslein), Danhof, Jost, Seufert (30. Reislöhner), Schimm, Schick (60. Enzingmüller), Kustermann, Tajak (66. Scherer).

Tore: 1:0 Kölmel (20.), 1:1 Danhof (41.), 2:1 Ochs (52.), 3:1 Geiger (61.). Zuschauer: 100. Schiedsrichter: Jan Sauerbier (Stolberg). Karten: Gelb für Zucknick, Gimber, Kölmel, Bühler; Rot für Eller (27., Tätlichkeit).

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben