Alle Ergebnisse
PROFIS
14.09.2009

Optimaler Heilungsverlauf bei Tobias Weis

Aus dem Kraftraum des Hoffenheimer Trainingszentrums hallt laute Musik nach draußen. Während die siegreichen Akteure vom Samstag den freien Tag zu Hause genießen, arbeitet Tobias Weis gemeinsam mit Reha-Trainer Christof Elser an seinem Comeback.

Am 24. August wurden dem 24-jährigen Mittelfeldspieler Schleimhautfalten im linken Knie entfernt sowie eine Knorpelglättung durchgeführt. Mit dem Heilungsverlauf der ersten drei Wochen zeigt sich Hoffenheims Physiotherapeut Peter Geigle sehr zufrieden. „Tobias arbeitet sehr professionell und liegt mit seinem Reha-Programm optimal im Zeitplan. Er macht sehr gute Fortschritte." Während Peter Geigle und seine Physio-Kollegen Michael Grau-Stenzel und Simon Stadler das operierte Knie mobilisieren und mit Hilfe der Myoreflextherapie versuchen die Schmerzen zu lindern sowie den Bewegungsumfang des Knies zu erweitern, liegt das Hauptaugenmerk des Reha-Trainings in dieser Woche auf Übungen zur Verbesserung der Koordination und Stabilisation des Kniegelenks. Bei optimalem Heilungsverlauf kann Weis Ende der Woche erstmals wieder mit leichten fußballspezifischen Ballübungen beginnen. „Mein Knie fühlt sich wieder sehr gut an. Nach längeren Belastungen verspüre ich zwar ab und zu noch leichte Schmerzen, aber es wird von Tag zu Tag besser", erzählt Weis. Wann der „Kampf-Quirl", wie ihn seine Mannschaftskollegen gerne nennen, wieder ins Geschehen Fußball-Bundesliga eingreifen kann, lässt er noch offen. „Ich setze mich nicht unnötig unter Druck, versuche meine Reha bestmöglich zu absolvieren. Der Rest kommt ganz von alleine."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben