Alle Ergebnisse
FRAUEN
08.02.2019

Auch in Zukunft für die TSG: Acht Vertragsverlängerungen

Gute Nachrichten: Gleich acht Spielerinnen verlängerten ihre Verträge und werden damit auch über die laufende Saison hinaus für die TSG in der Allianz Frauen-Bundesliga auflaufen. Nicole Billa, Janina Leitzig, Sarai Linder, Leonie Pankratz, Maximiliane Rall, Michaela Specht, Judith Steinert und Tabea Waßmuth entschieden sich für eine Zukunft beim Kraichgau-Club. Auch Chef-Trainer Jürgen Ehrmann und Co-Trainer Gabor Gallai setzen ihre Arbeit bei der TSG fort.

Noch stehen für die TSG in der Rückrunde in der Allianz Frauen-Bundesliga zehn Spieltage an, die Kaderplanungen für die Saison 2019/20 sind dennoch bereits nahezu abgeschlossen. Acht Spielerinnen verlängerten unlängst ihre auslaufenden Verträge und banden sich damit auch über die laufende Spielzeit hinaus an die TSG. „Die Mannschaft hat sich sehr gut entwickelt und umso glücklicher sind wir, dass sie auch in der kommenden Saison so zusammenbleibt“, freut sich Ralf Zwanziger, Leiter des Frauen- und Mädchenfußballförderzentrums.

Torhüterin Janina Leitzig sowie Mittelfeldspielerin Tabea Waßmuth spielen bereits seit 2009 für die TSG, über die Juniorinnen und die zweite Frauenmannschaft schafften sie den Sprung in die Bundesliga. Die 19-jährige Sarai Linder und Spielführerin Leonie Pankratz, die im vergangenen Jahr ihr 100. Bundesligaspiel für die TSG bestritt, spielen seit 2010 für den Kraichgau-Club. Judith Steinert, die sich erst vor wenigen Wochen einen Kreuzbandriss zuzog, wechselte 2011 zur TSG und etablierte sich in den vergangenen Jahren in der Allianz Frauen-Bundesliga. Seit 2015 stehen Nicole Billa, Maximiliane Rall und Michaela Specht im Kader der Hoffenheimerinnen, die drei Leistungsträgerinnen bleiben der TSG ebenfalls erhalten.

Trainerduo verlängert ebenfalls

Die Entwicklung des Bundesligateams werden auch in der kommenden Saison Chef-Trainer Jürgen Ehrmann und Co-Trainer Gabor Gallai vorantreiben. Ehrmann geht damit bei der TSG in seine zwölfte Spielzeit, Gallai gehört seit 2015 zum Trainerteam, seit eineinhalb Jahren ist er hauptamtlich als Co-Trainer tätig. „Die ausgezeichnete Arbeit des Trainerteams hat sich längst ausgezahlt und wird dies sicherlich auch in Zukunft tun“, so Zwanziger.

Die TSG startet in die Rückrunde der Allianz Frauen-Bundesliga mit zwei Änderungen im Kader. Ricarda Schaber verließ den Kraichgau-Club nach knapp sieben Jahren. Neu im Bundesligateam ist Laura Wienroither. Die Defensivspielerin wechselte im Sommer vom SKN St. Pölten zur TSG, in der Hinrunde lief die Österreicherin für die U20 in der 2. Bundesliga auf. Dabei verpasste sie lediglich eine Partie aufgrund einer Gelbsperre, zwölf Begegnungen absolvierte die österreichische A-Nationalspielerin über die volle Distanz. „Laura hat sich nach ihrem Wechsel schnell eingefunden und überzeugende Leistungen abgerufen. Wir freuen uns, dass sie sich in Zukunft in der Bundesliga beweisen kann“, so Zwanziger.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben