Alle Ergebnisse
U23
23.11.2018

Niederlage bei Geiger-Comeback

Zum Rückrundenstart hat die U23 ihr Heimspiel gegen den Tabellenzweiten TSV Steinbach Haiger mit 1:2 (1:0) verloren. Thomas Gösweiner hatte für die frühe Führung gesorgt, doch in der zweiten Halbzeit gab "Hoffe zwo" das Spiel noch aus der Hand. TSG-Profi Dennis Geiger stand erstmal seit mehr als acht Monaten wieder in einem Pflichtspiel auf dem Platz und hielt 70 Minuten durch.

Personal & Taktik

Gegenüber dem 4:0-Erfolg vor zwei Wochen gegen Eintracht Stadtallendorf mischte U23-Chefcoach Marco Wildersinn seine Anfangsformation kräftig durch. Nur noch fünf Spieler fanden sich abermals unter den ersten Elf wieder. Neu dabei waren die Profiabstellungen Justin Hoogma, Dennis Geiger und Robin Hack sowie Torhüter Stefan Drljača, Mittelfeldspieler Andreas Ludwig, der diesmal als Kapitän auflief, und Domenico Alberico, der anfangs den Rechtsverteidiger gab und später auf die linke Seite wechselte.

Vor Torwart Drljača ließ Wildersinn mit einer Dreierkette spielen, die aus Moody Chana, Philipp Strompf und Hoogma bestand. Als Sechser agierte Geiger, der damit sein erstes Pflichtspiel seit Mitte März bestritt. Auf den Außenbahnen stellte Wildersinn diesmal Alberico und Nicolas Wähling auf. Ludwig und Hack besetzten das offensive Mittelfeld und spielten somit direkt hinter dem Sturmduo, das aus Thomas Gösweiner und David Otto bestand.

Bei Steinbach standen mit Wilfried Sarr und dem dynamischen Florian Heister zwei Spieler auf dem Platz, die beim 2:3 in Ulm nicht unter den ersten Elf waren. Mit Torhüter Tim Paterok kehrte auch ein ehemaliger TSG-Spieler zurück ins Dietmar-Hopp-Stadion. Zwischen 2010 und 2014 absolvierte der heute 26-jährige Keeper 23 Regionalliga- und drei A-Junioren-Bundesligaspiele für die TSG.

 

Der Spielfilm

3

TOR FÜR DIE TSG!

Blitzstart für die Wildersinn-Elf! TSV-Linksverteidiger Wilfried Sarr will einen langen Hoffenheimer Ball zu seinen Innenverteidigern zurück spielen, doch er hat im Strafraumzentrum Gösweiner übersehen und der TSG-Torjäger hat keine Probleme aus sieben Metern zum 1:0 zu treffen.

28

Starker Konter von "Hoffe zwo"! Hack treibt die Kugel über die linke Seite nach vorne. Querpass zu Geiger, der mit einem Kontakt weiter zu Gösweiner, der eine Station weiter nach rechts auf Wähling und dessen Abschluss aus 14 Metern auf die kurze Ecke kann TSV-Keeper Tim Paterok klären

31

Jetzt mal Steinbach. Arnold Budimbu mit starker Vorarbeit durchs Zentrum in die Spitze auf Sascha Marquet. Bedrängt von Chana bekommt der 29-jährige offensive Mittelfeldspieler nicht mehr genug Druck hinter den Ball und verfehlt dadurch das Tor aus 15 Metern.

33

Starke Parade von Drljača! Budiumbu kommt mit Dampf über die rechte Seite in den Strafraum und zieht wuchtig ab. Doch der "Hoffe"-Keeper ist blitzschnell unten und wehrt stark ab.

41

Dickes Ding für Otto! Von seinem Sturmpartner Gösweiner bedient, ist der 19-Jährige frei durch, doch sein Schuss aus 16 Metern fliegt über das Tor.

45

Halbzeit im Dietmar-Hopp-Stadion

Mit 1:0 geht die TSG in die Kabine. Es ist eine offene Partie, in der "Hoffe zwo" ein leichtes Chancenplus verzeichnet und die Führung damit auch nicht unverdient ist. Dass Steinbach aber Qualität hat, war zu sehen. Und so dürfte es eine interessante zweite Halbzeit werden.

49

Tor für Steinbach

Jetzt starten die Gäste mit einem schnellen Tor. Einen Ballverlust der TSG im Mittelfeld nutzt Budimbu für einen Tempolauf, an dessen Ende er auch noch das Auge für Fatih Candan hat, der sich behaupten und dadurch zum Ausgleich treffen kann.

55

Puh, das muss eigentlich das 2:1 für Steinbach sein. Florian Heister wird im Strafraum zunächst vom aufmerksamen Chana nach außen getrieben. Doch Heister bleibt am Ball und bringt den Ball von der Grundlinie noch mal flach ins Zentrum, wo Marquet ihn aus fünf Metern tatsächlich vorbeischiebt.  

57

Otto! Die TSG führt einen Freistoß schnell mit einem langen hohen Ball auf den U20-Nationalspieler aus. Otto nimmt den Ball klasse an und schießt direkt. Knapp vorbei.

63

Tor für Steinbach

Per Strafstoß gehen die Mittelhessen hier in Führung. Budimbu ist frei durch, Drljača kommt heraus, ist aber eine Millisekunde zu spät und holt daher Budimbu von den Beinen. Den fälligen Elfmeter verwandelt Tim Müller sicher.

67

Gösweiner ist nicht vom Ball zu trennen und dribbelt sich über die rechte Seite bis zur Grundlinie. Dann bringt er den Ball hoch ins Zentrum, wo Wähling aus acht Metern frei zum Kopfball kommt. Doch er bekommt zu wenig Druck hinter den Ball. Gehalten.

75

Monsterparade von Drljača! Budimbu legt für Marquet ab, der mit Anlauf aus 16 Metern zum Schuss kommt und einen harten Schuss ablässt. Doch "Drille" reagiert blitzschnell und hält überragend.

88

Dicke Chance zum Ausgleich! Der eingewechselte Baumgartner geht an mehreren Gegenspielern vorbei und legt am Ende auch noch im Sechzehner für den ebenfalls eingewechselten Chinedu Ekene ab. Der Stürmer lässt einen weiteren TSV-Verteidiger stehen und zieht ab. Knapp vorbei. 

90

Schlusspfiff im Dietmar-Hopp-Stadion

Das war's. Die TSG bekommt keine weitere Chance aufs 2:2. Am Ende gewinnt Steinbach hier aufgrund der zweiten Halbzeit nicht unverdient. „Steinbach ist ohne Frage eine gute Mannschaft, gegen die man mal verlieren kann, aber wir machen einfach zu viele Fehler“, stellte Wildersinn fest. „Nach dem 1:1 war alles, was wir uns vorher vorgenommen hatten, wie weggeblasen. So ordentlich wie die erste Halbzeit war, so schwach war die zweite. In der ersten Halbzeit haben wir uns aber gut gewehrt und hatten viele Umschaltaktionen.“ 

Die Szene des Spiels

Den Ausgleichstreffer der Steinbacher machte U23-Coach Wildersinn nach der Partie als den Schlüsselmoment für die Niederlage aus. Nach einem Ballverlust der TSG spielte der auffällige Budimbu seine Dynamik aus und der bullige Angreifer Candan zeigte seine Torjägerqualitäten und seinen guten Lauf. Es war sein fünftes Tor im vierten Spiel hintereinander und bereits das dritte, das er in Duellen gegen die U23 der TSG erzielte.

Die Zahl des Spiels 

5 - Nach fünf Heimspielen ohne Niederlage hat es "Hoffe zwo" nun mal wieder im Dietmar-Hopp-Stadion erwischt. Doch Steinbach war ein starker Gegner und in zwei Wochen kann gegen die TSG Balingen die nächste Heimserie gestartet werden.

Das Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim II - TSV Steinbach Haiger 1:2 (1:0)
Hoffenheim: Drljača - Chana, Hoogma, Strompf - Geiger (70. Baumgartner) - Alberico, Wähling - Ludwig, Hack (75. Skenderović) - Otto (70. Ekene), Gösweiner.
Steinbach: Paterok - Al-Azzawe, Herzig, Strujic - Müller, Bisanovic - Heister, Sarr (46. Kunert) - Budimbu (89. Welker), Marquet - Candan (60. Göttel).
Tore: 1:0 Gösweiner (3.), 1:1 Candan (49.), 1:2 Müller (63., Foulelfmeter). Zuschauer: 190. Schiedsrichterin: Karoline Wacker (Marbach am Neckar). Karten: Gelb für Alberico, Drljača.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben