Alle Ergebnisse
PROFIS
13.12.2019

TSG unterliegt FC Augsburg

Die Heimserie gegen den FC Augsburg ist gerissen: Nach sieben Bundesliga-Heimspielen nacheinander ohne Niederlage gegen den FCA verlor die TSG am Freitag 2:4 (1:1) gegen die Schwaben. Die Treffer von Robert Skov und Jürgen Locadia reichten in einer spektakulären Partie nicht für einen Punktgewinn

Personal und Taktik:

Zwei Veränderungen nahm Cheftrainer Alfred Schreuder im Vergleich zur 1:3-Niederlage bei RB Leipzig vor. Stefan Posch fehlte der TSG gelbgesperrt. Die Viererkette vor Torwart Oliver Baumann bildeten Pavel Kadeřábek, Kevin Akpoguma, Ermin Bičakčić und Robert Skov. Im Mittelfeld kehrte Sebastian Rudy nach seiner Gelbsperre zurück und ersetzte Dennis Geiger. Der 29-Jährige spielte an der Seite von Diadie Samassékou und Florian Grillitsch.

Neben Rudy war auch Ihlas Bebou neu in der Startelf. Der Togolese lief im Angriff gemeinsam mit Andrej Kramarić und Sargis Adamyan auf.

Bereits in der 29. Minute musste Alfred Schreuder zum ersten Mal wechseln: Dennis Geiger kam für den Gelb-Rot gefährdeten Samassékou. Nach dem 1:3 reagierte die TSG und brachte Jürgen Locadia für Bičakčić, Grillitsch ließ sich immer wieder in die hinterste Reihe fallen (61.). In der 71. Minute stellte Hoffenheim erneut um: Christoph Baumgartner kam für Kadeřábek und rückte ins Mittelfeld. Dafür spielte Sebastian Rudy auf der Rechtsverteidigerposition.

Szene des Spiels:

Die 85. Minute: Die TSG hatte durch Adamyan eine gute Gelegenheit auf den Ausgleich, doch der FCA konterte und traf im Gegenzug zum entscheidenden 4:2 durch Iago.

Zahl des Spiels: 3

Die ersten drei Schüsse des FC Augsburg auf das Tor der TSG zappelten alle im Netz und sorgten für die unglückliche Niederlage.

Aufstellungen:

TSG Hoffenheim: Baumann – Kadeřábek, Akpoguma, Bičakčić (61. Locadia), Skov – Rudy, Grillitsch, Samassékou (29. Geiger) – Bebou, Kramarić, Adamyan

FC Augsburg: Koubek – Lichtsteiner (86. Uduokhai), Gouweleeuw, Jedvaj, Iago – Richter, Khedira, Baier, Max (90.+4 Hahn) – Jensen (81. Cordova), Niederlechner

Tore: 0:1 Max (11.), 1:1 Skov (14.), 1:2 Max (51., Foulelfmeter), 1:3 Jensen (56.), 2:3 Locadia (80.), 2:4 Iago (85.)

Der Spielfilm

11

Die TSG wurde ausgekontert: Niederlechner setzte sich gegen Akpoguma durch und lief allein auf Baumann zu. Der Stürmer hatte vor dem Tor die Übersicht und legte auf Max quer, der nur noch einschieben musste.

14

Klasse Kombination der TSG: Kaderabek und Bebou spielten den Ball in den Strafraum, wo Adamyan zunächst auf Rudy und der dann zurück auf Skov legte. Der Däne schoss aus 20 Metern mit links trocken ins rechte Eck. Die schnelle Antwort. 

43

Was für eine Chance: Bicakcic mit dem langen Ball, der perfekt in den Lauf von Bebou flog. Der Stürmer wollte Koubek noch umkurven, aber scheiterte dann mit seinem Schuss am Augsburger Torhüter.

51

Bicakcic mit einem Ballverlust und danach ging es schnell. Niederlechner wurde im Strafraum angespielt und von Akpoguma gefoult. Max ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte den Elfmeter sicher.

55

Bebou verlor den Ball an der Mittellinie. Mit einem Pass war Jensen frei vor Baumann, tunnelte den TSG-Keeper und traf zum 1:3.

76

Kramarić schoss einen Freistoß aus 22 Metern direkt aufs Tor, aber zielte knapp links vorbei. Koubek wäre wohl machtlos gewesen.

78

Es sollte einfach nicht sein: Locadia und Adamyan hatten erneut beste Möglichkeiten zum Anschlusstreffer, aber der Ball rollte einfach nicht über die Linie.

80

Perfekte Flanke von Skov auf den Kopf von Locadia, der den Ball per Kopf genau ins rechte Eck setzte. Der Anschlusstreffer!

85

Adamyan vergab die Chance auf den Ausgleich und mit dem Konter traf der FCA. Niederlechner legte perfekt auf Iago auf, der nur noch einschieben musste.

90 + 3

Riesenchance aufs 3:4: Baumgartner scheiterte an Koubek, von dessen Hand der Ball an den Pfosten flog und auch den Nachschuss von Locadia parierte der FCA-Keeper.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben