Alle Ergebnisse
JUNIORINNEN
04.11.2019

U17 gewinnt deutlich gegen Sindelfingen

Gegen den VfL Sindelfingen feierten die U17-Juniorinnen am Samstag einen verdienten 5:0-Erfolg. Dabei überzeugte die TSG insbesondere im ersten Durchgang, Enya Wolf (9.), Ilire Shala (23.) und Anouk Blaschka (40.) trafen zur komfortablen Halbzeitführung. Nach der Pause zeigte sich das Team von Melanie Fink und Nadine Piltz zwar nicht mehr so zielstrebig, doch Enya Wolf (60.) und Lina-Marie Müller (75.) schraubten das Ergebnis in die Höhe

In der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd stellt die TSG nach acht Spieltagen als Tabellendritter die zweitbeste Offensive. Ihr Tore-Konto bauten die U17-Juniorinnen am Samstag gegen den VfL Sindelfingen um fünf Treffer aus. „Wir haben viele Dinge richtiggemacht, die wir uns vorgenommen hatten“, freuten sich Melanie Fink und Nadine Piltz über den guten Auftritt ihrer Mannschaft. „Wir waren von Beginn an sehr präsent, unser Gegner kam überhaupt nicht ins Spiel.“ Auf dem heimischen Kunstrasen setzte die TSG den VfL Sindelfingen früh unter Druck und eroberte so schon in der Gefahrenzone viele Bälle. Folgerichtig erzielte Enya Wolf nach einem Angriff über die linke Seite und Vorarbeit von Ilire Shala den Führungstreffer. Anschließend schnürten die Hoffenheimerinnen den Tabellensechsten weiter in seiner Hälfte ein, zahlreiche Torchancen waren das Ergebnis. In der 23. Minute köpfte Ilire Shala den Ball nach einer Flanke von Ann-Sophie Braun zum 2:0 in die Maschen. „Wir haben weiter Gas gegeben und die Führung so noch vor der Pause ausgebaut“, so das U17-Trainerduo. Kurz vor dem Halbzeitpfiff traf Anouk Blaschka per Foulelfmeter zum 3:0.

Mit zahlreichen Wechseln auf Seiten der TSG startete der zweite Durchgang. „Wir waren weiterhin sehr dominant, die Torchancen konnten wir aber nicht mehr so klar herausspielen“, erklärten Fink und Piltz. Der VfL Sindelfingen startete weiterhin nur allzu selten gefährliche Angriffe auf das Tor der Hoffenheimerinnen, in der Defensive mussten die Gäste weiter aufmerksam sein, um Treffer der TSG zu verhindern. Nach einer Stunde schraubte Enya Wolf das Ergebnis mit einem starken 25-Meter-Schuss in die Höhe, Lina-Marie Müller krönte die gute Leistung ihres Teams fünf Minuten vor Spielende mit dem fünften Treffer (75.). „Es war eine tolle Mannschaftsleistung“, betonten die U17-Trainerinnen nach dem verdienten 5:0. Die TSG bleibt in der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd weiter auf dem dritten Tabellenplatz, nach einem spielfreien Wochenende geht es für die U17 zum Spitzenreiter SV Alberweiler (16. November, 14 Uhr).

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben