Alle Ergebnisse
PROFIS
23.09.2019

Skov: „Es war mehr möglich“

Das sagten die Spieler und Trainer nach dem 1:1 beim VfL Wolfsburg.

Kevin Vogt: „Wir sind mit einer Chancengleichheit in die Kabine gegangen. Wir haben allerdings über weite Strecken des Spiels nicht so gespielt, wie wir es wollten. In der zweiten Hälfte hat man dann gesehen, was passiert, wenn wir aktiv Fußball spielen. Dann erspielen wir uns auch viele Chancen. Unter dem Strich kann Wolfsburg, glaube ich, besser mit Punkt leben als wir.“

Sebastian Rudy: „Mir wären die drei Punkte lieber als das Tor gewesen. Es ärgert mich, dass wir nur 1:1 gespielt haben. Es war mehr möglich. Wolfsburg war in der ersten Hälfte etwas besser als wir, aber in der zweiten Hälfte hatten wir viele Chancen. Ich muss vielleicht öfter aufs Tor schießen, heute hat es mal mit geklappt. Es war eine sehr gute Leistung von uns in der zweiten Hälfte, aber wir sind natürlich nicht zufrieden. Wir wollten hier gewinnen und können deshalb nicht zufrieden sein.“

Robert Skov: „Ich dachte erst, dass der Schiedsrichter in die Mitte gezeigt hätte und es ein Tor war. Leider war der Ball nicht hinter der Linie. Das war natürlich kein schönes Gefühl. Ich habe die Position zuvor noch nicht gespielt in meiner Karriere. Ich glaube, dass es ganz gut war. Meine Mitspieler haben mir aber auch super geholfen. Wir haben heute leider nur einen Punkt geholt, aber wir hatten Chancen für einen Sieg. Es war mehr möglich. Wir müssen effizienter vor dem Tor werden.“

Alfred Schreuder: „Ich bin sehr zufrieden mit dem Auftritt meiner Mannschaft. Wolfsburg ist ein sehr starker Gegner. Die erste Viertelstunde haben wir gut angefangen, aber danach etwas nachgelassen. In der Halbzeit habe ich noch mit den Jungs gesprochen, dass es so nicht reicht. Aber die zweite Hälfte war dann sehr gut. Wir hatten mehrere Möglichkeiten, um das Spiel zu gewinnen. Die Jungs haben nach Freiburg eine super Reaktion gezeigt. Wir sind mit dem Auftritt, aber nicht mit dem Ergebnis zufrieden.“

Oliver Glasner (Trainer VfL Wolfsburg): „Ich bin heute mit dem Ergebnis zufrieden, aber nicht mit dem Punkt. Die erste Hälfte war noch in Ordnung. Wir sind durch den ersten Torschuss in Rückstand geraten, haben es aber danach besser gemacht und einen wunderschönen Ausgleich erzielt. In der zweiten Hälfte haben wir zu viele Bälle verloren und hätten auch das Spiel verlieren können. Daher bin ich mit dem 1:1 zufrieden.“

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben