Alle Ergebnisse
PROFIS
20.08.2019

Rudy: "Ich kann es kaum erwarten"

Sebastian Rudy ist im August zur TSG zurückgekehrt und gehörte in den ersten beiden Pflichtspielen der Saison gleich zur Startelf. Der Mittelfeldspieler spricht im Interview mit achtzehn99.de vor dem Duell mit Werder Bremen (Samstag, 15.30 Uhr/Liveticker auf achtzehn99.de) über seine bevorstehende Rückkehr in die PreZero Arena und die Niederlage in Frankfurt.

Sebastian, Du bist jetzt seit knapp drei Wochen wieder bei der TSG. Wie hast Du Dich in der Mannschaft wieder eingelebt?

"Vieles ist noch gleich und viele Leute von früher sind noch da. Es sind die gleichen Abläufe und Gegebenheiten. Deshalb ist es mir natürlich leichtgefallen"

Am Samstag bestreitet die TSG das erste Heimspiel in dieser Saison. Wie ist Deine Gefühlslage vor der Rückkehr in die PreZero Arena?

"Ich freue mich riesig, am Samstag wieder auf unserem Rasen in der Bundesliga zu spielen. Ich kann es kaum erwarten. Wir wollen gegen Werder Bremen die ersten drei Punkte holen."

Erhöht die Auftaktniederlage in Frankfurt den Druck?

"Vielleicht ein wenig. Eine Auftaktniederlage ist natürlich nie schön. Wir haben zwar kein schlechtes Spiel gemacht, aber im Fußball zählt nun mal das Ergebnis. Das war in Frankfurt leider nicht gut. Aber es war das erste Spiel und wir haben am Samstag gleich die Chance, es besser zu machen."

Wie bewertest Du die bisherigen Leistungen im Pokal-Spiel in Würzburg und beim Bundesliga-Auftakt in Frankfurt?

"Wir analysieren die Spiele und sprechen offen an, was gut und was schlecht war. Es darf uns nicht passieren, dass wir nach 36 Sekunden nicht wach sind und so ein Gegentor kassieren. Wir mussten dadurch das gesamte Spiel einem Rückstand hinterherlaufen. Das wird uns nicht nochmal passiert."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben