Alle Ergebnisse
PROFIS
25.07.2019

Intensive Testspiele in Bad Wimsbach

Zum Abschluss des Trainingslagers hat die TSG Hoffenheim in Bad Wimsbach-Neydharting zwei Testspiele bestritten. Gegen den Serie-A-Klub Hellas Verona (0:0) gab es ebenso ein Unentschieden wie in der zweiten Partie, in der die TSG gegen den türkischen Erstligisten Trabzonspor 3:3 spielte.

"Wir waren sehr zufrieden mit der Leistung im ersten Testspiel. Wir haben uns viele Chancen herausgespielt und hätten normalerweise deutlich gewinnen müssen. Man muss auch sehen, dass die Jungs nach der Trainingswoche müde sind. Großes Kompliment auch an die Mannschaft, die gegen Trabzonspor gespielt hat. Sie haben super gekämpft. Die Jungs waren in der Kabine nicht zufrieden, weil sie nicht gewonnen haben. Das ist ein gutes Zeichen", sagte Alfred Schreuder nach den beiden Testspielen. 

Bereits nach 40 Sekunden hatte Vincenzo Grifo im ersten Testspiel gegen Hellas Verona die erste Chance. Nach einem schönen Zuspiel von Ihlas Bebou schoss der Deutsch-Italiener nur knapp neben das Tor. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte hatte Dennis Geiger zwei Chancen, doch der Mittelfeldspieler traf aus knapp 20 Metern die Latte (10.) und wurde in der 35. Minute im letzten Moment geblockt.

In der Halbzeit ersetzte Ilay Elmkies im Mittelfeld Geiger. Auch in der zweiten Hälfte war die TSG die dominierende Mannschaft, verpasste es aber in Führung zu gehen. Die bis dahin beste Chance vergab Grifo in der 71. Minute, als er aus 16 Metern nur knapp neben das Tor schoss.

Kurz vor Schluss hatte der gebürtige Pforzheimer dann erneut den möglichen Siegtreffer auf dem Fuß: Robert Zulj verlängerte einen Ball mit dem Kopf in den Lauf des 26-Jährigen. Grifo lief alleine auf den Torwart zu, umkurvte ihn, doch schoss dann aus spitzem Winkel neben das Tor (90.). So blieb es nach 90 Minuten beim 0:0 im ersten Testspiel.

Aufholjagd gegen Trabzonspor

Beim zweiten Testspiel schickte Chef-Trainer Alfred Schreuder elf frische Spieler auf dem Rasen. Wie gegen Verona war die TSG in den Anfangsminuten die bessere Mannschaft, allerdings ging Trabzonspor in der 20. Minute in Führung: Yusuf Yazici traf aus knapp 20 Metern mit links in den Winkel. Nur fünf Minuten später hatte Leonardo Bittencourt die Ausgleich-Chance auf dem Fuß, scheiterte jedoch im Eins-gegen-Eins an Trabzonspor-Torhüter Cakir (25.).

Statt des möglichen Ausgleichs kassierte die TSG quasi im Gegenzug das 0:2. Ein Schuss von Abdülkadir aus knapp 25 Metern wurde unhaltbar für Philipp Pentke abgefälscht (26.). Noch vor der Pause konnte Hoffenheim den Ausgleich erzielen: Zunächst traf Adam Szalai in der 42. Minute perfekt flach ins linke Eck, dann erzielte Nadiem Amiri quasi mit dem Halbzeitpfiff nach einer kurz ausgeführten Ecke den Ausgleich (45.).  

Später Ausgleich

In der zweiten Hälfte machte die TSG weiter und ging kurz nach Wiederanpfiff in Führung. Nach einer tollen Kombination über Konstantinos Stafylidis und Amiri vollendete Szalai den Konter sehenswert per Volley-Schuss ins rechte Eck (48.).

20 Minuten vor Schluss musste Philipp Pentke verletzt ausgewechselt werden und wurde durch Alexander Stolz ersetzt. Kurz vor Schluss musste der Torhüter hinter sich greifen: Yusuf Sari traf per direkt verwandeltem Freistoß (85.) zum 3:3-Endstand.

Am Freitag reist die TSG dann zurück nach Hoffenheim, in gut einer Woche (Samstag, 3. August) trifft die TSG im Rahmen der Saisoneröffnung auf den FC Sevilla.

Aufstellung gegen Hellas Verona: Baumann – Posch, Vogt, Hübner (70. Bogarde) – Kaderabek, Grillitsch (70. Ribeiro), Geiger (46. Elmkies), Zuber – Baumgartner (76. Beier), Bebou (70. Zulj), Grifo

Aufstellung gegen Trabzonspor: Pentke (70. Stolz) – Nordtveit, Akpoguma, Bicakcic – Brenet, Rupp, Amiri (62. Ribeiro), Stafylidis – Bittencourt (73. Khan), Szalai, Adamyan (80. Beier)

Tore: 0:1 Yazici (20.), 0:2 Abdülkadir (26.), 1:2 Szalai (42.) 2:2 Amiri (45.), 3:2 Szalai (48.), 3:3 Sari (85.)

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben