Alle Ergebnisse
PROFIS
29.03.2019

Kramaric: "Es ist ein wahnsinniges Gefühl"

Das sagten die Spieler und Trainer nach dem spektakulären 4:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen.

Andrej Kramaric: "Als erstes möchte ich sagen: Bravo, Ishak und Danke. Es war ja eigentlich sein Tor. Er hat ein unglaubliches Spiel gemacht. Ich bin natürlich sehr glücklich und stolz, nun Rekordtorschütze zu sein. Damit konnte ich ja nie rechnen, als ich damals nach Hoffenheim kam. Es ist ein wahnsinniges Gefühl, nun in den Geschichtsbüchern zu stehen. Ich will aber noch mehr erreichen mit der TSG und werde weiter alles dafür tun, dass wir erfolgreich sind. Es war ein hartes Stück Arbeit und nicht so einfach, wie das Ergebnis klingt. Ich hoffe, dass dies nun ein guter Anfang ist, um diese Saison auf die beste Weise zu beenden und uns wieder für Europa zu qualifizieren."

Benjamin Hübner: "Besser konnte es nicht laufen, das fühlt sich Weltklasse an. Bei dem Pass von dem 1:0 war schon etwas Glück dabei, da muss man ehrlich sein. Jetzt müssen wir erst mal gucken, dass wir die Leistungen stabilisieren und so weiterspielen. Und erst dann rede ich wieder über Europa."

David Otto: "Es ist natürlich immer noch aufregend, reinzukommen. Aber ich habe einfach versucht, kühlen Kopf zu bewahren. Das hat heute auch gut funktioniert, war sofort drin im Spiel und dann läuft es ja auch."

Julian Nagelsmann: "Wir haben die Anfangsphase genutzt, um früh Druck zu machen. Wir hatten auch attraktive Ballgewinne, aber haben den Ball dann schnell wieder verloren und sind selbst in Kontersituationen gelaufen. Danach haben wir bewusst tiefer verteidigt. Das 1:0 war zu dem Zeitpunkt nicht verdient. Nach dem 1:1 haben wir besser gespielt und sind auch nach der Pause gut aus der Kabine gekommen. Ich bin sehr glücklich und zufrieden mit der Leistung meiner Jungs."

Peter Bosz (Trainer Bayer 04 Leverkusen): "Hoffenheim hat heute zurecht gewonnen. Wenn man die erste halbe Stunde anguckt, war die Niederlage unnötig, weil wir da gut gespielt haben. Doch danach war der Sieg verdient. Die TSG hat mit der ersten Chance das 1:0 erzielt. Nach unseren zwei verletzungsbedingten Auswechslungen hatten wir keine gute Ordnung mehr."

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben