Alle Ergebnisse
PROFIS
25.01.2019

Gulde: "Es wird ein schweres und intensives Spiel"

Manuel Gulde wechselte 2007 in die Jugend der TSG Hoffenheim. Bei der TSG gewann er die B-Jugend-Meisterschaft und debütierte in der Bundesliga. Im Interview mit achtzehn99.de spricht er über seine Vergangenheit bei der TSG, die Ziele in dieser Saison und das Duell am Samstag.

Manuel, Du bist 2007 unter anderem mit Marco Terrazzino vom VfL Neckarau in die Jugend der TSG Hoffenheim gewechselt. Ihr habt bei der TSG die B-Jugend-Meisterschaft gewonnen. Was war so besonders an der Zeit und dem Jahrgang?

"Wir sind zu siebt vom VfL Neckarau zur TSG Hoffenheim gewechselt. Das ist natürlich etwas Besonderes. Wir waren ein starker Kern, hatten viel Spaß zusammen und waren sehr erfolgreich. Es hat einfach alles gepasst. Die B-Jugend-Meisterschaft hat die Saison dann gekrönt."

Jetzt spielst Du mit Marco Terrazzino wieder zusammen in Freiburg. Sprecht Ihr manchmal noch über die Zeit damals?

"Klar. Wir sprechen häufig und gerne darüber. Es war eine tolle Zeit und es macht Spaß, an die Zeit zurückzudenken."

Du bist in Hoffenheim zum Bundesligaspieler geworden, 2012 dann aber zum SC Paderborn gewechselt. Was hast Du für Erinnerungen an die Zeit und wie hat sich der Verein seitdem entwickelt?

"Ralf Rangnick hat mir damals die Chance gegeben, in Hoffenheim zum Bundesligaspieler zu werden. Dafür bin ich ihm und auch Dietmar Hopp sehr dankbar. Als Ralf Rangnick gegangen ist, wurde es turbulenter und es gab viele Trainerwechsel. Danach hat sich der Verein aus meiner Sicht zunächst nicht entscheidend weiterentwickelt, doch seit Julian Nagelsmann Cheftrainer ist, läuft es sehr gut für Hoffenheim."

"Unser Ziel bleibt der Klassenerhalt"

Ihr steht aktuell im Mittelfeld der Liga. Was sind Eure Ziele für diese Saison?

"Unser Ziel bleibt der Klassenerhalt. Wir haben aktuell 21 Punkte auf dem Konto und wollen noch einige Zähler in dieser Saison sammeln. Natürlich wollen wir so früh wie möglich den Klassenerhalt sichern."

Im Hinspiel habt Ihr zur Halbzeit 1:0 geführt, aber in der zweiten Hälfte noch 1:3 verloren. Woran lag das?

"Wir haben direkt nach der Pause einen unnötigen Gegentreffer kassiert, wo wir die TSG zum Toreschießen eingeladen haben. Kurz vor der Halbzeit hatten wir durch Florian Niederlechner sogar die große Chance, die Führung auf 2:0 auszubauen, doch Oliver Baumann hat damals stark gehalten. Im Anschluss haben wir dann verdient verloren."

Was denkst Du, wie das Spiel am Samstag verlaufen wird?

"Ich denke, dass es für beide Mannschaften ein schweres und intensives Spiel wird. Es werden Kleinigkeiten entscheiden, wer am Ende gewinnen wird. Wir brauchen eine geschlossene Mannschaftsleistung, um gegen die TSG bestehen zu können."

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben