Alle Ergebnisse
AKADEMIE
23.11.2018

Hospitationswoche: Einblicke in die Arbeit der TSG Akademie

Einmal pro Jahr, während der Hospitationswoche der TSG Akademie, können Trainer einen Blick hinter die Kulissen der TSG Akademie werfen: Einheiten anschauen und besprechen, Trainern und Mitarbeitern Fragen stellen und diskutieren – kurz: sich in Hoffenheim weiterbilden. Aus 50 Bewerbern wurden nun 16 Teilnehmer, darunter drei für den Bereich Athletik, eingeladen und waren von Montag bis Freitag in der Akademie zu Gast.

Nach der offiziellen Begrüßung und Einkleidung – schließlich sollten die Hospitanten einheitlich im Hoffe-Outlook auftreten – stand am ersten Tag eine Führung durch die verschiedenen Standorte inklusive Kurzvorträgen auf dem Programm. Abends wohnten die Trainer der Einheit von U17-Coach Danny Galm bei, die sich auf die Partie gegen den SSV Ulm (5:0) vorbereitete.

Am Folgetag standen unter anderem Athletiktrainer Martin Seiler (U17) sowie U19-Co-Trainer Jens Schuster Rede und Antwort, beobachtet wurde neben dem Eliteschultraining auch die U19-Einheit sowie die Sprint- und Sprungkrafttest in der Soccerhalle.

Weitere interessante Gesprächspartner während der Hospitationswoche waren Paul Tolasz (Koordinator Scouting bis U13), Matthias Güldner (Koordinator Videoanalyse), Dr. Sascha Härtel (Leiter Leistungsdiagnostik), Philipp Dahm (Individualtrainer), Katharina Söhnlein (Sportpsychologin) und U14-Cheftrainer Sebastian Haag.

Nach zahlreichen Gesprächen, Notizen und Trainingsbeobachtungen in den verschiedenen Altersklassen stand abschließend der Besuch des Footbonauten und der Helix auf dem Programm, ehe die Hospitanten nach einem Auswertungsgespräch wieder in ihre Heimatvereine entlassen wurden.

„Die Hospitationswoche ist für uns ein wichtiger Baustein, um Kollegen anderer Vereine bei uns auf der Anlage zu haben und uns intensiv austauschen“, so Dominik Drobisch, der Leiter der TSG Akademie. „Die fünf Tage waren keinesfalls eine Einbahnstraße, beide Seiten haben im Austausch von den Erfahrungen und Erlebnissen des anderen profitiert und genau deshalb werden wir auch künftig an diesem Konstrukt festhalten.“

Die nächste Hospitationswoche ist für das Frühjahr 2020 vorgesehen. Infos zu Bewerbungen werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben