Alle Ergebnisse
FRAUEN
17.09.2018

U20 unterliegt Saarbrücken

Am dritten Spieltag der 2. Bundesliga kassierte die U20 der TSG ihre erste Saisonniederlage. Dem starken 1. FC Saarbrücken unterlag die Mannschaft von Siegfried Becker und Lena Forscht mit 0:2 (0:1). Nach Anfangsschwierigkeiten machte die U20 ihre Sache im heimischen Ensinger Stadion gut, doch gegen die Saarländerinnen fehlte in der Offensive die Durchschlagskraft.

„Eine verdiente Niederlage“, gab Chef-Trainer Siegfried Becker nach dem 0:2 (0:1) gegen den 1. FC Saarbrücken zu. „Aber für uns war es wichtig zu sehen, dass wir von so einem Gegner nicht hoffnungslos überrannt werden.“ Zu viele Fehlpässe erlaubte sich die TSG in der Anfangsphase im Spiel gegen die Saarländerinnen, die sich so immer wieder gefährlich in Richtung Tor spielten. „Saarbrücken war sehr aktiv, hat den Ball laufen lassen und dann schnell nach vorne gespielt“, lobt Becker den Gegner. „Wir haben hingegen insbesondere in der Anfangsphase nur selten zielstrebig in die Offensive gespielt.“ Ein Pass in die Schnittstelle nutzte Chiara Loos dann nach einer knappen Viertelstunde für die Führung der Gäste (14.). Der Treffer änderte jedoch nichts an der Rollenverteilung im Ensinger Stadion: Der 1. FC Saarbrücken machte das Spiel und versuchte sich durch die kompakte Defensive der TSG zu spielen, die Heimmannschaft setzte über Konter Nadelstiche, blieb im Abschluss aber zu ungefährlich. Noch vor der Pause vergab Saarbrücken zwei gute Chancen, auf 2:0 zu erhöhen.

Nach der Pause änderte sich das Geschehen. Saarbrücken ließ sich weiter in die eigene Hälfte fallen, die TSG erarbeitete sich mehr Spielanteile, sodass sich eine ausgeglichene Begegnung entwickelte. „Wir haben umgestellt und sind so deutlich besser durchs Mittelfeld gekommen“, erklärt Becker. „Wir wollten die zweite Halbzeit offensiver angehen und kamen auch zu zwei guten Möglichkeiten, die man in so einem Spiel eben nutzen muss.“ Doch die TSG blieb ohne Torerfolg und besser machte es dann auf der Gegenseite der 1. FC Saarbrücken. Mit einem Distanzschuss überwand Julia Matuschewski Martina Tufekovic im TSG-Tor (82.). Mit dem vorentscheidenden 2:0 verebbte bei der U20 die Hoffnung, gegen die Saarländerinnen doch noch zu einem Punktgewinn zu kommen. „Am Ende haben auch ein bisschen die Kräfte gefehlt“, so TSG-Trainer Becker. „Aber die Niederlage ist kein Beinbruch, wir werden nicht die einzige Mannschaft sein, die gegen Saarbrücken verliert.“ Erfreuliches gab es in der Begegnung zudem auch ohne Punkte: Anna Hausdorff und Martina Tufekovic feierten nach langer Verletzungspause ihr Pflichtspiel-Comeback, auch Janina Müller meldete sich nach langwierigen Knieproblemen zurück. Am kommenden Sonntag (11 Uhr) muss die U20 auswärts beim VfL Wolfsburg II antreten.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben