Alle Ergebnisse
AKADEMIE
19.09.2018

U19 mit siegreicher Youth-League-Premiere

Mit 2:1 (1:0) hat die U19 den ersten Auftritt einer Hoffenheimer Mannschaft in der UEFA Youth League gewonnen. Beim ukrainischen Topklub Schachtar Donezk zeigte die Mannschaft von Trainer Marcel Rapp eine starke Leistung und setzte sich nach Toren von Domenico Alberico und Enes Tubluk am Ende verdient durch.

Der historische Tag begann mit einem kurzen Aktivierungsspaziergang in Hotelnähe, ehe sich die Spieler bei einem „zweiten Frühstück“ die nötige Energie holten. Um 11 Uhr brach der Bus in Richtung Trainingszentrum FC Metalist auf, wo sich die Anlage gegenüber dem Vortag in aufpoliertem Glanz präsentierte, was auch an den sommerlichen Witterungsbedingungen lag.

Die Anspannung war allen Beteiligten deutlich anzumerken. Während des Warmmachens fanden sich auch nach und nach Geschäftsführung und Trainerteam aus der Profiabteilung im Vorort Vysokyi ein – der würdige Rahmen für eine Partie auf diesem Niveau.

Rapp schickte natürlich die drei U20-Spieler David Otto, Domenico Alberico und Alfons Amade in der Startelf aufs Feld, die Anfangsphase gestaltete sich ausgeglichen. Nach und nach übernahmen aber die Hoffenheimer das Kommando. Erste Zuspiele von der rechten Seite durch Luis Görlich und Enes Tubluk fanden allerdings keine Abnehmer.

Glück bei frühem Lattentreffer

Die lange Zeit dickste Chance im ersten Durchgang hatten jedoch die „Hausherren“, die aus Kiew anreisen mussten, doch Mykhailo Mudryk knallte die Kugel aus kurzer Distanz an die Latte. Die Rapp-Elf atmete kurz durch und besann sich danach wieder.

Mitte der ersten Halbzeit war sie dann wieder besser im Spiel, ohne jedoch die zündenden Ideen zu haben, mit der die Abwehr der Ukrainer geknackt werden konnte. Albericos geblockter Schussversuch in der 28. Minute blieb lange Zeit die gefährlichste Aktion. Auf der anderen Seite bewahrte TSG-Keeper Daniel Klein seine Teamkollegen bei einer Doppelchance der Ukrainer durch das gefährliche Sturmduo Mudryk und Andriy Kulakov vor dem 0:1.

In Führung gingen dann noch vor dem Pausenpfiff die Kraichgauer. Nach einer Tubluk-Ecke sah der bosnische Schiedsrichter ein Foul an Otto und entschied demnach auf Strafstoß. Alberico legte sich die Kugel zurecht und ließ sich auch vom „Trash-Talk“ des ukrainischen Torhüters nicht aus der Ruhe bringen. Unten rechts schlug der Ball zur 1:0-Führung für die TSG ein, mit der es auch in die Halbzeitpause ging.

Kapitän Wallquist mahnt zur Vorsicht

Die TSG-Defensive zeigte sich auch zu Beginn des zweiten Durchgangs hellwach, etwa als erst Kapitän Benjamin Wallquist und dann Torhüter Klein einen Angriff der Gastgeber zunichtemachten (50.). Ein Stück weiter auf die Siegerstraße bog die TSG dann in der 61. Minute ein, als Tubluk sich auf der rechten Seite den Ball schnappte, es mit einem wuchtigen Schuss probierte und zum 2:0 traf.

Die Gastgeber reagierten nun wütend und kamen vor allem immer wieder durch den auffälligen Mudryk gefährlich vor das TSG-Tor. Schachtar-Trainer Andres Carrasco rief seinen Schützlingen hektische Anweisungen auf Spanisch zu, die umgehend von einem Übersetzer für seine Spieler verständlich gemacht wurden.

Eine Viertelstunde vor Schluss mahnte Kapitän Wallquist seine Truppe bei der aufkommenden Hektik noch einmal energisch zu mehr Vorsicht und Ruhe an, doch in der darauffolgenden Szene, einer Ecke von der rechten Seite, fiel schon der Anschlusstreffer durch einen Kopfball von Kulakov.

Hochspannende Schlussphase

Es sollte der Auftakt einer hochspannenden Schlussphase werden, in der die TSG alles aufbieten musste, um nicht noch den Ausgleich zu kassieren. Aber bei den besten Chancen der Gastgeber klärte Samuel Lengle in höchster Not (85.) und Klein parierte stark (88.). Im Gegenzug hätte Tubluk nach einer guten Einzelaktion den Deckel auf den Sieg machen können, schob aber den Ball am Tor vorbei.

Doch auch so reichte es für die A-Junioren der TSG zum alles in allem verdienten Sieg und zu den ersten drei Youth-League-Punkten der Vereinsgeschichte. „Wir haben hier die Akademie super vertreten und die Jungs haben es klasse gemacht“, sagte Rapp im Anschluss an die dramatische Partie mit Stolz. „Von dieser internationalen Erfahrung werden wir alle profitieren und lernen. Nach dem 2:0 müssen wir zwar besser verteidigen, aber insgesamt haben wir einfach eine starke Mentalität gezeigt.“

Mit drei Punkten auf der Habenseite können sich die TSG-Talente nun am Abend entspannt das Champions-League-Debüt ihrer Profis anschauen. In der Youth League geht es für die Rapp-Truppe am 2. Oktober weiter. Dann kommt der Nachwuchs von Manchester City ins Dietmar-Hopp-Stadion.

Schachtar Donezk – TSG 1899 Hoffenheim 1:2 (0:1)
Donezk: Trubin – Konoplia, Muravskyi (70. Prykhodko), Yakuba, Rudavskyi, Chekh, Sudakov (58. Hurov), Kryskiv (70. Kholod), Bondarenko (88. Biblyk), Mudryk, Kulakov.
Hoffenheim: Klein – Amade, Lengle, Wallquist, Görlich, Onana (73. Landwehr), Tubluk, Heiland, Alberico, Geschwill (46. Nitzl), Otto.
Tore: 0:1 Alberico (45.+1, Foulelfmeter), 0:2 Tubluk (61.), 1:2 Kulakov (74.). Zuschauer: 300. Schiedsrichter: Irfan Peljto (Bosnien-Herzegowina). Karten: Gelb für Kryskiv, Kholod / Onana, Lengle, Klein.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben