Alle Ergebnisse
PROFIS
14.09.2018

Morales: "Es wird ein cooles Spiel"

Alfredo Morales wechselte vor der Saison vom FC Ingolstadt zu Fortuna Düsseldorf. Im Interview mit achtzehn99.de spricht der 28 Jahre alte Mittelfeldspieler über die Ziele in der Bundesliga, das Duell am Wochenende und das Wiedersehen mit Nico Schulz.

Alfredo, Ihr seid als Aufsteiger mit Euphorie in die Liga gestartet. Wie ist die Stimmung nach den ersten zwei Spieltagen in der Mannschaft und im Umfeld?

"Unser Ziel ist ganz klar der Klassenerhalt. Wir wurden vor der Saison fast schon abgeschrieben, aber wir haben eine richtig gute Mannschaft, sind sehr robust und laufstark. Es geht darum, dass wir gegen jeden Gegner diszipliniert spielen. Gegen Leipzig haben wir ein richtig gutes Spiel absolviert und waren näher am Sieg als RB. Und das obwohl sie ganz andere Ziele haben als wir. Auch gegen Augsburg war mehr möglich als eine unglückliche 1:2-Niederlage. Wir haben in den ersten Spielen gemerkt, dass wir auf Augenhöhe mit den Gegnern in der Bundesliga sind. Mit Disziplin, Einsatz und den Fans im Rücken können wir viel erreichen. Dafür muss jeder alles geben. Ich denke, dass wir dann auch unsere Punkte in der Bundesliga einfahren werden."

Worauf wird es am Samstag im Duell gegen die TSG ankommen?

"Hoffenheim hat eine super Mannschaft. Sie spielen sehr attraktiven Fußball und haben ein starkes Gegenpressing. Es wird ein cooles Spiel. Wir wollen alles reinhauen und unbedingt die drei Punkte behalten. Dafür brauchen wir jedoch viel Disziplin und ein gutes Umschaltspiel."

Du hast mit Nico Schulz bei Hertha BSC und mit Benjamin Hübner beim FC Ingolstadt zusammengespielt. Hast Du noch Kontakt zu den beiden?

"Ich habe nicht mehr sehr viel Kontakt zu Nico, aber es freut mich natürlich riesig, dass er jetzt zum ersten Mal in der deutschen Nationalmannschaft gespielt hat. Ich kenne ihn, seit er mit 17 Jahren zu den Profis bei Hertha gekommen ist. Er hat sich in der vergangenen Saison super entwickelt. Für Benjamin Hübner tut es mir leid, dass er am Wochenende nicht dabei sein kann, aber es ist immer wieder schön, bekannte Gesichter zu treffen."

Am Wochenende trifft mit Friedhelm Funkel der älteste Trainer der Bundesliga auf Julian Nagelsmann, den jüngsten Trainer Bundesliga. Was unterscheidet die beiden? 

"Friedhelm Funkel verfügt über eine Riesenerfahrung und hat sehr viele Mannschaften schon trainiert. Er erreicht die Spieler und arbeitet sehr akribisch. Natürlich ist er ein anderer Typ als Julian Nagelsmann, aber es passt sehr gut bei uns. Wir waren auf beide Spiele gut vorbereitet, haben stark gespielt und hätten mehr Punkte holen müssen."

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben