Alle Ergebnisse
AKADEMIE
19.08.2018

3:1 in Heidenheim: U17 feiert dritten Sieg

Drittes Spiel, dritter Sieg: Auch beim 1. FC Heidenheim feierte die U17 der TSG einen dreifachen Punktgewinn. In der Bundesliga Süd/Südwest der B-Junioren gelang ein 3:1 (2:0)-Erfolg.

Den Grundstein für den Sieg legte die TSG dabei im ersten Durchgang, oder genauer gesagt, in den ersten 23 Minuten. Mit ordentlich Schwung starteten die Kraichgauer in die Partie, ließen sich die beiden zurückliegenden anstrengenden Spiele in Augsburg (2:1) und gegen den VfB Stuttgart (3:2) zunächst nicht anmerken. Kerim Çalhanoğlu (2), Fabian Messina, Marvin Weiß und Maximilian Beier vergaben zum Teil beste Gelegenheiten. "Wir hätten schon nach zehn Minuten mit 3:0 oder 4:0 führen können", betonte TSG-Trainer Danny Galm.

In der Drangphase, in der die Heidenheimer kaum aus der eigenen Hälfte herauskamen, gelangen dem Galm-Team letztlich zwei Treffer. Nach einer Flanke von Kerim Çalhanoğlu nahm Fabian Messina den Ball an und schloss zum 1:0 ab (15.). Dem 2:0 ging ein starkes Dribbling von Kevin Krüger voraus, der einen steilen Pass auf Marvin Weiß folgen ließ. Weiß entschied das Eins-gegen-eins-Duell mit dem FCH-Torhüter für sich und erhöhte (23.).

Englische Woche in den Knochen

"Nach dem 2:0 haben die Spieler die anstrengende Woche dann doch in den Knochen gemerkt", fasste Galm den weiteren Spielverlauf zusammen. Es waren fortan andere Tugenden gefragt: kein Spektakelfußball mehr in der gegnerischen Hälfte, dafür ein konzentrierter Auftritt in der eigenen. Bis zur Pause gerieten die Kraichgauer nicht mehr in Gefahr. Im zweiten Durchgang allerdings ließen sie einen Treffer der Heidenheimer zu. Melayro Bogarde kam im Strafraum zu spät, der Schiedsrichter zeigte auf den Elfmeterpunkt, und Mohammad Zaher verwandelte den Strafstoß (58.). 

"Heidenheim hat im zweiten Durchgang sehr viel mit langen Bällen auf zwei große Stürmer operiert", betonte Galm. Die TSG fuhr einige Entlastungsangriffe, die Entscheidung wollte zunächst jedoch nicht gelingen. Galm: "Eine Wende lag zwar immer irgendwo in der Luft, aber wir haben letztlich keine große Chance der Heidenheimer mehr zugelassen." 

TSG spielt ab Montag ein Turnier in Madrid

Dafür schlugen die TSGler dann doch noch einmal zu. Der eingewechselte Marco John markierte nach einem Konter das 3:1 (75.), wenige Minuten später stand der Sieg fest. "Wir haben die schwierige Englische Woche mit drei Spielen erfolgreich abgeschlossen und alle drei Spiele gewonnen. Darüber sind wir natürlich sehr froh", stellte Galm zufrieden fest.

Am Montag fliegt die U17 nun nach Madrid und wird dort ein internationales Turnier bestreiten. Bis Sonntag verbleiben die Hoffenheimer in Spanien, das für das nächste Wochenende geplante Spiel in der U17-Bundesliga gegen den Karlsruher SC wurde verlegt. Die Hoffenheimer werden in Madrid in der Gruppenphase auf den FC Valencia, den FC Getafe und den Guangzhou Evergrande TFC aus China treffen. In der zweiten Gruppe stehen sich Atletico Madrid, der FC Porto, Olympique Lyon und der FC Sevilla gegenüber. Galm: "Wichtig wird sein, dass alle Spieler genug Einsatzzeiten bekommen."

1. FC Heidenheim - TSG 1899 Hoffenheim 1:3 (0:2)

Heidenheim: Idjakovic - Köse (70. Schaar), Schmidt, Seifert, Hauser - Zaher, Hauser - Falcone (26. Großmann), Özdemir (26. Soysal), Scarcelli - Schilowez (79. Gianni).
Hoffenheim: Dietz - Sejdinović, Bogarde, K. Özkaya - Krüger, M. Özkaya (41. John), Melkamu Frauendorf, Messina (61. Sieb), Çalhanoğlu - Weiß (73. Melesse Frauendorf), Beier (61. Kronmüller).
Tore: 0:1 Messina (15.), 0:2 Weiß (23.), 1:2 Zaher (58., Foulelfmeter), 1:3 John (75.). Zuschauer: 105. Schiedsrichter: Felix Lang (Schweinfurt). Gelbe Karten: Köse / Bogarde.

 

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben