Alle Ergebnisse
PROFIS
02.07.2018

Julian Nagelsmann: "Ein anspruchsvolles Training"

Die TSG Hoffenheim hat die beiden ersten Tage der Vorbereitung auf die Spielzeit 2018/19 hinter sich. Nach der ersten öffentlichen Trainingseinheit sprach Cheftrainer Julian Nagelsmann, Torwart Oliver Baumann und Neuzugang Leonardo Bittencourt.

Julian Nagelsmann über

…die Sommerpause: "Auch wenn ich nicht auf dem Platz stand, musste ich mich natürlich mit dem Fuβball beschäftigen. Die Kaderplanungen und Transferaktivitäten nehmen viel Zeit in Anspruch. Aber was ich am meisten mag sind die Trainingseinheiten und die Spiele. Das fehlt einem schon. Gerade nach sieben Wochen. Das ist dann eine Zeit, die man überbricken muss."

…über den Kader der kommenden Saison: "Wenn wir mit dem aktuellen Kader in die Saison gehen würden, wäre ich zufrieden. Das ist so, wie wir es auch in den letzten Jahren gemacht haben. Immer wenn ein großes Turnier stattfindet, passiert hinten heraus in der Vorbereitung noch etwas. Das ist immer schwer vorhersehbar. Wir haben natürlich eine große Gruppe. Es gibt in der Vorbereitung immer für jeden die gleiche Chance. Auch ohne weitere Neuzugänge bin ich zuversichtlich, dass wir eine gute Saison spielen."

… die Neuzugänge: "Sie besonders zu beobachten, finde ich immer ungerecht. Sie sind ohnehin nervös. Das ist, denke ich, auch normal, wenn man so viele neue Eindrücke erhält. Wir haben die Jungs gestern schon kennengelernt beim Laktattest. Es war auch gleich ein recht anspruchsvolles Training, aber die ganze Gruppe hat das ordentlich gemacht. Man freut sich bei den Neuzugängen immer, wenn man zusätzlich zu dem Videomaterial auch live etwas sieht."

…über die Champions League: "Die Vorrunde in der Champions League zu überstehen, ist ein Ziel von uns. Wir freuen uns darauf und wir sind gespannt, was die Auslosung bringt. Einen Top-Gegner wird es auf jeden Fall geben, eher sogar zwei. Für die Region und den Klub ist es eine wahnsinnige Geschichte." 

Oliver Baumann über….

…den Trainingsstart: "Wir freuen uns alle, wieder hier zu sein. Es geht darum, wieder reinzukommen. Es fühlt sich gut an."

…die kommende Saison: "Wir wollen eine ähnlich gute Saison spielen wie vergangenes Jahr. Wir haben im internationalen Wettbewerb nun deutlich bessere Gegner. Wir sind alle gespannt, welche Gegner auf uns zukommen. In der Bundesliga wollen wir gut abschneiden und uns am besten wieder für einen internationalen Wettbewerb qualifizieren. Das sollte unser Anspruch sein. Es wird aufregend genug werden und wir freuen uns darauf."

…den Spagat zwischen Bundesliga und Champions League: "Ich hoffe, dass wir vor lauter Champions League nicht die Bundesliga aus den Augen verlieren. Ich glaube, dass wir einen ordentlichen Rhythmus hinbekommen zwischen den Spielen unter der Woche und am Wochenende. Wir freuen uns darauf, uns mit den Besten zu messen."

…mögliche Gegner in der Champions League: "Wir wollen natürlich weiterkommen, aber jetzt schauen wir erst einmal, wen wir bekommen. Ich bin da relativ offen, da ich es nicht bestimmen kann. Nach England und Spanien zu reisen, wäre etwas Tolles."

Leonardo Bittencourt über…

…seine neue Situation: "Ich fühle mich sehr gut. Ich habe das Glück, dass ich sehr viele Jungs schon vorher kannte. Das hat mir alles ein wenig einfacher gemacht. Ich bin jetzt froh, hier zu sein und bin gespannt, was passiert. Ich will mich hier weiterentwickeln und denke, dass ich der Mannschaft helfen kann."

…seine neue Heimat: "Wenn ich zum Trainingsgelände fahre, geht es immer bergauf und bergab. Es hat auch etwas Schönes, mal die Ruhe zu genießen und trotzdem professionell arbeiten zu können. Es ist eine neue Erfahrung für mich, aber ich bin mir sicher, dass man sich hier wohlfühlen kann. Hier wird auf einem sehr hohen Niveau gearbeitet. Das Trainingsgelände ist Weltklasse."

…seine persönlichen Ziele: "Man muss sich hier erstmal neu einleben. Das braucht alles seine Zeit. Ich will der Mannschaft aber schnellstmöglich helfen und mich wohlfühlen. Ich denke, dass man die beste Leistung bringen kann, wenn man sich wohlfühlt. Und dann werden wir sehen, wie weit ich bin. Aber klar, die Nationalmannschaft ist immer ein Ziel. Das hat aber nicht Priorität. Ich bringe einiges an Erfahrung mit und auch schon international gespielt."

…die Dreifachbelastung: "Die Jungs haben es vergangenes Jahr auch erlebt, dass die Dreifachbelastung anspruchsvoll ist. Die Mannschaft ist aber ein Jahr reifer geworden. Wir werden aufarbeiten, was vergangene Saison schiefgelaufen ist und vielleicht machen wir dann einiges besser."

…die Champions League: "Die Vorfreude auf die Champions League ist sehr groß. Das bislang letzte Mal, dass ich in diesem Wettbewerb gespielt habe, war vor sechs Jahren. Jeder Spieler hat das Ziel, in der Champions League zu spielen. Es ist ein Abenteuer, auf das sich jeder im Klub freut."

 

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben