Alle Ergebnisse
U23
01.04.2018

Gegen Worms den Sieg aus der Hand gegeben

Eigentlich sah die U23 beim 2:2 (0:0) gegen Wormatia Worms wie der sichere Sieger aus. Doch die Elf von Trainer Marco Wildersinn schaffte es nicht, gegen bis dahin harmlose Rheinhessen eine 2:0-Führung zu verwalten und die drei Punkte im nasskalten Kraichgau zu behalten.

Personal & Taktik

Nach dem 0:2 beim FSV Frankfurt nahm Wildersinn sechs Umstellungen vor. Profi-Keeper Gregor Kobel stand für Dominik Draband zwischen den Pfosten. Im Feld mussten Tim Hüttl (krank) und Johannes Bühler, der sich im Training eine leichte Blessur zugezogen hatte, ersetzt werden. Zudem blieben Tim Michael, Kevin Ikpide und Johannes Bender draußen und wurden durch Prince Owusu, Maximilian Waack und durch die drei Profi-Abstellungen Justin Hoogma, Robin Hack und Felix Passlack ersetzt. Taktisch sah das Ganze so aus, dass vor der Viererkette (Dehm rückte auf die linke Seite) im 4-1-2-3 Robin Szarka die Fäden zusammenhielt und Hack, Owusu sowie Nicolas Wähling das Sturmtrio bildeten.

Wormatia-Trainer Steven Jones änderte seine Startformation gegenüber dem enttäuschenden 2:3 gegen Schott Mainz auf drei Positionen. Alan Stulin und Benjamin Himmel wurden durch Marco Metzger, der Ex-Hoffenheimer trug die Kapitänsbinde, und Sebastian Schmitt ersetzt. Ein weiterer Ex-Hoffenheimer, Steffen Straub, verletzte sich beim Warmmachen und musste passen. Für ihn rückte Daisuke Ando in die Anfangsformation. Jones ließ zunächst in einem 4-1-3-2 spielen, stellte nach dem Rückstand aber in ein 4-4-2 mit Raute um.

 

Die Szene des Spiels

Es wäre das 3:0 und der Sack somit zu gewesen. Doch Owusus Kopfball nach Passlacks präzisem Pass klatschte nur ans Außennetz. Passlack ärgerte sich, so als ahnte er, was nun kommen würde. Die Wormser kamen unerwartet in die Partie zurück. Kaum denkbar aber, dass sie bei einem 0:3 zu dieser Leistung fähig gewesen wären.

Die Zahl des Spiels

2 - zwei Doppelschläge im zweiten Durchgang. Erst sehen die Hoffenheimer wie die sicheren Sieger aus, dann müssen sie sich doch im zweiten Spiel in Folge ohne Sieg zufrieden geben.

Das Stenogramm

TSG 1899 Hoffenheim II – VfR Wormatia Worms 2:2 (0:0)
Hoffenheim: Kobel – Passlack, Engelhardt, Hoogma, Dehm (65. Rossipal) – Szarka (60. Bender) – Waack, Politakis – Wähling, Owusu (75. Michael), Hack.
Worms: Kroll – Gopko, Kizilyar, Metzger, Schmitt – Maas – Burgio (61. Zinram), Pinheiro, Ando (61. Himmel) – Gösweiner, Dorow (90. Afari).
Tore: 1:0 Wähling (51.), 2:0 Wähling (55.), 2:1 Dorow (74.), 2:2 Dorow (77.). Zuschauer: 200. Schiedsrichter: Jonas Weickenmeier (Frankfurt/Main). Karten: Gelb für Engelhardt.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben