Alle Ergebnisse
FRAUEN
23.03.2018

TSG II empfängt 1. FC Saarbrücken

Für die TSG II geht es Sonntag (14 Uhr) auf heimischem Rasen erneut gegen eines der Teams aus dem Spitzenquintett der 2. Bundesliga Süd. Der 1. FC Saarbrücken kämpft derzeit mit Verletzungssorgen, das TSG-Trainerduo warnt dennoch vor einem starken Gegner. So fordern Siegfried Becker und Lena Forscht einen konzentrierten Auftritt ihres Teams.

Siegfried Becker und Lena Forscht über…

…den Gegner.

"Den 1. FC Saarbrücken verfolgt derzeit das Verletzungspech. Mit Chiara Klein und Jacqueline De Backer fallen wichtige Spielerinnen aus, das können sie nur schwer kompensieren. Deshalb läuft es nach einer starken Vorrunde auch momentan nicht besonders gut für die Saarländerinnen. Ohne ihr Tempo in der Offensive müssen sie wohl auf ein neues Konzept bauen. Wir gehen deshalb davon aus, dass sie defensiver agieren werden als im Hinspiel. Dass sie das beherrschen, haben sie in den vergangenen Spielzeiten bewiesen. Deshalb erwarten wir trotz ihrer Verletzungssorgen einen guten Gegner und erneut ein echtes Spitzenspiel."

…das Personal.

"Dana Leskinen ist mit der Nationalmannschaft unterwegs, Sophie Riepl und Jessica Ströbel fallen weiterhin verletzungsbedingt aus. Bis auf unsere Langzeitverletzten sind ansonsten alle Spielerinnen voll im Mannschaftstraining."

…die sportliche Situation.

"Mit der Bilanz aus den vergangenen Spielen sind wir natürlich sehr zufrieden. Gegen den 1. FC Saarbrücken wollen wir unsere Siegesserie fortführen. In der Hinrunde haben wir gegen den Tabellenfünften eine richtig gute zweite Halbzeit gespielt. Während Saarbrücken damals Favorit war, haben wir diese Rolle als Spitzenreiter mittlerweile übernommen. Wir erwarten erneut einen eher defensiv eingestellten Gegner, gegen den wir einen konzentrierten Auftritt brauchen. Zuletzt haben wir in Leverkusen davon profitiert, dass wir Spielerinnen in unseren Reihen haben, die immer wieder für ein Tor gut sind. Gegen Saarbrücken entwickeln sich meistens gute Spiele, gerade wenn noch keine Treffer gefallen sind."

Die bisherigen Duelle:

Das Hinspiel gegen den 1. FC Saarbrücken entschied die TSG mit 3:0 (1:0) für sich. Spielführerin Johanna Kaiser erzielte die schmeichelhafte Führung für das Zweitligateam (30.), die Saarländerinnen hatten zuvor die deutlich besseren Chancen besessen. Nach der Halbzeitpause präsentierte sich die TSG II dann deutlich verbessert und erhöhte durch Paulina Krumbiegel (54.) und Chantal Hagel (73.).

Die Form des Gegners:

Am Mittwochabend ließ der 1. FC Saarbrücken im Kampf um den Aufstiegsplatz wichtige Punkte liegen. In einer Nachholpartie des 13. Spieltags reichte es für die Saarländerinnen gegen den 1. FFC Niederkirchen nur zu einem 1:1 (0:0). Auf dem fünften Tabellenplatz hat Saarbrücken zehn Punkte Vorsprung vor dem FSV Hessen Wetzlar, zur TSG II an der Spitze fehlen elf Zähler. Nach einer starken Vorrunde (22 Zähler) hat der Tabellenfünfte seit der Winterpause noch nicht richtig in Tritt gefunden. Zwar siegte Saarbrücken gegen den 1. FC Köln (2:1), unterlag hingegen dem SC Freiburg II (1:4) und dem FSV Hessen Wetzlar (0:1). Im Viertelfinale des DFB-Pokals schied der Zweitligist mit 0:15 (0:7) gegen den FC Bayern München aus.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben