Alle Ergebnisse
FRAUEN
27.03.2018

Jürgen Ehrmann: „Spielen, um Punkte zu holen“

Bevor die Allianz Frauen-Bundesliga erneut für drei Wochen pausiert, empfängt die TSG am Donnerstag (18.30 Uhr) den 1. FC Köln im Dietmar-Hopp-Stadion in Hoffenheim. Gegen den Aufsteiger feierte die Mannschaft von Chef-Trainer im Hinspiel einen verdienten 3:0 (0:0)-Erfolg. Nach drei Niederlagen zum Rückrundenstart peilt die TSG gegen Köln erneut einen Dreier an.

Trainer Jürgen Ehrmann über…

…den Gegner.

"Der 1. FC Köln belegt zwar mit sechs Punkten einen der Abstiegsplätze, doch der MSV Duisburg und auch der SV Werder Bremen sind für den Aufsteiger definitiv noch in Reichweite. Mit Lidija Kulis, Meikayla Moore und Isabelle Linden haben die Kölnerinnen ihre Qualität im Kader in der Winterpause nochmal erhöht. Zwar hat der Tabellenelfte die vier Spiele seit der Winterpause verloren, hatte mit dem 1. FFC Frankfurt, der SGS Essen, dem FC Bayern München und dem SC Freiburg aber auch ein schweres Auftaktprogramm."

…das Personal.

"Sharon Beck hat den Start der Trainingswoche aufgrund von Knieproblemen verpasst. Krankheitsbedingt musste Anne Fühner pausieren. Emily Evels und Lina Bürger haben am Sonntag im Zweitligateam Spielpraxis gesammelt und haben am Montag deshalb auch nicht voll trainiert. Fabienne Dongus ist nach überstandener Erkältung hingegen wieder fit."

…die sportliche Situation.

"Nach den drei Niederlagen ist natürlich ein wenig Druck da. Aber das ist gut so, denn wenn noch alles entspannt wäre, könnten wir auch gegen den 1. FC Köln nicht bestehen. Wir haben zwar nicht den Druck, dass wir noch in den Abstiegskampf rutschen können, aber wir spielen schließlich, um Punkte zu holen. Gegen den FC Bayern München waren wir mit unserem Auftritt nicht zufrieden. Das lag zwar auch am starken Gegner, aber wir haben technische Mängel gezeigt und sind nicht in die Räume gekommen, in die wir uns spielen wollten. Gegen Köln muss unser Passspiel präziser und druckvoller werden, um dann letztendlich auch zu Torchancen zu kommen. Es tut gut, dass wir dieses Mal als Favorit ins Spiel gehen. Dennoch dürfen wir nicht naiv auftreten, sondern müssen unser Vorhaben durchziehen. Sonst werden wir gegen den 1.FC Köln Probleme bekommen."

Die bisherigen Duelle:

Gegen den Aufsteiger 1. FC Köln siegte die TSG im Hinspiel der laufenden Saison verdient mit 3:0 (0:0). In einer einseitigen Partie dominierte die Mannschaft von Chef-Trainer Jürgen Ehrmann von Beginn an, die Kölnerinnen kamen so gut wie nie zu gefährlichen Angriffen. Die Chancen der TSG im ersten Durchgang blieben ungenutzt, doch nach der Pause sorgte Maximiliane Rall mit einer starken Einzelaktion für die Führung (54.), Sharon Beck legte nach (67.) und Lena Lattwein traf mit ihrem ersten Bundesliga-Tor zum Endstand (77.).

Die Form des Gegners:

Mit sechs Punkten belegt der 1. FC Köln in der Allianz Frauen-Bundesliga derzeit den elften Tabellenplatz. In der Winterpause verstärkte sich der Aufsteiger mit drei Neuzugängen. Lidija Kulis, Meikayla Moore und Isabelle Linden sollen den Kölnerinnen zum Klassenerhalt verhelfen. Nach der Winterpause kassierte der Elfplatzierte allerdings bisher in vier Spielen vier Niederlagen. Zuletzt unterlag Köln dem SC Freiburg (0:6) und dem FC Bayern München (0:8) deutlich.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben