Alle Ergebnisse
AKADEMIE
26.02.2018

U16 und U14 mit gelungenen Generalproben

Eine Woche vor dem Ligastart 2018 haben die U16 und U14 (Bild) in ihren letzten Testspielen der Wintervorbereitung noch einmal überzeugen und Siege einfahren können. Die U15 war in Bayern auf Testspielreise und dort ebenfalls erfolgreich. Zufrieden konnten auch die U13 und die U12 mit ihren Wochenenden sein, denn sie gewannen hochklassige Leistungsvergleiche.

U23 | Regionalliga Südwest

TSG 1899 Hoffenheim II – SV 07 Elversberg 1:1 (0:1) Bericht

U19 | A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

SC Freiburg – TSG 1899 Hoffenheim 0:2 (0:1)  Bericht

U17 | B-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest

TSG 1899 Hoffenheim – FC Augsburg 2:0 (2:0)  Bericht

U16 | Testspiel

Eintracht Frankfurt II – TSG 1899 Hoffenheim II 3:4 (0:3)

Eine knappe Woche vor dem Start in die Restrückrunde der B-Junioren-Oberliga hat die U16 von Trainer Sebastian Haag noch einmal ein intensives Testspiel bestritten. Auf dem Kunstrasenplatz des Frankfurter Nachwuchsleistungszentrum im Riederwald setzten sich die TSG-Talente des Jahrgangs 2002 am Ende mit 4:3 (3:0) durch.

Dabei ging die Haag-Truppe bereits in den ersten 40 Minuten nach einem Doppelpack von Dejan Galjen und einem Treffer von Tim Janke mit 3:0 in Führung und trat sehr dominant auf. In der zweiten Halbzeit verlor die TSG dann jedoch die Ordnung und die Intensität in den Zweikämpfen., wodurch die Eintracht eine Aufholjagd einläuten konnte, die sie bis zum zwischenzeitlichen 3:3 führte.

Janke sorgte mit seinem zweiten Tor zehn Minuten vor Schluss aber doch noch für den fünften TSG-Sieg im fünften Testspiel und eine gelungene Generalprobe vor dem ersten Punktspiel des Jahres. Das führt die U16 am kommenden Freitag nach Sandhausen, wo sie es im Derby mit der U17 des SVS zu tun bekommt.

Cheftrainer Haag war mit dem Auftritt seiner Mannschaft trotz des zwischenzeitlich verspielten 3:0-Vorsprungs zufrieden: „Die Mannschaft und einzelne Spieler haben wieder einen Schritt nach vorne gemacht. Vor allem die zweite Halbzeit hat aber gezeigt, dass wir in unseren Bemühungen nicht nachlassen dürfen.“

Tore: 0:1 Galjen (9.), 0:2 Galjen (20.), 0:3 Janke (36.), 1:3 Toure (50.), 2:3 Osei (60.), 3:3 Fröls (68.), 3:4 Janke (70.).

U15 | Testspiel

TSV 1860 München – TSG 1899 Hoffenheim 1:2 (0:1)

An der Grünwalder Straße in München bestritt die U15 ein Testspiel über zwei Mal 40 Minuten gegen den Nachwuchs des TSV 1860 München. Der Gegner gehört in der C-Junioren-Regionalliga Bayern zur Spitzengruppe und war somit zumindest auf dem Papier auf Augenhöhe mit den TSG-Junioren, die die Regionalliga Süd in dieser Saison dominieren.

Ein Zusammenspiel des Sturmduos Mamin Sanyang und Armindo Sieb führte in der ersten Halbzeit zur 1:0-Führung, wobei es am Ende Sanyang war, der traf. In der zweiten Halbzeit führte ein Eckball dann zum Ausgleich, ehe Adonis Krasniqi ein Zuspiel von Noah Mehr zum 2:1 verwertete. U15-Cheftrainer Wolfgang Heller brachte alle seine Spieler zum Einsatz und konnte sich über einen gelungenen Test freuen.

Im Anschluss an die Partie gegen die „Junglöwen“ vom TSV 1860 ging es für die U15 noch in die Arena des FC Bayern München, wo sie sich die Bundesligapartie des Rekordmeisters gegen Hertha BSC ansahen.

Das Testspiel am Tag danach bei Jahn Regensburg musste aufgrund einer Grippewelle seitens der Regensburger kurzfristig abgesagt werden, weshalb der U15-Tross der TSG vorzeitig zurück in den Kraichgau fuhr und in der Akademie-Arena noch ein internes Trainingsspiel bestritt.

U14 | Testspiel

TSG 1899 Hoffenheim II – Altınordu Izmir U14 4:0

Eine Woche bevor es gegen die U15 des SV Waldhof Mannheim erstmals in diesem Jahr um Punkte geht, bestritt die U14 der TSG ein letztes Testspiel gegen die türkischen Gäste von Altınordu Izmir. Dabei schossen Denis Perrone, Umut Tohumcu, Giuliano Breve und Emre Bulut auf dem Rasenplatz der Akademie-Arena einen überzeugenden 4:0-Erfolg heraus.

„Ich bin zufrieden. Die Jungs haben heute ein gutes Spiel gemacht“, sagte U14-Cheftrainer Carsten Kuhn nach der Partie, die ihn optimistisch für den Ligastart am kommenden Samstag stimmen kann.

U13 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Kassel

In Kassel bestritt die U13 den ersten von zwei Leistungsvergleichen am vergangenen Wochenende. Dabei traf die Mannschaft von Trainer Paul Tolasz über zwei Mal 20 Minuten auf RB Leipzig und den SC Paderborn.

Zunächst ging es gegen Leipzig und beim klaren 4:1-Erfolg überzeugten die TSG-Talente des Jahrgangs 2005 auf der ganzen Linie. Sowohl mit dem Ball als auch gegen den Ball zeigten sie starke Leistungen und belohnten sich durch tolle Kombination und sehenswert herausgespielte Tore. Auch das zweite Spiel ging deutlich an die TSG. Gegen den SC Paderborn erarbeitete sich die Tolasz-Truppe viele Chancen und setzte sich am Ende mit 5:0 durch.

Leistungsvergleich in Paderborn

Tags darauf trat die U13 in Ostwestfalen zum nächsten Leistungsvergleich an. Bei dem vom SC Paderborn ausgerichteten Turnier war eine Spielzeit von einmal 30 Minuten angesetzt. Zunächst ging es gegen den Gastgeber, den die TSG bereits in Kassel deutlich besiegt hatte. Auch diesmal setzten sich die Tolasz-Schützlinge gegen den SCP durch und siegten nach zwei schön herausgespielten Toren mit 2:0. So richtig zufrieden war Tolasz mit dem Spiel jedoch nicht: „Im eigenen Ballbesitz hat uns noch ein wenig der Rhythmus gefehlt und wir haben zu viele leichte Fehler gemacht.“

Im zweiten Spiel reichte es dann gegen Eintracht Braunschweig nur zu einem 0:0, wobei die TSG vor allem die ersten zehn Minuten klar dominierte. Danach agierte sie jedoch häufig zu hektisch, sodass es nicht zum Sieg gegen die Braunschweiger reichte.

Besser sah es da schon im abschließenden dritten Spiel gegen den Odense BK aus Dänemark aus. In ihren Offensivaktionen entwickelten die TSG-Talente viel Kreativität, was dazu führte, dass sie einige Torchancen herausspielten. Gegen den Ball fehlte es jedoch an der notwendigen Konsequenz, sodass auch die Dänen zu ihren Chancen kamen. Am Ende aber setzte sich die Tolasz-Truppe mit 3:2 durch, wodurch sie auch diesen Leistungsvergleich für sich entschied.

„Insgesamt war das ein sehr gutes Wochenende“, hielt Tolasz fest. „Wir haben gute Ergebnisse gegen sehr ordentliche Gegner erzielt, gegen die man sonst nicht so regelmäßig spielt.“

U12 | Feldturnier

Leistungsvergleich in Zuzenhausen

Den FC Bayern München und den SV Darmstadt 98 hatte die U12 der TSG am Wochenende im Grundlagenzentrum in Zuzenhausen für einen Leistungsvergleich zu Gast. Gespielt wurde jeweils über zwei Mal 30 Minuten.

Die Auftaktpartie bestritten die TSG und Darmstadt 98. Von Anfang an dominierten die Kraichgauer das Geschehen und gingen folgerichtig nach toller Vorarbeit von Melvin Onos und Leonard Krasniqi durch Baton Hajrizaj in Führung. Krasniqi schoss mit zwei weiteren Toren den am Ende deutlichen 3:0-Erfolg heraus, der jedoch durchaus auch noch höher hätte ausfallen können. Doch nach dem Treffer zum 3:0 schalteten die Jungs von U12-Cheftrainer Arne Stratmann einen Gang zurück. Defensiv ließ die TSG jedoch auch weiterhin dank einer geschlossenen Abwehrleistung nichts anbrennen.

Im zweiten Spiel schlug der FC Bayern die Darmstädter mit 3:1, wodurch klar war, dass der Sieger des abschließenden Duells zwischen der TSG und dem FCB den Leistungsvergleich für sich entscheiden würde. Da die Stratmann-Truppe jedoch das etwas bessere Ergebnis gegen Darmstadt erzielt hatte, hätte der TSG dafür auch ein Unentschieden gereicht – und genauso kam es.

Die Bayern hatten in dem engen Duell zwar mehr Ballbesitz, doch die TSG gefiel immer wieder durch starke Balleroberungen und Umschaltaktionen. Chancen gab es auf beiden Seiten, doch erst Mitte der zweiten Halbzeit wurde eine von ihnen genutzt – und zwar von der TSG. Krasniqis kluger Steilpass landete bei Hajrizaj, der den Ball stark behauptete und den Bayern-Torwart zur 1:0-Führung überwand. Anschließend überließ die TSG den Bayern jedoch zunehmend den Ball und beschränkte sich aufs Verteidigen. Das ging schief, denn zwei Minuten vor dem Ende führte eine Ecke zum Ausgleich.

Für den ersten Platz reichte es dennoch und so war Stratmann mit seinen Jungs und den Spielen auch zufrieden: „Nach der erfolgreichen Hallensaison war dieser erste Platz bei einem derart hochklassig besetzten Leistungsvergleich ein toller Start auf dem Feld. Wären wir nach der Führung im letzten Spiel weiter so mutig aufgetreten, bin ich mir sicher, dass auch noch mehr drin gewesen wäre.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben