Alle Ergebnisse
FRAUEN
08.01.2018

SAP-Cup am 21. Januar – Leitzig loste aus

Ein hochklassiges Teilnehmerfeld zaubert vom 19. bis 21. Januar unter dem Hallendach in Rauenberg. Der SAP-Cup (21. Januar) geht in diesem Jahr in die zehnte Runde, zum dritten Mal wird der ENTEGA-Cup (20. Januar) ausgetragen. Am 19. Januar spielen zehn Teams beim RegioCup um die Qualifikation zum SAP-Cup. TSG-Torhüterin Janina Leitzig loste im Wieslocher Palatin die Gruppen für die drei Hallenturniere aus.

Als Losfee für den Hallenzauber in Rauenberg (19. bis 21. Januar) hatte TSG-Torhüterin Janina Leitzig am Sonntagabend im Palatin in Wiesloch keine Mühe. Denn bei dem hochklassigen Teilnehmerfeld, das beim SAP-Cup (21. Januar), dem ENTEGA-Cup (20. Januar) und dem RegioCup (19. Januar) antreten wird, war das Ergebnis der Auslosung bereits vorher klar: Es wird keine leichten, sondern nur schwere Gruppen geben. „Die Turniere sind so gut besetzt, da spielt es im Grunde kaum eine Rolle, auf wen man trifft“, betonte Janina Leitzig. „Und in der Halle ist sowieso alles möglich.“ Sechs Bundesligisten reisen am 21. Januar zum SAP-Cup nach Rauenberg. In Gruppe A landete Vorjahressieger SC Sand mit der Ligakonkurrenz vom 1. FFC Frankfurt und dem SC Freiburg. Hinzu kommen der Zweit- und Drittplatzierte des RegioCups. Die TSG trifft in Gruppe B auf die SGS Essen, SAP-Cup-Debütant 1. FFC Turbine Potsdam, Zweitligist Bayer 04 Leverkusen und den Sieger des RegioCups.

Welche Teams das Teilnehmerfeld komplettieren, entscheidet sich am 19. Januar. Beim RegioCup kämpfen zehn Teams aus dem Süden um die Qualifikation zum SAP-Cup. Die TSG II bekommt es in der Gruppe A wie schon im vergangenen Jahr mit der Zweitligakonkurrenz vom 1. FFC Niederkirchen und den Oberligisten vom TSV Amicitia Viernheim und dem Karlsruher SC zu tun. Ein neuer Gegner ist hingegen Lokalmatador VfB Wiesloch (Verbandsliga Baden). In der Gruppe B treffen die Zweitligisten 1. FFC Frankfurt II und SG 99 Andernach aufeinander, hinzu kommen Regionalligist FC 09 Speyer, Oberligist TSV Neckarau und Verbandsligist VfR Wormatia Worms.

Ausschließlich B-Juniorinnen-Bundesligisten treten am 20. Januar beim zum dritten Mal stattfindenden ENTEGA-Cup an. Zum Baden-Derby zwischen der TSG und dem Karlsruher SC kommt es dabei in der Gruppe A. Für die Mannschaft von Uwe Andorfer und Andy Zehnbauer geht es zudem gegen den SC Freiburg, Spitzenreiter der B-Juniorinnen-Bundesliga Süd, den FC 09 Speyer (BL Südwest) und den TSV Crailsheim (BL Süd). In der Gruppe B trifft Vorjahressieger SV Alberweiler (BL Süd) auf die Ligakonkurrenz vom VfL Sindelfingen, dem FSV Hessen Wetzlar und dem 1. FFC Frankfurt. Das Teilnehmerfeld komplettiert der 1. FC Saarbrücken (BL Südwest).

Alle Informationen zu den Hallenturnieren in Rauenberg sind hier abrufbar.

Die Gruppen im Überblick

SAP-Cup (21. Januar)

Gruppe A: SC Sand, 1. FFC Frankfurt, SC Freiburg, Dritter RegioCup, Zweiter RegioCup

Gruppe B: TSG Hoffenheim, SGS Essen, 1. FFC Turbine Potsdam, Bayer 04 Leverkusen, Sieger RegioCup

RegioCup (19. Januar)

Gruppe A: 1. FFC Niederkirchen, TSG Hoffenheim II, TSV Amicitia Viernheim, Karlsruher SC, VfB Wiesloch

Gruppe B: 1. FFC Frankfurt II, SG 99 Andernach, FC 09 Speyer, TSV Neckarau, VfR Wormatia Worms

ENTEGA-Cup (20. Januar)

Gruppe A: TSV Crailsheim, Karlsruher SC, TSG Hoffenheim, SC Freiburg, FC 09 Speyer

Gruppe B: VfL Sindelfingen Ladies, SV Alberweiler, FSV Hessen Wetzlar, 1. FC Saarbrücken, 1. FFC Frankfurt

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben