Alle Ergebnisse
PROFIS
11.10.2017

Zuber und die Schweiz müssen in die WM-Playoffs

Für die fünf auf Länderspielreise verbliebenen TSG-Profis stand am Dienstagabend der letzte Einsatz an. Philipp Ochs und Felix Passlack trafen mit der deutschen U21-Auswahl auf Norwegen, Gregor Kobel hütete das Schweizer U21-Tor gegen Liechtenstein und Justin Hoogma stand im Kader der niederländischen Junioren gegen die Ukraine. Steven Zuber spielte mit der Schweiz in der WM-Qualifikation in Portugal um die direkte Qualifikation für das Turnier 2018 in Russland - leider ohne Happy End.

Die Eidgenossen benötigten in Lissabon einen Punkt, um das WM-Ticket zu lösen. Portugal, der amtierende Europameister, ließ jedoch keinen Zweifel an seiner Favoritenrolle und ging durch ein Eigentor von Djourou und einen Treffer von Andre Silva mit 2:0 in Front. Ein Ergebnis, an dem auch Steven Zuber nichts mehr ändern konnte: Der 26-Jährige TSG-Profi wurde erst in der 66. Minute eingewechselt und kam zu knapp 30 Einsatzminuten. Aufgrund der Niederlage muss die Schweiz, ebenso wie Andrej Kramarics Kroatien, jetzt in die Playoffs um die WM-Endrunde. Sandro Wagner ist mit der deutschen Nationalmannschaft der einzige TSG-Profi, der sich direkt qualifizieren konnte.

Eine überraschende Niederlage mussten die DFB-Junioren mit Philipp Ochs und Felix Passlack hinnehmen. Obwohl Deutschland durch Cedric Tuchert zum Führungstreffer kam, drehten die Norweger in Drammen das Spiel und gewannen am Ende mit 1:3. Für die die deutsche U21 setzte es bei Philipp Ochs‘ zweitem Startelfeinsatz damit die erste EM-Qualifikationsniederlage seit sieben Jahren – TSG-Neuzugang Felix Passlack kam nach seiner Einwechslung in der 61. Minute zu seinem U21-Debüt.

Erfolgreich verlief Gregor Kobels Einsatz für die Schweizer U21 gegen Liechtenstein - bei einem ungefährdeten Pflichtsieg war der 19-Jährige den Eidgenossen ein sicherer Rückhalt und spielte beim 2:0-Erfolg erneut zu Null. Einen ruhigeren Arbeitstag verbrachte Justin Hoogma: Beim 1:1 seiner niederländischen U21 gegen die Ukraine kam der 19-Jährige nicht zum Einsatz.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben