Alle Ergebnisse
PROFIS
29.04.2017

Topfacts: Tore? Besser spät als nie

Ganz ordentlich sieht die Bilanz der TSG gegen die Eintracht aus Frankfurt aus - besonders zuhause. Aber: Die SGE reist mit jüngsten Erfolgserlebnissen im Rücken an. Alle wichtigen Zahlen, Daten und Fakten zum Duell des 31. Spieltags.

Wussten Sie schon, dass...

... die TSG gegen die Eintracht schon länger eine weiße Weste trägt? 

Seit ihrem letzten Sieg gegen "Hoffe" im Mai 2015 hat es die SGE nicht geschafft, in den drei darauffolgenden Duellen Oliver Baumann im Tor zu überwinden. Blickt man sogar auf die vergangenen sieben Aufeinandertreffen in der Bundesliga zurück, scheinen die Frankfurter den Hoffenheimern zu liegen: Nur ein Spiel verlor die TSG, dreimal gelang ein Sieg, dreimal trennten sich die Mannschaften mit einem Unentschieden. 

... die TSG zuhause gegen die SGE eine gute Bilanz hat?

Vor heimischem Publikum musste "Hoffe" in den vergangenen sieben Heimspielen gegen die Frankfurter nur eine Niederlage hinnehmen - wenn auch die höchste Heimniederlage in der Bundesliga-Klub-Historie (0:4). Dreimal durften sich die Hoffenheimer über drei Punkte in der WIRSOL Rhein-Neckar-Arena freuen, dreimal erkämpften sie sich zu Hause zumindest einen Punkt. 

... die Nagelsmann-Elf gerne spät zuschlägt?

Das späte Tor von Kerem Demirbay am Freitagabend gegen den 1. FC Köln war keine Seltenheit: "Hoffe" nutzt gerne die Schlussphase, um noch ein Tor zu schießen. Demirbays Ausgleichstreffer war bereits das 12. TSG-Tor nach der 80. Minute - Höchstwert in der Bundesliga. 

... die Eintracht gerade wieder in Fahrt kommt?

Nicht nur, dass die Mannschaft von Trainer Niko Kovac mit dem Sieg gegen den FC Augsburg am vergangenen Spieltag ihre Serie von zehn sieglosen Spielen beendete und so die 40-Punkte-Marke knackte - mehr Zähler hatte die SGE nach 30 Spieltagen zuletzt in der Saison 2012/13 - am Dienstag zogen die Frankfurter auch noch ins DFB-Pokalfinale ein. Die Hessen setzten sich im Halbfinale gegen Borussia Mönchengladbach durch und gewannen den Elfmeter-Krimi mit 7:6.

... die Sache laut Statistik aber trotzdem klar sein müsste?

Während die TSG ihre vergangenen sechs Heimspiele gewann und so den Vereinsrekord aus der Debüt-Saison 2008/09 einstellte, verlor die SGE die letzten fünf Partien auf fremden Platz.

... es die beste Spielzeit der TSG-Geschichte ist?

Mit 55 Punkten nach 30 Spielen spielt "Hoffe" die beste Bundesliga-Spielzeit der Vereinsgeschichte - gegen Frankfurt würde ein Remis reichen, um den Klubekord aus der Saison 2008/09 von 55 Punkten nach 34 Spielen schon jetzt zu überbieten.

... Europa wartet?

Unwahrscheinlich, dass es ein TSG-Fan noch nicht mitbekommen haben sollte, hier aber noch einmal schwarz auf weiß: Bei vier noch ausstehenden Partien hat die TSG bereits 13 Zähler Vorsprung auf Rang 7. Damit steht die erste Europapokal-Teilnahme der Vereinsgeschichte in der kommenden Saison fest.

... die TSG vor dem Tor effektiver ist als die Eintracht?

51,6 Prozent der Hoffenheimer Großchancen landen im gegnerischen Tor - das reicht im Bundesliga-Vergleich zu Rang sieben. Die Eintracht lässt diese Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor im Saisonverlauf vermissen - sie bringt lediglich 37,3 Prozent ihrer Großchancen im Tor unter. Das reicht nur für Platz 17 in der Bundesliga.

... "Hoffe" besser "zweikämpft" als die Frankfurter?

Die TSG gehört in Sachen Zweikampf zu den besten Teams der Liga, gewinnt starke 51 Prozent ihrer direkten Duelle (Rang fünf in der Liga). Die Eintracht? Gewinnt lediglich 47,6 Prozent ihrer Zweikämpfe und trägt damit in dieser Statistik die Rote Laterne.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben