Alle Ergebnisse
PROFIS
30.01.2016

Manuel Neuer: "Das wird keine leichte Aufgabe"

Manuel Neuer ist Welttorhüter und Weltmeister, für viele der beste Keeper der Welt. Mit achtzehn99.de spricht er vor dem Auswärtsspiel der TSG beim FC Bayern über Kevin Volland, die Bundesliga, Geschichte und natürlich die Partie am Sonntag.

Hallo, Manuel. Hast du diese Woche mal mit Kevin Volland Kontakt aufgenommen?

Manuel Neuer: Hallo. Ich habe ihn am Montag beim Treffen der Nationalmannschaft in München gesehen…

Dank des TSG-Stürmers bist du ja Teil der Bundesliga-Geschichte …

Neuer: Das stimmt, leider (lacht). Aber da wir das Spiel am Ende in Unterzahl gewonnen haben, werde ich überwiegend gute Erinnerungen an diesen Tag und das frühe Gegentor von Kevin behalten.

Mit dem FC Bayern könnest du in dieser Saison auch Liga-Geschichte schreiben – mit der vierten Meisterschaft nacheinander. Ist das wichtiger als der Titel in der Champions League?

Neuer: Das sind zwei unterschiedliche Wettbewerbe, die man auch getrennt voneinander betrachten muss. Vier Meisterschaften in Folge hat noch nie ein Team in der Bundesliga gewonnen, von daher sind wir alle heiß darauf, die Ersten zu sein, denen das gelingt. In der Champions League hängt der Erfolg von vielen unterschiedlichen Faktoren ab, wie zum Beispiel, ob man die beste Mannschaft auf den Platz schicken kann. Das war unser Problem in der vergangenen Saison gegen Barcelona.

Pep Guardiola verlässt den FC Bayern am Ende der Saison. Wie hat er dich und dein Torwart-Spiel weitergebracht?

Neuer: Da wir bei Pep sehr hoch stehen und sehr hoch verteidigen, bin ich noch mehr als eine Art Libero gefragt. Das bedeutet, dass ich mehr am Spielgeschehen teilnehme und immer hellwach sein muss, auch wenn der Ball noch in der gegnerischen Hälfte ist.

Du wurdest kürzlich zum dritten Mal nacheinander zum Welttorhüter gewählt. Was bedeuten dir persönliche Auszeichnungen?

Neuer: In erster Linie sind sie die Bestätigung für gute Leistungen, die man abgeliefert hat. Von daher bedeutet mir das schon viel. Ich bin aber Mannschaftssportler. Daher bedeutet dies auch, dass die ganze Mannschaft - Bayern und die Nationalmannschaft - sehr gut gespielt haben muss.

Vor dir laufen im Training und im Spiel viele außergewöhnliche Spieler herum. Gibt es einen, der dich rein fußballerisch besonders beeindruckt?

Neuer: Ich glaube, es wäre nicht gerecht, wenn ich da einen herausheben würde. Für mich ist eine große Motivation, gegen all unsere großartigen Spieler im Training zu bestehen und ihnen das Torschießen so schwer wie möglich zu machen.

Die TSG steht in der Tabelle weit unten drin. Was erwartest du für Sonntag in der Allianz Arena?

Neuer: Das wird trotz oder gerade wegen des Tabellenstands sicherlich keine leichte Aufgabe für uns. Mannschaften von Huub Stevens sind bekanntlich immer sehr gut organisiert in der Defensive. Da gilt es für uns, die richtigen Lösungen parat zu haben. Wenn uns das gelingt, haben wir sehr gute Chancen, als Sieger vom Platz zu gehen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben