Alle Ergebnisse
PROFIS
12.11.2015

Szalai startet mit Sieg in die EM-Play-Offs

Drei TSG-Spieler starteten am Donnerstag in die nächste Länderspielphase. Jin-Su Kim feierte mit Südkorea einen Sieg, die deutsche U20 mit Nadiem Amiri verlor und Adam Szalai durfte mit Ungarn jubeln.

Adam Szalai stand beim ersten Sieg Ungarns gegen Norwegen nach 30 Jahren über die volle Spielzeit auf dem Feld. Und es war ein ganz wichtiger Erfolg. Denn in nur zwei Spielen entscheidet sich, ob Ungarn zur Europameisterschaft 2016 in Frankreich fährt oder nicht. In den Play-Offs treffen Ungarn und Norwegen in Hin- und Rückspiel aufeinander, mit dem knappen 1:0-Erfolg haben sich Szalai und seine Teamkollegen nun die halbe Miete gesichert.

Die besseren Chancen der Partie hatten die Nordeuropäer, aber das einzige Tor erzielte Laszlo Kleinheisler in der 26. Minute und mit etwas Glück - Norwegen hatte 13 Ecken und scheiterte auch am Aluminium - entschied Ungarn das Hinspiel der Play-Offs für sich. Das Rückspiel am 15. November in Budapest können die Ungarn die EM-Qualfikation perfekt machen.

Fünfter Sieg für Südkorea

Für die südkoreanische Nationalmannschaft läuft es in der Qualifikation zur Weltmeisterschaft 2018 in Russland weiterhin hervorragend. Gegen Myanmar gab es den fünften Sieg im fünften Spiel und bei einem Torverhältnis von 18:0 Toren führt die Mannschaft des deutschen Trainers Uli Stielike ihre Qualifikationsgruppe souverän an. Beim 4:0, mit Toren von Jae-Sung Lee, Ja-Cheol Koo, Hyun-Soo Jang und Tae-Hee Nam stand Hoffenheims Jin-Su Kim in der Startelf und spielte durch.

U20 unterliegt Italien

Im Rahmen der internationalen Spielrunde musste die deutsche U20-Auswahl eine Niederlage hinnehmen. Die Elf von Coach Frank Wormuth, bei der TSG-Mittelfeldspieler Nadiem Amiri in der Startelf stand, verlor gegen Italien 0:2. Wormuth lobte seine Spieler für den "Versuch unsere Spielidee zu übertragen" und ihre "Bemühtheit". Dennoch musste er auch feststellen: "Es ist leider nichts Zählbares dabei herumgekommen."

Nach einem Fehler des von der TSG an Osnabrück ausgeliehenen Keepers Marvin Schwäbe ging Italien schon nach fünf Minuten in Führung. Weil die Italiener in der Defensive sicher standen, konnte sich das deutsche Team kaum Chancen erarbeiten. Nach der ersten Halbzeit war das Spiel für Amiri beendet, er wurde ausgewechselt.

Die erste Chance nach dem Seitenwechsel hatte Deutschland, vergab aber, und im Gegenzug erhöhte Italien auf 2:0. Das abschließende Fazit Wormuths lautete: "Heute hätten wir wohl noch Stunden weiterspielen können ohne einen Treffer zu erzielen."

Vargas nachts in der WM-Qualifikation

In der Nacht auf Freitag (0.30 Uhr) spielt Eduardo Vargas mit Chile. Die chilenische Nationalmannschaft trifft in der WM-Qualifikation auf Kolumbien. Den Bericht dazu gibt es morgen früh hier.

 

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben