Alle Ergebnisse
FRAUEN
18.10.2015

Trotz Remis gegen Jena auf Rang drei vorgerückt

Es bleibt dabei. Die TSG kann gegen den FF USV Jena nicht gewinnen. Zum vierten Mal in Folge heißt es zwischen beiden Teams 1:1. Den frühen Rückstand in der ersten Spielminute glich Theresa Betz mit einem herrlichen Weitschuss drei Minuten vor der Pause aus. Trotzdem rückt die TSG auf den dritten Platz vor, da Wolfsburg zu Hause gegen Sand verliert.

Taktik & Personal:

Das Trainerteam verändert die Aufstellung auf einer Position. Isabella Hartig rückt für Emily Evels in die Mannschaft. Martina Tufekovic hütet das Tor nur eine knappe Minute, dann muss sie mit einer Armverletzung ausscheiden. Friederike Abt kommt für sie ins Spiel. Vor ihr verteidigen Kristin Demann, Tamar Dongus und Sophie Howard. Das Mittelfeld bilden Theresa Betz, Fabienne Dongus, Isabella Hartig und Anne Fühner, vorne spielen Martina Moser und Nicole Billa.

Zahl des Spiels: 3

Im dritten Bundesligajahr steht die TSG erstmals auf dem dritten Tabellenplatz. Nach drei Siegen in Folge muss sich die TSG mit einem Remis zufrieden geben.

Die Trainerstimme:

Jürgen Ehrmann: Die ersten 35 Minuten hat Jena das sehr gut gemacht. Wir kamen überhaupt nicht ins Spiel. Das frühe Gegentor war natürlich ein Schock, dazu die Verletzung von Martina Tufekovic. Derzeit wissen wir noch nicht genau, was es ist. Mit dem ersten Torschuss von uns haben wir etwas glücklich gleich den Ausgleich gemacht. Die zweite Halbzeit war deutlich besser von uns. Wir haben gute Kombinationen gezeigt und hatten einige Chancen. Lina Bürger hat für viel Schwung gesorgt. Hartig und Moser haben auf den Flügeln viel Druck gemacht. Letztlich muss man auch mal mit einem 1:1 zufrieden sein. Wir haben elf Punkte und sind Dritter. Deshalb habe ich der Mannschaft gesagt, sie soll ja nicht die Köpfe hängen lassen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben