Alle Ergebnisse
FRAUEN
26.10.2015

EM-Quali: Siege für Demann, Moser und Billa

Kristin Demann hat beim 7:0-Erfolg der deutschen Nationalelf gegen die Türkei ihr zweites Länderspiel bestritten. Demann kam zur zweiten Halbzeit in die Partie im Sandhäuser Hardtwaldstadion. Martina Moser gewann mit der Schweiz 3:0 in Italien. Österreich feierte mit Nicole Billa einen 1:0-Erfolg in Israel. Dóra Zeller erreichte mit dem ungarischen Team ein 1:1 in Kroatien. U20-Nationalspielerin Isabella Hartig verlor mit dem deutschen U20-Team 0:1 gegen Schweden.

„Demann, Demann!“ Mitspielerinnen, Freunde und Eltern gaben alles, um die Innenverteidigerin der TSG anzufeuern. „Ich habe die Sprechchöre gehört, es war natürlich toll, hier in der Heimat zum Einsatz zu kommen“, freute sich Kristin Demann. Sie spielte erneut neben Saskia Bartusiak in der Innenverteidigung und gefiel mit sicherem Passspiel.

Kristin Demann zeigte sich nicht enttäuscht, dass sie nicht in der Anfangsformation stand, im Gegenteil. „Ich bin glücklich, dass ich erneut spielen konnte“, meinte sie. „Wir waren sehr aufmerksam in den Zweikämpfen und haben vorne ein gutes Gegenpressing gespielt“. Sie hofft auch beim nächsten Länderspiel am 26. November in Duisburg gegen den WM-Dritten England dabei zu sein. Da habe die Mannschaft von der WM noch eine Rechnung offen, so Demann.

3:0 für die Schweiz in Italien – Ungarn 1:1 in Kroatien - Österreich siegt 1:0 in Israel

Martina Moser ist mit der schweizerischen Nationalmannschaft mit einem 3:0-Auswärtssieg in die EM-Qualifikation gestartet. Die Spielführerin der TSG stand 82 Minuten auf dem Platz und wurde dann gegen Vanessa Bernauer ausgewechselt. Ramona Bachmann (2) und Ana Maria Crnogorcevic erzielten die drei Treffer in der zweiten Halbzeit.

Auch Nicole Billa konnte sich über einen Sieg freuen. Sie stand beim 1:0-Erfolg in Lod gegen Israel die volle Spielzeit auf dem Feld und hatte in der zweiten Halbzeit einige Torchancne. Den Siegtreffer erzielte Nadine Prohaska (48.)

Die Ungarinnen erreichten mit Dóra Zeller ein 1:1 in Kroatien. Dabei hatte die Hoffenheimerin in der 24. Minute die Chance zur 1:0-Führung. Ungarn ging kurz vor der Pause durch einen Elfmeter von Jakabfi in Führung, die Kroatinnen glichen in der 68. Minute aus. Zeller wurde in der 70. Minute ausgewechselt.

Die deutschen U20-Frauen verloren in Kassel ein Test-Länderspiel gegen Schweden mit 0:1. Isabella Hartig bestritt die Partie über volle 90 Minuten. Bundestrainerin Maren Meinert war unzufrieden. „Die Niederlage ist ärgerlich, weil wir es heute besonders in der Defensive gut gemacht und eigentlich keine Chancen zugelassen haben", sagte Meinert nach der Partie.

Die Partie war eine Art Neuauflage des EM-Halbfinales der U19 im vergangenen Sommer. In Israel hatte Deutschland gegen den späteren Europameister Schweden 2:4 im Elfmeterschießen verloren. Meinert, die auch für den U 19-Jahrgang verantwortlich ist, hatte fast alle Spielerinnen, die bei der EM gespielt haben, an Bord und hatte sich „viel von der Revanche versprochen.“

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben