Alle Ergebnisse
U23
03.04.2015

U23 empfängt Aufstiegsaspiranten Saarbrücken

Mit dem ambitionierten Drittliga-Absteiger 1.FC Saarbrücken hat die U23 der TSG am Ostersonntag ein echtes Schwergewicht zu Gast. Die Saarländer streben den direkten Wiederaufstieg an und wollen daher auch unbedingt im Dietmar-Hopp-Stadion punkten. Die TSG hat nach dem holprigen Rückrundenstart jedoch in die Spur gefunden und möchte dem FCS die Stirn bieten.

Zwei Niederlagen, dann zwei Siege – die ersten vier Spiele verliefen für die TSG recht unterschiedlich. Da die Mannschaft von Trainer Marco Wildersinn zuletzt aber mit den Erfolgen gegen Koblenz und in Worms zweimal gewann, zeigt der Trend ganz klar nach oben. Auch wenn Kevin Akpoguma aufgrund seiner Rotsperre fehlen wird, wollen die Kraichgauer ihren Gästen auf Augenhöhe begegnen.

Die reisen als Zweitplatzierte nach Hoffenheim und haben die Aufstiegsrelegation zur Dritten Liga fest im Visier. Da Verfolger Elversberg ihnen aber mit nur zwei Punkten Rückstand im Nacken sitzt, sind die Saarländer auf einen Auswärtssieg angewiesen, um in jedem Fall auch nach dem Auftritt in Hoffenheim auf dem begehrten zweiten Platz zu stehen.

Saarbrücken mit Erst- und Zweitliga-Erfahrung

Im Kader des ehemaligen Bundesligisten, der mit Torwart David Hohs und Mittelfeldspieler Lukas Kiefer verletzungsbedingt auf zwei Akteure verzichten muss, tauchen einige Namen auf, die man schon in der Zweiten oder gar der Ersten Liga gehört hat. Mounir Chaftar lief für Eintracht Frankfurt bereits in der Bundesliga auf, Torjäger Matthew Taylor (Paderborn und Koblenz), Patrick Zoundi (Düsseldorf und Union Berlin) und Felix Luz (Augsburg und Oberhausen) können Zweitligaerfahrung vorweisen. Trainer Fuat Kilic kann also auf eine ganze Reihe erfahrener Profis zurückgreifen.

Restlos überzeugend verliefen die vergangenen Spiele des FCS allerdings nicht. Gegen die in der Tabelle relativ weit unten stehenden Gegner aus Zweibrücken, Nöttingen und Koblenz gab es jeweils nur knappe 1:0-Siege, zuletzt spielten die Saarländer zu Hause gegen Waldhof Mannheim 0:0. Die TSG hat also durchaus Chancen, den Aufstiegsaspiranten zu ärgern und ihren Positivtrend fortzusetzen.

TSG 1899 Hoffenheim II – 1.FC Saarbrücken

 

Sonntag, 14 Uhr, Dietmar-Hopp-Stadion

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben