Alle Ergebnisse
FRAUEN
28.08.2014

2. Bundesliga: "Wir möchten
direkt ein Zeichen setzen"

Mit einem Heimspiel beginnt für die zweite Mannschaft am Sonntag, 31. August die Saison in der 2. Bundesliga Süd. Die TSG empfängt um 14 Uhr zum Duell zweier Aufsteiger den 1. FFC Montabaur im Ensinger Stadion des VfB St. Leon. achtzehn99.de gibt Einblicke auf die Situation vor dem Spiel...

Siegfried Becker und Lena Forscht über…

... den Gegner:

Wir starten mit einem Aufsteigerduell. Es könnte also ein Spiel auf Augenhöhe werden. Sehr viel können wir über Montabaur aber nicht sagen, wir spielen zum ersten Mal gegeneinander. Wir denken aber, dass die Mannschaft genauso motiviert in ihr erstes Zweitligaspiel gehen wird wie wir. Für uns ist es wichtig, uns nur auf uns zu konzentrieren: die Körpersprache muss stimmen, die Aggressivität muss stimmen, die Konzentration muss hoch sein. Und natürlich müssen wir unser spielerisches Können auf dem Platz zeigen. Wenn die Mannschaft diese Komponenten perfekt miteinander verbindet und das volle Leistungspotenzial abruft, können wir uns sicherlich gegen Montabaur durchsetzen.

... das Personal:

Viel besser könnte es zum Saisonauftakt kaum laufen. Nur eine Feldspielerin wird den Auftakt in der 2. Liga nicht auf dem Feld miterleben. Annika Köllner muss aufgrund muskulärer Probleme passen. Außerdem ist die Besetzung einer Position schon vorab klar. Im Tor wird Carina Schanz spielen. Melanie Döbke fällt mit einem Riss der vorderen Außenbandes aus.

... die sportliche Situation:

Nach unserer siebenwöchigen Vorbereitung freuen wir uns, dass es jetzt losgeht. Die 2. Bundesliga ist eine neue Herausforderung für uns, die wir gerne annehmen. Für unsere junge Truppe ist die neue Spielklasse ein anderes Level, aber wir sind zuversichtlich, dass sich unsere Mannschaft gut präsentiert. Während der Vorbereitung ist es uns gelungen, aus einer neu formierten Mannschaft mit einigen neuen Gesichtern ein eingeschworenes und gut funktionierendes Team zu formen. Natürlich läuft noch nicht alles perfekt, aber daran arbeiten wir. Die Neuzugänge haben sich gut eingefügt, die erfahrenen Spielerinnen ziehen die jungen Talente mit und unterstützen sie. Die Truppe hat viel Potenzial und wir hoffen, sie kann gleich im ersten Spiel gegen Montabaur ein Zeichen setzen.

Die Form des Gegners:

Ein einfaches Fax, eine Formalität war das, was dem 1. FFC Montabaur den Aufstieg in die 2. Bundesliga bescherte. Am Ende der abgelaufenen Saison stand Montabaur in der Regionalliga Südwest auf dem zweiten Platz hinter dem TSV Schott Mainz, die keinen einzigen Punkt abgegeben hatten. Dass nun doch Montabaur Zweitligist ist, hat der Verein einer Schludrigkeit der Mainzer zu verdanken, die die Unterlagen für die 2. Liga wenige Minuten zu spät beim DFB eingereicht hatten. So begann im Juli für den FFC die Vorbereitung auf die 2. Liga, die mit durchwachsenen Ergebnissen endete. Selbstvertrauen holte sich die Mannschaft von Dietmar Krämer am vergangenen Wochenende im DFB-Pokal mit dem erstmaligen Einzug in die zweite Runde nach einem 3:0-Erfolg über den Verbandsligisten SpVgg Rommelshausen.

Daten & Fakten zum Spiel »

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben