Alle Ergebnisse
PROFIS
28.07.2014

Jiloan Hamad: "Körperlich, fußballerisch und taktisch besser" - #vorbereitung

Zur Rückrunde der vergangenen Saison kam Jiloan Hamad aus Malmö zur TSG. Der schwedische Nationalspieler spricht im Interview mit achtzehn99.de über seine ersten Monate, die Vorbereitung auf die neue Saison, seine Ziele und den Kontakt zu den "Hoffe"-Fans. Übrigens fast ausnahmslos auf deutsch - Jiloan lernt schnell. Auf und neben dem Platz.

Hallo, Jiloan. Am Samstagabend hat sich die gesamte Mannschaft mit den Fans in Brunnen getroffen. Wie hast du das erlebt?


Jiloan Hamad: Das war ein sehr schöner Abend. Für mich war das in dieser Form das erste Mal. Ich finde es toll, dass unsere Fans Urlaub nehmen und zu uns hier in die Schweiz reisen. Dass zeigt uns allen, wie wichtig die TSG den Fans ist und gibt uns einen extra Schub Motivation. Dieser Abend war eine Chance für uns, den Fans unseren Dank für ihre Unterstützung auszusprechen. Die Fans können uns dabei persönlich ein bisschen besser kennenlernen. Ich denke, alle hatten eine schöne Zeit.

Du bist jetzt seit knapp einer Woche mit der Mannschaft in Brunnen. Wie läuft das Trainingslager bisher?

Hamad: Wirklich sehr gut. Die Voraussetzungen hier - die Versorgung, die Plätze, das Personal im Hotel - sind perfekt. Das sorgt für eine gute Atmosphäre. Die ist einem Traininsglager, in dem man zehn Tage eng zusammen ist, extrem wichtig. Am Samstag sind auch noch Tarik und Eugen nach ihren Verletzungen zum Team gekommen. Es passt alles.


Worauf freust du dich in den kommenden Tagen, bis am Freitag die Rückreise ansteht?

Hamad: Auf jede Einheit, aber natürlich besonders auf die Spiele gegen Zürich morgen und Alkmaar am Donnerstag. Das sind bisher die beiden besten Mannschaften, denen wir in der Vorbereitung begegnen. Danach kann man schon viel besser einschätzen, wo wir gerade stehen. Es sind zwar noch einige Wochen bis zum Saisonstart, aber diese Spiele werden eine gute Rückmeldung sein. Wir haben uns sehr intensiv vorbereitet und viele Dinge einstudiert. Ich hoffe, dass wir sie schon in diesen Partien umsetzen können.

Du hast das intensive Training angesprochen. Wie schwer ist es, Spiele direkt aus der Vorbereitung heraus zu bestreiten?

Hamad: Das ist schon anstrengend, aber in einem Spiel werden immer noch mal ein paar Prozent freigesetzt. Ein bisschen mehr Energie, ein bisschen mehr Adrenalin. Das wird also kein Problem sein. Wir werden uns richtig reinhauen.

Insgesamt bist du inzwischen sieben Monate bei der TSG. Wie blickst du auf diese Zeit zurück?

Hamad: Es war eine schöne Zeit, auch wenn ich in meinem ersten halben Jahr natürlich gerne mehr gespielt hätte. Aber ich wusste, dass ich Zeit brauche, um mich an die Bundesliga zu gewöhnen. Die Spiele sind schneller und physischer, das taktische Niveau ist höher. Mir war klar, dass ich nicht aus der schwedischen Liga nach Deutschland wechsle und sofort zum Stammspieler bei der TSG werde. Ich bin geduldig und ich habe mich seit meiner Ankunft hier entwickelt.

Kanst du das konkreter ausdrücken?

Hamad: Ich bin körperlich stärker, fußballerisch besser und auch im taktischen Bereich habe ich mich verbessert. Vom Training unter Markus Gisdol und von meinem Mannschaftskameraden habe ich jeden Tag profitiert. Ich habe unseren Plan und die taktischen Vorgaben, die er an mich stellt, verinnerlicht und kenne die anderen Spieler viel besser. Ich weiß jetzt, welchen Weg ich machen muss, wenn Roberto den Ball hat, wo ich hinlaufen muss, wenn Kevin das Leder führt, und ich weiß, wie ich der Mannschaft auch in der Defensive helfen kann.


Wo siehst du dich aktuell in der Mannschaft?

Hamad: Mittendrin. Aber das war vom ersten Tag an so. Ich wurde von allen mit offenen Armen empfangen. Wir haben schon die ganze Zeit über eine sehr gute Atmosphäre im Team. Das ist für unseren Erfolg enorm wichtig. Ich habe zu allen Spielern einen guten Draht und wir machen auch privat immer mal wieder etwas zusammen. Erst kurz vor dem Trainingslager waren wir mit sehr vielen Jungs zusammen in Heidelberg essen.

Das klingt alles sehr gut. Welche persönlichen Ziele hast du darauf aufbauend für die neue Saison?

Hamad: Ich bin bereit, der Mannschaft zu helfen. Unser Erfolg als Team steht über allem. Dafür arbeite ich hart - jeden Tag.

Jetzt Downloaden!
Seite Drucken nach oben